Benjamin Miller

Benjamin Meek Miller (* 13. März 1864 in Oak Hill, Wilcox County, Alabama; † 6. Februar 1944 in Camden, Alabama) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und Gouverneur von Alabama.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Benjamin Meek Miller besuchte die Schulen in Oak Hill und Camden und graduierte 1884 am Erskine College in South Carolina. Anschließend wurde er im selben Jahr Rektor der Lower Peachtree Academy, die aber 1887 wieder verließ, um Jura an der University of Alabama zu studieren. Er bekam 1888 seine Zulassung als Anwalt und eröffnete eine eigene Anwaltspraxis in Camden.

Miller beschloss 1901 eine politische Laufbahn einzuschlagen, indem er in das Democratic Executive Committee gewählt wurde, wo er bis 1902 tätig war. Er war Richter an Alabamas Bezirksgericht von 1904 bis 1921 und anschließend an Alabamas Supreme Court als beisitzender Richter von 1921 bis 1928.

Gouverneur von Alabama

Am 4. November 1930 wurde Miller zum Gouverneur von Alabama gewählt und am 19. Januar 1931 vereidigt. Während seiner Amtszeit war die Nation in der Mitte der Weltwirtschaftskrise und Miller erbte eine am Hungertuch nagende Wirtschaft. Alabamas Staatsverschuldung war immens, die Einnahmen waren auf dem Rekordtief und die Schulen standen an der Schwelle der Schließung. Ein Gesetz, dass Alabama erlaubte, eine Einkommensteuer (EkSt), sowie eine Erbschaftssteuer zu erheben, wurde verabschiedet. Eine Budgetkontrollverordnung wurde angenommen und die staatlichen Beschäftigtenvergütungen wurden abgesenkt in einem Bestreben die wachsende Verschuldung abzuschwächen. Ferner wurde die Tennessee Valley Authority geschaffen, die State Planning Commission berufen und drei Dämme, sowie die entsprechenden stromproduzierenden Werke gebaut.

Weiterer Lebenslauf

Er verließ sein Amt am 14. Januar 1935 und kehrte zu seiner Tätigkeit als Anwalt in Camden zurück. Miller verstarb am 6. Februar 1944 und wurde auf dem in Camden beigesetzt. Er war mit Margaret Otis verheiratet und sie hatten zwei gemeinsame Kinder.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 1, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benjamin Miller — (born June 17, 1983 in Saint Paul, Minnesota, U.S.) is an American figure skater who currently competes as an ice dancer. As a single skater, he won a silver medal on the Junior Grand Prix circuit, a silver and bronze medal at the junior level at …   Wikipedia

  • Benjamin Miller Collection — in 1925 by Milwaukee attorney Benjamin Kurtz Miller (1857 ndash;1928).cite news url = http://www.nypl.org/research/chss/stamp/ title = The Holy Grail of Stamp Collections accessdate = 2006 08 08 publisher = The New York Public Library] [cite news …   Wikipedia

  • Benjamin M. Miller — Infobox Governor name= Benjamin Meek Miller caption= Benjamin Meek Miller, Alabama Governor 1931 1935 order= 39th office= Governor of Alabama term start= January 19, 1931 term end= January 1935 lieutenant=1st Termndash Hugh D. Merrill predecessor …   Wikipedia

  • Benjamin Meek Miller — (* 13. März 1864 in Oak Hill, Wilcox County, Alabama; † 6. Februar 1944 in Camden, Alabama) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und Gouverneur von Alabama. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jah …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Raich — Benjamin Raic …   Wikipédia en Français

  • Benjamin Ryan Tillman — Benjamin Tillman Benjamin Ryan Tillman (* 11. August 1847 in Trenton, South Carolina; † 3. Juli 1918 in Washington DC) war ein US amerikanischer Politiker und von 1890 bis 1894 Gouverneur von South Carolina. Anschließend war er auch im Senat der… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin M. Miller — Benjamin Meek Miller (* 13. März 1864 in Oak Hill, Wilcox County, Alabama; † 6. Februar 1944 in Camden, Alabama) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und Gouverneur von Alabama. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre und… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Fondane — (Fundoianu) Barbu Fundoianu Benjamin Wechsler (Wexler, Vecsler) Born November 14, 1898(1898 11 14) Iaşi Died October 2, 1944(1944 10 02) (aged 45) Au …   Wikipedia

  • Benjamin Tallmadge — (Gemälde von Ezra Ames) Benjamin Tallmadge (* 25. Februar 1754 in Brookhaven, New York; † 7. März 1835 in Litchfield, Connecticut) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1801 und 1817 …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Huntington — (* 19. April 1736 in Norwich, Connecticut; † 16. Oktober 1800 in Rome, New York) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1789 und 1791 vertrat er den Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”