Benjamin F. Prescott
Benjamin F. Prescott

Benjamin Franklin Prescott (* 26. Februar 1833 in Epping, Rockingham County, New Hampshire; † 21. Februar 1894 in Concord, New Hampshire) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1877 bis 1879 Gouverneur des Bundesstaates New Hampshire.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Benjamin Prescott besuchte die Pembroke Academy, die Phillips Exeter Academy und dann bis 1856 das Dartmouth College. Nach einem anschließenden Jurastudium wurde er im Jahr 1859 als Rechtsanwalt zugelassen. In diesem Beruf arbeitete er aber nur für kurze Zeit. Danach wurde er auf journalistischem Gebiet tätig. Er wurde Verleger der Zeitung „Independent Democrat", die gegen die Sklaverei eingestellt war und Abraham Lincoln unterstützte.

Prescott wurde Mitglied der Republikanischen Partei. Seit 1859 bis 1874 war er in New Hampshire im Vorstand der lokalen Parteiorganisation. Außerdem war er von 1860 bis 1880 bei den sechs Präsidentschaftswahlen dieser Zeit im Vorstand des Wahlmännergremiums von New Hampshire. Zwischen 1865 und 1869 war er Sonderbeauftragter des US-Finanzministeriums für den Bereich der Neuenglandstaaten. Von 1872 bis 1873 und nochmals zwischen 1875 und 1876 war er Staatssekretär in der Regierung von New Hampshire.

Gouverneur von New Hampshire

Im Jahr 1877 wurde Benjamin Prescott zum Gouverneur seines Staates gewählt. Er trat sein neues Amt am 7. Juni 1877 an und konnte nach einer Wiederwahl im Jahr 1878 bis zum 5. Juni 1879 in diesem Amt bleiben. In dieser Zeit wurden elf Zusätze zur Staatsverfassung ratifiziert und eine neue Strafvollzugsanstalt errichtet. Die regulären Wahltermine für öffentliche Ämter wurden der im Bund gängigen Praxis angepasst und auf den ersten Dienstag im November gelegt. Die Amtsdauer des Gouverneurs von New Hampshire wurde von einem Jahr auf zwei Jahre verlängert. Prescott war der letzte Gouverneur, der noch zwei jeweils einjährige Amtszeiten absolvierte.

Gouverneur Prescott wurde aber vor allem dadurch bekannt, dass er eine Art Ruhmeshalle für prominente Bürger von New Hampshire anlegte. Er sammelte Bilder, Büsten und Skulpturen der bekanntesten Persönlichkeiten seines Staates und stellte sie sowohl im Regierungsgebäude als auch bei der Historischen Gesellschaft von New Hampshire aus. Der Gouverneur wurde selbst Mitglied einiger historischen Vereinigungen und Kurator einiger Schulen.

Weiterer Lebenslauf

Im Jahr 1880 war Prescott Leiter der Delegation aus New Hampshire bei der Republican National Convention, auf der James A. Garfield als Präsidentschaftskandidat nominiert wurde. Zwischen 1887 und 1893 war er Mitglied des Eisenbahnausschusses seines Staates und er schrieb zwei historische Abhandlungen. Benjamin Prescott starb im Jahr 1894. Er war mit Mary Little Noyes verheiratet, mit der er ein Kind hatte.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 3, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benjamin F. Prescott — Infobox Governor name = Benjamin Franklin Prescott order = 44th office = Governor of New Hampshire term start = 1877 term end = 1879 lieutenant = predecessor = Person Colby Cheney successor = Nathaniel Head birth date = February 26, 1833 birth… …   Wikipedia

  • Benjamin Franklin Prescott — Benjamin F. Prescott Benjamin Franklin Prescott (* 26. Februar 1833 in Epping, Rockingham County, New Hampshire; † 21. Februar 1894 in Concord, New Hampshire) war ein US amerikanischer Politiker und von 1877 bis 1879 …   Deutsch Wikipedia

  • Prescott — may refer to:People* Abel Prescott * Abel Prescott, Jr. * Abraham Prescott * Alan Prescott, English rugby league footballer * Albert Benjamin Prescott * Benjamin F. Prescott * Breidis Prescott, boxer * Edward C. Prescott, Nobel prize winning… …   Wikipedia

  • Prescott — Saltar a navegación, búsqueda Prescott es un apellido anglosajón. Puede hacer referencia a varios personajes y topónimos: Personajes Abel Prescott Abel Prescott, Jr. Abraham Prescott Alan Prescott, jugador de rugby inglés Albert Benjamin Prescott …   Wikipedia Español

  • Prescott — ist der Name von mehreren Orten in den USA: Prescott (Arizona), Sitz der Countyverwaltung von Vavapai Prescott (Arkansas) Prescott (Iowa) Prescott (Kansas) Prescott (Michigan) Prescott (Oregon) Prescott (Washington) Prescott (Wisconsin) in Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Fish Austin — (September 10 1850 January 10 1933) was a nineteenth century Canadian educator, Methodist Minister, and Spiritualist. He served as the principal of Alma College girl school from 1881 to 1897 United Church/Victoria Archives, Benjamin Fish Austin… …   Wikipedia

  • Benjamin Pierce — (* 25. Dezember 1757 in Chelmsford, Middlesex County, Massachusetts; † 1. April 1839 im Hillsborough County, New Hampshire) war ein US amerikanischer Politiker und zwischen 1827 und 1830 zweimal Gouverneur des Bundesstaates New Hampshire.… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Ruggles Woodbridge — Infobox Military Person name= Benjamin Ruggles Woodbridge born=birth date|1739|3|5 died=March 8, 1819 placeofbirth=South Hadley, Massachusetts allegiance=United States branch=Continental Army, Massachusetts Militia (United States) militia… …   Wikipedia

  • List of physics topics F-L — NOTOC A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z> F * Famous physicists; see list of physicistsFa* Faraday cage * Faraday constant * Faraday s law of electrolysis * Faraday s law of induction * Faraday, Michael * Fahrenheit * Fahrenheit …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”