Benito Quinquela Martín
Benito Quinquela Martín

Benito Quinquela Martín (* 1. März? 1890 in Buenos Aires; † 28. Januar 1977 ebenda) war ein bedeutender argentinischer Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Quinquela Martíns Geburtstag kann nicht genau bestimmt werden. Er wurde am 21. März 1890 an einem Waisenhaus ausgesetzt. Auf einem Briefchen, das man bei dem Kind fand, stand geschrieben: "Dieses Kind wurde getauft und sein Name lautet Benito Juan Martín.". Die Nonnen, die ihn fanden, leiteten aus seinem äußerlichen Erscheinungsbild ab, dass er ungefähr drei Wochen alt sei. Somit wurde der 1. März als sein Geburtstag gewählt.

Als er sechs Jahre alt war, wurde er von Manuel und Justina Molina de Chinchella adoptiert und übernahm den Nachnamen seines Stiefvaters. Später wurde der Nachname ins Spanische abgeändert und lautete Quinquela.

Mit 14 Jahren besuchte er eine anspruchslose Abendschule für Zeichnen in La Boca. Tagsüber arbeitete er auf dem Kohlehof der Familie. Als er 17 wurde, trat er dem Pezzini Stiatessi Konservatorium bei, wo er bis 1920 blieb.

Werk

Im Jahre 1910 begann er, hauptsächlich in La Boca und dessen Umgebung, in kleineren Kunstausstellungen Bilder zu zeigen. Er erhielt im Jahre 1920 den zweiten Preis auf der Salón Nacional (spanisch, "nationale Ausstellung"). Nach einer Ausstellung in Mar del Plata im selben Jahr wurde er als argentinischer Vertreter zu einer Ausstellung in Rio de Janeiro gesandt, auf der auch wichtige brasilianische Persönlichkeiten anwesend waren, wie z. B. der Präsident Epitacio Pessoa.

In den 1920er Jahren waren Marcelo T. de Alvear und seine Frau sehr von den Werken von Quinquela Martín angetan. Aufgrund dieser Bewunderung entstand eine dauerhafte Freundschaft.

Er widmete sich in seinen Werken der heute pittoresk anmutenden Stimmung des ärmlichen Stadtteils und Hafengebiets La Boca im Süden der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Eine große Sammlung seiner Werke kann man heute im Museo Quinquela Martín besichtigen.

Von Quinquela Martín stammte auch die Idee, die Häuser der Straße El Caminito in La Boca in bunten Farben anzustreichen.

Bekannte Werke

Die bekanntesten Werke sind: Tormenta en el Astillero (Musée du Luxembourg, Paris), Puente de la Boca (St. James's Palace, London) und Crepúsculo en el astillero (Museo Nacional de Bellas Artes, Buenos Aires).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benito Quinquela Martín — Saltar a navegación, búsqueda Benito Quinquela Martín Benito Quinquela Martín pintando un cuadro en el barrio porteño de La Boca, hacia 1925. Nombre real Benito Juan Mar …   Wikipedia Español

  • Benito Quinquela Martín — >Benito Quinquela Martín (March 10(?), 1890 mdash; January 28, 1977) was an Argentine painter born in La Boca, Buenos Aires. Quinquela Martín is considered the port painter par excellence and one of the most popular Argentine painters. His… …   Wikipedia

  • Museo de Artistas Argentinos Benito Quinquela Martín — El Museo de Artistas Argentinos Benito Quinquela Martín está ubicado en el barrio de La Boca en la ciudad de Buenos Aires, Argentina. Fundado en 1936, está construido sobre terrenos originalmente donados por el pintor para la construcción de una… …   Wikipedia Español

  • Benito — Infobox Given Name Revised name = Benito imagesize= caption= pronunciation= gender = meaning = region = origin = related names = footnotes = Benito may refer to:* Benito, Manitoba, Canada * Benito (1993), an Italian film * Benito Alessi, a… …   Wikipedia

  • Caminito — Saltar a navegación, búsqueda Caminito Buenos Aires,   Argentina …   Wikipedia Español

  • Pintura de Argentina — Saltar a navegación, búsqueda Murales en las Galerías Pacífico de Buenos Aires: Lino Enea Spilimbergo, Demetrio Urruchúa, Antonio Berni …   Wikipedia Español

  • Café Tortoni — Frente sobre la Avenida de Mayo. El Café Tortoni, ubicado en el 825 de la Avenida de Mayo, en la Ciudad de Buenos Aires, es el más representativo del espíritu tradicional de dicha avenida y una leyenda de la ciudad. En él funcionó la peña… …   Wikipedia Español

  • Hidelberg Ferrino — Retrato de Hidelberg Ferrino Nacimiento 15 de marzo de 1923 …   Wikipedia Español

  • Museo Nacional de Bellas Artes (Argentina) — Museo Nacional de Bellas Artes (Museo Nacional de Bellas Artes) Frente del MNBA. Información geográfica …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Q — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”