Benjamin Robert Haydon
Porträt des William Wordsworth

Benjamin Robert Haydon, spr. hêdôn, (* 26. Januar 1786 in Plymouth; † 22. Juni 1846 in London) war ein britischer Historienmaler.

Mit 18 Jahren wurde Haydon 1804 Schüler an der Royal Academy of Arts in London. Anlässlich einer Ausstellung konnte er bereits drei Jahre später mit seinem Gemälde „Maria und Joseph“ erfolgreich debütieren. Da sein künstlerischer Erfolg lang kein finanzieller war, wurde Haydon 1826/27 zu einer Haftstrafe verurteilt. Als Vergünstigung durfte er während seines Gefängnisaufenthaltes malen. Hier entstand u. a. das Bild „The chairing of the members“, das er beinahe schon kongenial im Stil William Hogarths malte.

Als der britische König Georg IV. für ein Gemälde 500 Guinees bezahlte, besserte sich seine finanzielle Lage kaum. Wegen seiner desolaten wirtschaftlichen Lage beging Haydon mit über 60 Jahren am 22. Juni 1846 Suizid.

Inhaltsverzeichnis

Rezeption

Haydon hatte bereits nach wenigen Werken seinen eigenen Stil gefunden, für den ihn sein Publikum auch lobte. Sogar der britische König George IV. kaufte einige Werke; darunter auch „The mock election“.

Werke (Auswahl)

Kopf des Pferdes der Selene
  • Maria und Joseph. 1807.
  • Ermordung des Dentatus. 1809.
  • Napoleon, den Sonnenuntergang betrachtend.
  • Tod des Eukles.
  • Urteil Salomos. 1814.
  • Einzug Christi in Jerusalem. 1820.
  • Christus am Ölberg.
  • Moses, von Pharao entlassen. 1822.
  • Auferweckung des Lazarus. 1823.
  • The mock election.
  • The chairing of the members.
  • Versammlung der Abgeordneten zur Abschaffung der Sklaverei. 1840.

Literatur

  • David Brown u.a.: Benjamin Robert Haydon (1786-1846), painter and writer; friend of Wordsworth and Keats. Wordsworth Trust, Grasmere 1996, ISBN 1-87078-725-0.
  • Eric George: The life and death of Benjamin Robert Haydon. UP, Oxford 1948.
  • George Olney: Benjamin Robert Haydon. Historical painter. UP, Athens, Ga. 1952.
  • Tom Taylor (Hrsg.): The autobiography and memoirs of Benjamin Robert Haydon (1786-1846). Brace, New York 1926 (Nachdr. d. Ausg. London 1853).
  • Ilse Wagner: Das literarische Werk Benjamin Robert Haydons. Dissertation, Universität Göttingen 1933.

Weblinks

 Commons: Benjamin Robert Haydon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haydon, Benjamin Robert — ▪ English painter and writer born Jan. 25, 1786, Plymouth, Devon, Eng. died June 22, 1846, London       English historical painter and writer, whose Autobiography has proved more enduring than his painting.  The son of a Plymouth bookseller,… …   Universalium

  • HAYDON, BENJAMIN ROBERT —    an English historical painter, born at Plymouth; studied at the Royal Academy, and in 1807 exhibited Joseph and Mary resting on the Road to Egypt ; two years later occurred his memorable split with the Royal Academy over a supposed slight to… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Benjamin Haydon — Benjamin Robert Haydon (26 January 1786 – 22 June 1846) was an English historical painter and writer.BiographyHe was born at Plymouth. His mother was the daughter of the Rev. Benjamin Cobley, rector of Dodbrooke, near Kingsbridge, Devon. Her… …   Wikipedia

  • Haydon — ist der Familienname folgender Personen: Ann Haydon Jones (* 1938), britische Tennisspielerin Benjamin Robert Haydon (1786–1846), englischer Maler Elizabeth Haydon (* 1965), US amerikanische Fantasyautorin Haydon heißen die Orte Haydon (Dorset)… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Kaye Greville — Robert Kaye Greville, en un detalle de una pintura de 1840.[1] …   Wikipedia Español

  • Benjamin Haydon — Pour les articles homonymes, voir Haydon. Autoportrait de Benjamin Haydon (1845) Benjamin Haydon (26 j …   Wikipédia en Français

  • Robert Kaye Greville — Infobox Person name = Robert Kaye Greville image size = 240px caption = Robert Kaye Greville in a detail from an 1840 painting. [http://www.npg.org.uk/live/search/portrait.asp?LinkID=mp00224 rNo=0 role=sit The Anti Slavery Society Convention] ,… …   Wikipedia

  • Haydon — (spr. Hebd n), Benjamin Robert, geb. 1786 in Plymouth, Historienmaler u. glänzender Colorist der Englischen Schule, bildete sich seit 1804 in London, wo er mit Wilkie sich befreundete u. mit demselben 1814 nach Paris reiste Nach der Rückkehr von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Haydon — (spr. hēd n), Benjamin Robert, engl. Maler, geb. 25. Jan. 1786 in Plymouth, gest. 22. Juni 1846 in London, bildete sich seit 1804 in der königlichen Akademie zu London und stellte 1807 sein erstes Bild: Maria und Joseph, aus. Es folgten 1809 die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haydon —   [ heɪdn], Benjamin Robert, englischer Maler, * Plymouth 26. 1. 1786, ✝ (Selbstmord) London 22. 6. 1846; malte unter dem Einfluss der romantischen Bewegung (W. Wordsworth, J. Keats) großformatige Historienbilder, religiöse Szenen, einige… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”