Benigna Marie Reuß von Lobenstein zu Ebersdorf

Benigna Marie Reuß von Lobenstein zu Ebersdorf, (* 15. Dezember 1695 in Ebersdorf; † 31. Juli 1751 in Pottiga) war Gräfin Reuß von Lobenstein aus der Linie Ebersdorf und eine deutsche Kirchenlieddichterin.

Leben

Benigna Marie war eine Tochter von Heinrich X. Reuß zu Ebersdorf (1662–1711) und der Erdmuthe Benigna zu Solms-Laubach. Sie wuchs in Ebersdorf auf und wurde streng pietistisch erzogen. Nach dem Tod ihrer Eltern übersiedelte sie nach Pottiga.

Hier dichtete sie eine Reihe von Kirchenliedern im Geiste Zinzendorfs, der mit ihrer jüngeren Schwester Erdmuthe Dorothea verheiratet war. Sie lehnte die Brüdergemeine Zinzendorfs jedoch ab und bedauerte die dadurch herbeigeführte Spaltung der evangelischen Kirche.

Sie war eine enge Freundin des Johann Jacob Moser und starb 55-jährig unverheiratet in Pottiga.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benigna Marie Reuß zu Ebersdorf — (* 15. Dezember 1695 in Ebersdorf; † 31. Juli 1751 in Pottiga) war Gräfin Reuß von Lobenstein aus der Linie Ebersdorf und eine deutsche Kirchenlieddichterin. Leben Benigna Marie war eine Tochter von Graf Heinrich X. Reuß zu Ebersdorf (1662–1711)… …   Deutsch Wikipedia

  • Benigna — ist der Vorname folgender Personen: Benigna von Springiersbach († vor 1107), auch bezeichnet als Benigna de Duna oder Benigna von Daun, Gründerin des Klosters Springiersbach Benigna Marie Reuß zu Ebersdorf (1695–1751), Gräfin Reuß von Lobenstein… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Reuß — Stammliste von Reuß mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von Heinrich Reuß bis Heinrich VI. (Reuß ä. L.), Heinrich XI. (Reuß j. L.) und Heinrich XXIV. Reuß Köstritz 2 Von Heinrich VI.… …   Deutsch Wikipedia

  • Saalburg-Ebersdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich X. (Reuß-Ebersdorf) — Heinrich X. Reuß (jüngere Linie) (* 29. November 1662 in Lobenstein; † 10. Juni 1711 in Ebersdorf) war Graf zu Lobenstein, seit 1678 Graf zu Ebersdorf. Heinrich X. ist der Stifter der reußischen Linie Ebersdorf. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich XXIX. (Reuß-Ebersdorf) — Graf Heinrich XXIX. Reuß zu Ebersdorf Heinrich XXIX. Reuß (jüngere Linie) (* 21. Juli 1699 in Ebersdorf; † 22. Mai 1747 in Herrnhaag) war Graf Reuß zu Ebersdorf. Leben Heinrich war der Sohn des Grafen Heinrich X. Reuß zu Ebersdorf und …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich XXIV, Count of Reuss-Ebersdorf — (b. Ebersdorf, 22 January 1724 ndash; d. Ebersdorf, 13 May 1779), was a German prince of the House of Reuss Ebersdorf.He was the eldest son of the thirteen children of Heinrich XXIX Count of Reuss Ebersdorf and Sophie Theodora of Castell… …   Wikipedia

  • Countess Augusta Reuss of Ebersdorf — Duchess consort of Saxe Coburg Saalfeld Auguste Reuss of Ebersdorf as Artemisia, 1775, painted by Johann Heinrich Tischbein, sen., called: the Kasseler. Tenure 1800–1806 …   Wikipedia

  • Stammliste der Reußen — Stammliste von Reuß mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von Heinrich Reuß bis Heinrich VI. (Reuß ä. L.), Heinrich XI. (Reuß j. L.) und Heinrich XXIV. Reuß Köstritz 2 Von Heinrich VI.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”