Benjamin Schüßler
Benjamin Schüßler
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Mai 1981
Geburtsort MagdeburgDDR
Größe 176 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1. FC Magdeburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999/2000
2000–2003
2000–2003
2003–2004
2004–2008
2008–2010
2010–2011
1. FC Magdeburg
Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach II
VfL Osnabrück
SC Paderborn 07
Rot-Weiß Oberhausen
Holstein Kiel
14 0(1)
0 0(0)
57 (15)
40 0(8)
119 (12)
25 0(0)
18 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. Oktober 2011

Benjamin Schüßler (* 4. Mai 1981 in Magdeburg) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit Juli 2011 vereinslos ist.

Karriere

Schüßlers Karriere begann in der Jugend des 1. FC Magdeburg. Hier durchlief er alle Nachwuchsmannschaften. Seine größten Erfolge in dieser Zeit waren das Erreichen des Halbfinales um die Deutsche B-Jugend-Meisterschaft 1998 sowie der Gewinn des DFB-Junioren-Vereinspokal 1998/99. Beim 6:1-Finalsieg der Magdeburger über den 1. FC Saarbrücken erzielte Schüßler drei Treffer. Obwohl noch für die A-Jugend spielberechtigt kam er in der Rückrunde der Regionalliga 1999/2000 zu seinem ersten Einsatz in der ersten Männermannschaft des FCM und wurde sofortiger Stammspieler. Bald wurde er vom DFB für die deutsche U21-Nationalmannschaft entdeckt. Nach dem Scheitern der Magdeburger in der Qualifikation für die neue zweigleisige Regionalliga wurde das Nachwuchstalent im Jahr 2000 für eine Ablösesumme von umgerechnet 100.000 € vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach gekauft. Die Hoffnungen des Vereins konnte Schüßler jedoch wegen einiger Verletzungen nicht erfüllen. Nach zweieinhalb Jahren in der Oberliga-Reserve des Bundesligisten, in denen er den Durchbruch zu einem Einsatz bei den Profis nicht geschafft hatte, wechselte er zu Beginn der Rückrunde (Saison 02/03) zum Regionalligisten VfL Osnabrück. Dort schaffte er den Aufstieg in die 2. Bundesliga im Jahr 2003, jedoch musste er auch den direkten Wiederabstieg im darauf folgenden Jahr mit dem Verein in die Regionalliga erleben.

Anschließend wechselte Schüßler gemeinsam mit seinem Mannschaftskollegen Guido Spork innerhalb der Regionalliga Nord zum SC Paderborn 07 und stieg nach nur einer Saison in die 2. Liga auf. Zwar konnte er sich nicht auf Anhieb und Dauer einen Stammplatz bei Trainer Pavel Dotchev sichern, überzeugte jedoch im folgenden Jahr den neuen Trainer Jos Luhukay und schaffte mit dem Team den Klassenerhalt als bester Aufsteiger. In der Saison 2007/08 stieg er mit Paderborn als Tabellensiebzehnter ab, wechselte aber zum Zweitligaaufsteiger Rot-Weiß Oberhausen, wo er die Rückennummer 27 erhielt.

Am 21. Januar 2010 wechselte Benjamin Schüßler zum Drittligisten Holstein Kiel. Der Vertrag bei den "Störchen" läuft bis Sommer 2011. Nach nur 4 Einsätzen in der 3.Liga riss er sich das Kreuzband. Den Abstieg der Kieler konnte er somit nicht mehr verhindern. Zur Regionalligasaison 2010/2011 gehört er weiterhin zum Kader der Störche.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schüßler — Schüssler oder Schüßler ist ein deutscher Familienname und leitet sich aus der mittelalterlichen Berufsbezeichnung des Schüsslers ab, einem Hersteller von Schüsseln. Weitere Familiennamen (z. B. Schuettler, Schüttler, Schuetler, Schütler) können… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • DFB-Junioren-Vereinspokal 1998/99 — DFB Junioren Vereinspokalsieger 1998/99 war der 1. FC Magdeburg. Im Endspiel im Magdeburger Ernst Grube Stadion siegte der 1. FC Magdeburg am 4. Juli 1999 mit 6:1 gegen den 1. FC Saarbrücken. Die Magdeburger waren damit die erste Mannschaft aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Schüssler — oder Schüßler ist ein deutscher Familienname und leitet sich aus der mittelalterlichen Berufsbezeichnung des Schüsslers ab, einem Hersteller von Schüsseln. Weitere Familiennamen (z. B. Schuettler, Schüttler, Schuetler, Schütler) können… …   Deutsch Wikipedia

  • Embers — Daniel Embers (* 14. April 1981 in Duisburg) ist ein deutscher Fußballspieler, der in der Abwehr aktiv ist. In der Jugend war Daniel Embers bei drei verschiedenen Duisburger Vereinen, bevor er schließlich in die B Jugend von Borussia… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferhat Kiskanc — Ferhat Kıskanç Spielerinformationen Voller Name Ferhat Kıskanç Geburtstag 1. August 1982 Geburtsort Köln, Deutschland Größe 175 cm Position Mittelfeld …   Deutsch Wikipedia

  • Heppke — Markus Heppke Spielerinformationen Geburtstag 11. April 1986 Geburtsort Essen, Deutschland Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1992–1999 1999–2005 Blau Gelb Überruhr FC Schalke 04 …   Deutsch Wikipedia

  • KSG Oberhausen — Rot Weiß Oberhausen Voller Name SC Rot Weiß Oberhausen 1904 e.V. Gegründet 18. Dezember 1904 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Kiskanc — Ferhat Kıskanç Spielerinformationen Voller Name Ferhat Kıskanç Geburtstag 1. August 1982 Geburtsort Köln, Deutschland Größe 175 cm Position Mittelfeld …   Deutsch Wikipedia

  • Luginger — Jürgen Luginger, 2008 Jürgen Luginger (* 8. Dezember 1967 in Ergolding) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer. Luginger stammt aus Niederbayern. Er spielte zwischen 1987 und 2004 insgesamt 84 mal in der Ersten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”