Bennigsen
Bennigsen
Stadt Springe
Wappen der Ortschaft Bennigsen
Koordinaten: 52° 14′ N, 9° 40′ O52.2388888888899.672222222222280Koordinaten: 52° 14′ 20″ N, 9° 40′ 20″ O
Höhe: 80–100 m ü. NN
Einwohner: 4.244 (1. Juni 2006)
Postleitzahl: 31832
Vorwahl: 05045

Bennigsen ist eine Ortschaft in der Stadt Springe in Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geografische Lage

Bennigsen liegt im Nordosten des Stadtgebietes von Springe, am Südhang des Süllbergs, einem östlichen Ausläufer des Deisters. Von dort bietet sich ein Ausblick auf die östliche Calenberger Ebene.

Politik

Ortsbürgermeister ist Hartmut Rieck (CDU).

Wappen

Das Wappen zeigt im waagerecht geteilten Schild oben einen braunen, rechts gewendeten, leicht steigenden Armbrustspanner auf weißem Grund und unten eine weiße, auf der Spitze stehende, mit drei grünen Blättern besetzte Zuckerrübe auf blauem Grund. Der Armbrustspanner entstammt dem Wappen der Familie von Bennigsen. Die Zuckerrübe hat im 19. Jahrhundert zur wirtschaftlichen Entwicklung des Ortes beigetragen.

Das Wappen ist am Westgiebel des Bahnhofsgebäudes über dem Rudolf-von-Bennigsen-Platz aufgemalt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bennigsen verfügt über eine Grundschule, eine evangelische und eine katholische Kirche, die Süllberg-Sporthalle, ein Lehrschwimmbecken und ein großes beheiztes Freibad mit 50m-Becken. Mehrere Einkaufsmärkte, Einzelhandelsgeschäfte und eine Tankstelle sind im Ort vorhanden. Das Angebot an Gaststätten ist vielfältig. In einer wird ein örtliches Bier, das „Bennexer“ gebraut. Die örtliche Feuerwehr engagiert sich auf vielen Gebieten. Die Sportvereine decken ein breites Spektrum ab, die von der Mitgliederzahl größten sind der Wassersportverein und der FC. Der Club Bennigsen Beavers war 2003 in der Baseball-Bundesliga.

In der Region Hannover beliebt ist der jährlich auf der kopfsteingepflasterten Straße „Am Gut“ in Höhe der ev. St. Martin-Kirche am zweiten Adventswochenende stattfindende Weihnachtsmarkt der örtlichen Vereine.

Seit 1995 veranstaltet der momentane Gutsherr und Cellist Roderic von Bennigsen auf seinem Gut allsommerlich eine Konzertreihe mit renommierten internationalen Künstlern.

Verkehr

Bennigsen ist seit 1872 Bahnstation an der Bahnstrecke Hannover–Altenbeken, heute zu erreichen von Hannover(-Flughafen) und Paderborn mit der S 5 der S-Bahn Hannover. Der Bahnhof liegt für eine Ortschaft dieser Größe ungewöhnlich zentral. Der Ort ist auch mit der Stadtbahn Hannover, Linien 3, 7 und 17 bis Wallensteinstraße und dann mit dem Bus 360 zu erreichen.

An der mehrspurig ausgebauten B217 liegt zwischen Wennigsen-Holtensen und Völksen die Ausfahrt nach Bennigsen. Die Landesstraße 460 führt weiter nach Hildesheim.

Literatur

  • Tobias Gärtner und Martin Posselt: Zur Besiedlung der Calenberger Börde in der römischen Kaiserzeit und im frühen Mittelalter. In: NNU Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte, Bd. 77, S. 91–123, Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2008.
  • Tobias Gärtner: Siedlungsspuren der römischen Kaiserzeit zwischen Eldagsen und Bennigsen. In: Springer Jahrbuch 2009 für die Stadt und den Altkreis Springe. Herausgeber: Förderverein für die Stadtgeschichte von Springe e.V., Springe 2009. S. 10–25.
  • Hans-Christian Rohde: Wir sind Deutsche mit jüdischer Religion. Geschichte der Juden in Eldagsen und Springe, Bennigsen, Gestorf, Völksen. Hallermunter Schriften 2. Museum auf dem Burghof e.V., Springe 1999.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bennigsen —   [ bɛnɪçsən],    1) [ g ] Levin August Gottlieb, russisch Leontij Leontjewitsch Bennigsen Graf (seit 1813), russischer General, * Braunschweig 10. 2. 1745, ✝ Banteln (Landkreis Hildesheim) 3. 10. 1826; entstammt einer niedersächsischen… …   Universal-Lexikon

  • Bennigsen — Bennigsen, alte niedersächs. Adelsfamilie, erbaute im 13. Jahrh. die Burg B. im hannöverschen Kreis Springe und teilte sich 1618 in die Linien zu Banteln und B. Bemerkenswert sind: 1) Levin August Theophil, Graf von, russ. General, geb. 10. Febr …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bennigsen — Bennigsen, Dorf im preuß. Reg. Bez. Hannover, (1900) 1311 E.; Stammhaus des Geschlechts von Bennigsen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bennigsen — Bennigsen, 1) Levin Aug. Theophil, Graf von B., geb. 1745 zu Braunschweig, nahm 1759 hannöverische Dienste, machte den Siebenjährigen Krieg zum Theil als Offizier mit, nahm nach Beendigung desselben seinen Abschied, ging auf seine Güter,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bennigsen — Bennigsen, Levin August Theophil, Graf von B., geb. 1743 in Braunschweig, trat frühe in russ. Dienste und focht gegen Türken, Polen und Perser. Er war Haupt der Verschwörung gegen Kaiser Paul I.; 1806 lieferte er unter Kamenskois Oberbefehl die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bennigsen — The name Bennigsen may refer to: *Levin August, count von Bennigsen (1745 1826), Russian general *August von Bennigsen (1765 1815), Hanoverian officer *Karl von Bennigsen (1789 1869), Hanoverian major general *Alexander Levin von Bennigsen (1809… …   Wikipedia

  • Bennigsen — Levin August von Bennigsen Levin August von Bennigsen Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès 3 décembre 1826 (à 81 ans) Banteln …   Wikipédia en Français

  • Bennigsen (Begriffsklärung) — Bennigsen bezeichnet Bennigsen, einen Stadtteil der Stadt Springe Bennigsen (Adelsgeschlecht), ein vom Gut Bennigsen stammendes Adelsgeschlecht Lex Bennigsen, einen staatsrechtlichen Begriff Bennigsen ist der Name folgender Personen: Adelheid von …   Deutsch Wikipedia

  • Bennigsen [2] — Bennigsen, niedersächs. Adelsgeschlecht, benannt nach ihrer Burg B. beim Dorfe B., geteilt in die Linien zu Banteln und zu B. Levin Aug. Theophil, Graf von B., russ. Feldherr, geb. 10. Febr. 1745 zu Braunschweig, seit 1773 in russ. Kriegsdiensten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bennigsen-Foerder — Wappen derer von Bennigsen Bennigsen (auch Benningsen oder Bendisen) ist der Name eines alten niedersächsischen Adelsgeschlechts. Die Herren von Bennigsen gehören zum Calenbergischen Uradel. Zweige der Familie bestehen bis heute. Verwandtschaft… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”