Benjamin Karl
Benjamin Karl Snowboard
Benjamin Karl
Voller Name Benjamin Martin Karl
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 16. Oktober 1985
Geburtsort St. Pölten
Größe 185 cm
Gewicht 87 kg
Beruf Snowboarder
Karriere
Disziplin Parallelslalom, Parallelriesenslalom
Verein UTS St. Pölten
Trainer Felix Stadler
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 2010 Vancouver Parallelriesenslalom
FIS Snowboard-Weltmeisterschaften
Gold 2009 Gangwon Parallelslalom
Gold 2011 La Molina Parallelriesenslalom
Gold 2011 La Molina Parallelslalom
Junioren-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2004 Klínovec Parallelriesenslalom
Gold 2005 Zermatt Parallelriesenslalom
Platzierungen
FIS-Logo Weltcup
 Debüt im Weltcup 5. Jänner 2004
 Weltcupsiege 10
 Gesamtweltcup 1. (07/08, 09/10, 10/11)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Parallel 10 8 3
letzte Änderung: 22. Jänner 2011

Benjamin Martin Karl (* 16. Oktober 1985 in St. Pölten, Niederösterreich) ist ein österreichischer Snowboarder. Er wurde dreimal Gesamtweltcupsieger, gewann die kleine Kristallkugel im Parallelweltcup und wurde 2004/05 Juniorenweltmeister im Parallelriesenslalom. Weltmeister wurde er 2009 im Parallelslalom in Sungwoo (Korea) und 2011 sowohl im Parallelriesenslalom als auch im Parallelslalom in La Molina (Spanien). Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver gewann Karl die Silbermedaille im Parallelslalom.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1995 entschied sich Karl für einen Weg als Snowboarder. Im selben Jahr beendete ein Unfall, bei dem er sich drei Brustwirbel brach, beinahe seine Karriere. Nach einer einmonatigen Bettruhe begann er wieder mit dem Aufbautraining und gewann noch im selben Jahr den Landescup. Als Schüler besuchte er die Skihandelsschule Schladming. Dort fand er geeignete Trainingsmöglichkeiten vor. Er gewann in der Saison 2004/05 die Juniorenweltmeisterschaften im Parallelriesentorlauf, den Gesamtsieg im Europacup und den österreichischen Staatsmeistertitel im Parallelslalom und Parallelriesentorlauf. In der Saison 2007/08 gewann er den Snowboard Gesamtweltcup vor dem Franzosen Mathieu Bozzetto. Karl hat einen jüngeren Bruder Tobias.

Im Sommer 2008 ist Benjamin Karl einer von vier Kandidaten in der ORF Show „Die Überflieger“.

Am 27. Februar 2010 holte Benjamin Karl die Silber-Medaille bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver, die nicht zuletzt ein Grund dafür war, dass er noch ab April des selben Jahres an der ORF Show „Das Match“ teilnahm.

Bei den Snowboard Weltmeisterschaften 2011 in La Molina, Spanien gewann Benjamin Karl Gold im Parallel-Riesenslalom (PGS) und verteidigte seinen WM-Titel im Parallel-Slalom (PSL) und kürte sich damit zum Doppelweltmeister.

Benjamin Karl hat im August 2011 seine Freundin Nina Grissmann, die Tochter von Werner Grissmann, geheiratet.

Erfolge

Olympische Spiele

Datum Ort Land Disziplin Platzierung
27-02-2010 Vancouver CAN Parallel GS 2

Weltmeisterschaften

Datum Ort Land Disziplin Platzierung
22-01-2011 La Molina ESP World Championships Parallel Slalom 1
19-01-2011 La Molina ESP World Championships Parallel GS 1
21-01-2009 Sungwoo KOR World Championships Parallel Slalom 1
22-04-2005 Zermatt SUI World Junior Championships Parallel GS 1
11-02-2004 Klínovec CZE World Junior Championships Parallel GS 3

