Benguella
Lage von Benguela in Angola
Satellitenaufnahme der Stadt

Benguela (offiziell São Felipe de Benguela, früher auch Benguella) ist eine Stadt im Westen Angolas und die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt liegt etwa 430 km südlich von Luanda an der Mündung des Caimbambo in die Benguela-Bucht. Nach der Volkszählung von 1983 war Benguela mit 155.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Landes. Die nächstgelegene Großstadt ist Lobito.

Die Stadt ist die Hauptbasis der transkontinentalen Benguelabahn, die von Beira in Mosambik durch Sambia, Simbabwe und die Demokratische Republik Kongo bis zum etwa 35 km nördlich von Benguela gelegenen Atlantikhafen in Lobito verläuft. In der Stadt Benguela selber gibt es keinen Handelshafen, der von größeren Schiffen angefahren werden kann. Südlich von Benguela gibt es zudem einen Flughafen, der regelmäßig von Flugzeugen aus der Hauptstadt Luanda und anderen inländischen Städten (z. B. Lubango) angeflogen wird.

Benguela wurde im Jahre 1617 von den Portugiesen unter Manoel Cerveira Pereira gegründet. Es war über lange Zeit ein wichtiges Handelszentrum in der Region, insbesondere für den Sklavenhandel nach Brasilien und Kuba. Der Ankerplatz befindet sich ungefähr 2 km von der Stadt entfernt und hat eine Tiefe von 7 bis 11 m.

Neben den Kirchen São Felipe und Santo António sowie dem Hospital und der Festung gibt es nur wenige Gebäude, die vor 1900 erbaut wurden. Wenige Kilometer westlich von Benguela liegt Baía Farta, das für seine speziellen Früchte und Salinen bekannt ist.

Bis heute heißt ein Spiel-Modus im brasilianischen Capoeira Benguela. Dieser wird hauptsächlich am Boden gespielt und ist der „Capoeira de Angola“ sehr ähnlich, hat jedoch einen schnelleren Toque (=Rhythmus)

Benguela war kulturelles Zentrum der Angola-Deutschen.

Söhne und Töchter der Stadt

-12.58002777777813.4077777777787Koordinaten: 12° 35′ S, 13° 24′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benguella — (spr. gwéla), Distrikt der portug. Provinz Angola (Südwestafrika, s. Karte »Äquatorialafrika«) am Atlantischen Ozean, zwischen 11 und 13° südl. Br., 250,872 qkm groß mit (1898) 55,000 Einw. Die gleichnamige Hauptstadt an flacher, ungesunder Küste …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Benguella — (Benguela), San Felipe de B., Distriktshauptstadt der portug. afrik. Kolonie Angola, ca. 2000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Benguella-Strömung — Benguella Strömung, s. Atlant. Ozean, S. 46 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Benguella (Asteroid) — Asteroid (1784) Benguella Eigenschaften des Orbits Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,4050 AE Exzentrizität 0,1324 …   Deutsch Wikipedia

  • 1784 Benguella — Infobox Planet minorplanet = yes width = 25em bgcolour = #FFFFC0 apsis = name = Benguella symbol = caption = discovery = yes discovery ref = discoverer = C. Jackson discovery site = Johannesburg discovered = June 30, 1935 designations = yes mp… …   Wikipedia

  • (1784) Benguella — Asteroid (1784) Benguella Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,4050 AE …   Deutsch Wikipedia

  • Angōla [2] — Angōla, portug. Kolonie an der Westküste Afrikas (s. Karte »Äquatorialafrika«), zwischen 6–17°51´ südl. Br. und 12–26° östl. L., wird begrenzt im W. vom Atlantischen Ozean, im N. vom Kongo und Kongostaat, im O. vom Kongostaat und Britisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geography of Angola — Angola Map of Angola …   Wikipedia

  • Afrika — Afrika, der fast insulare südwestliche Teil der Alten Welt. Der Name, zuerst von Ennius gebraucht, bezog sich ursprünglich nur auf die Karthago und Umgebung umfassende römische Provinz, wurde aber in der Kaiserzeit auf den ganzen Erdteil… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alphabetische Liste der Asteroiden/B — Alphabetische Liste der Asteroiden – B Name Nummer Gruppe / Typ Baade 1501 Hauptgürtel Baalke 6524 Hauptgürtel Babadzhanov 7164 Hauptgürtel Babadzhanyan 9017 Hauptgürtel Babcock 3167 Hauptgür …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”