FIS Snowboard Weltcup

Datum Ort Land Disziplin Platzierung
09-01-2011 Bad Gastein AUT World Cup Parallel Slalom 1
10-12-2010 Limone Piemonte ITA World Cup Parallel GS 1
13-03-2010 Chiesa in Valmalenco ITA World Cup Parallel GS 1
06-02-2010 Sudelfeld GER World Cup Parallel GS 2
24-01-2010 Stoneham CAN World Cup Parallel GS 1
17-01-2010 Nendaz SUI World Cup Parallel GS 3
06-01-2010 Murau AUT World Cup Parallel GS 3
17-12-2009 Telluride USA World Cup Parallel GS 10
15-12-2009 Telluride USA World Cup Parallel GS 2
09-10-2009 Landgraaf NED World Cup Parallel Slalom 1
22-03-2009 Chiesa in Valmalenco ITA World Cup Parallel GS 2
15-03-2009 La Molina ESP World Cup Parallel GS 2
26-02-2009 Sunday River USA World Cup Parallel GS 1
22-02-2009 Stoneham CAN World Cup Parallel GS 1
10-10-2008 Landgraaf NED World Cup Parallel Slalom 1
08-03-2008 Stoneham CAN World Cup Parallel GS 1
03-03-2008 Lake Placid USA World Cup Parallel GS 3
17-02-2008 Sungwoo KOR World Junior Parallel GS 1
20-01-2008 La Molina ESP World Cup Parallel Slalom 2
09-01-2008 Bad Gastein AUT World Cup Parallel Slalom 2
25-01-2005 Daemyung Vivaldi Resort KOR Parallel GS 2
08-01-2005 Hinterstoder AUT Parallel GS 3
13-03-2004 Haus im Ennstal AUT Parallel GS 2
12-03-2004 Haus im Ennstal AUT Parallel GS 2
01-02-2004 Le Grand-Bornand FRA Parallel GS 3
09-03-2003 Diedamskopf AUT Parallel GS 3

Europacup

Datum Ort Land Disziplin Platzierung
27-01-2008 Sudelfeld GER Parallel GS 1
01-04-2007 Štrbské Pleso SVK Parallel GS 1
22-12-2006 Bad Gastein AUT Parallel Slalom 1
29-01-2006 Vrátna-Terchová SVK Parallel GS 1
28-01-2006 Vrátna-Terchová SVK Parallel GS 1
29-12-2005 Bischofswiesen GER Parallel GS 2
10-12-2005 Haus im Ennstal AUT Parallel GS 3
20-03-2005 Kiew UKR Parallel GS 3
15-03-2005 Borowez BUL Parallel GS 1
07-03-2005 Sils-Furtschellas SUI Parallel GS 1
15-01-2005 St. Johann im Pongau AUT Parallel GS 1
18-12-2004 Sankt Petersburg RUS Parallel Slalom 1
05-12-2004 Nendaz SUI Parallel Slalom 3
04-12-2004 Nendaz SUI Parallel Slalom 1
05-03-2004 Leysin SUI Parallel GS 3

Staatsmeisterschaften

Datum Ort Land Disziplin Platzierung
30-03-2008 Radstadt AUT Parallel GS 3
29-03-2008 Radstadt AUT Parallel Slalom 1
24-03-2007 Haus im Ennstal AUT Parallel GS 2
30-01-2005 Kreischberg AUT Parallel Slalom 1

Auszeichnungen (Auszug)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benjamin Karl — Benjamin Karl, né le 16 octobre 1985 à Sankt Pölten, est un snowboardeur autrichien spécialiste des slalom et slalom géant parallèles. Obtenant ses cinq premiers podiums en coupe du monde lors de la saison 2008, l Autrichien remporte le …   Wikipédia en Français

  • Benjamin Karl Leopold Müller — (* 24. Juni 1822 in Mainz; † 13. Oktober 1893 in Berlin) war ein deutscher Arzt, der zusammen mit seinem Kollegen Theodor Eduard Hoffmann (1837–1894) den Aufbau der modernen Medizin in Japan nach der Meiji Restauration einleitete. 1896 zu Ehren L …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Kraus — (Fotografie um 1900) Gedenktafel am Geburtshaus …   Deutsch Wikipedia

  • Karl (Familienname) — Karl ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Relative Häufigkeit des Familiennamens Karl in Deutschland Karl wurde vom althochdeutschen „karal“ abgeleitet und bedeutet „Mann“, „Ehemann“. Auch „der Freie “, „der Tüchtige “. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Höijer — Benjamin Karl Henrik Höijer, né le 1er juin 1767 à Stora Skedvi dans la province de Dalécarlie (Suède), mort le 13 juin 1812 à Uppsala (Suède), est un universitaire et philosophe suédois. Il est connu notamment pour son… …   Wikipédia en Français

  • Karl — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. D étymologie germanique, le nom propre Karl a pour équivalent Charles en langue française. Il est utilisé comme prénom, patronyme ou toponyme. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Karl kraus — Pour les articles homonymes, voir Kraus. Karl Kraus Naissance …   Wikipédia en Français

  • Benjamin the Elephant — (original German name: Benjamin Blümchen ) is an animated children s television show produced by Kiddinx Studios in Berlin. The show is based on audio stories by Elfie Donnelly.[1] On the show, the eponymous main character resides at the Newtown… …   Wikipedia

  • Benjamin Blümchen — ist eine Hörspiel und Zeichentrickfigur aus der Feder von Elfie Donnelly. Die Hörspielserie gehört zu den erfolgreichsten deutschen Hörspielen, die vor allem unter der Regie von Ulli Herzog entstanden. Seit 1977 sind 118 Folgen erschienen (Stand …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Marx-Orden — mit Spange Der Karl Marx Orden war der seit 1953 bestehende, bedeutendste und höchstdotierte Verdienstorden der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”