Bennike

Nils Bennike (* 6. August 1925 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler, er spielte auf der Position eines Mittelfeldspielers.

Nils Bennike begann seine Karriere beim KB Kopenhagen, zur Saison 1950/51 wechselte er erstmals ins Ausland zum italienischen Serie B-Verein SPAL Ferrara. Hier vermochte sich der Däne auf Anhieb durchzusetzen und war mit seinen 15 Treffern maßgeblich daran beteiligt, dass SPAL Ferrara in die Serie A aufstieg. In den folgenden zwei Spielzeiten konnte sich SPAL im Mittelfeld der höchsten italienischen Liga behaupten. Zur Saison 1953/54 verließ Bennike SPAL in Richtung Genua 1893, wo er seine Karriere nach einer Saison beendete.

Für die dänische Nationalmannschaft hat er insgesamt 7 Länderspiele bestritten.

Vereine

Zusammenfassung

Total: 120 Spiele – 28 Tore


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bennike — This famous surname, one of the earliest recorded in history, and recorded in over two hundred spellings from Benedicte, Benech and Bennet, to Banish, Beinosovitch and Vedyasov, derives from the Roman personal name Benedictus , meaning blessed.… …   Surnames reference

  • Niels Bennike — Personal information Date of birth August 6, 1925 (1925 08 06) (age 86) Place of birth …   Wikipedia

  • Nils Bennike — (* 6. August 1925 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler, er spielte auf der Position eines Mittelfeldspielers. Nils Bennike begann seine Karriere beim KB Kopenhagen, zur Saison 1950/51 wechselte er erstmals ins Ausland zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Vagn Bennike — (1888 – 1970) was an army engineer and demolitions expert. During the occupation of Denmark during World War II he worked in the Danish resistance movement in Jutland, where he was attached to the army s illegal tasks unit. In the summer of 1944… …   Wikipedia

  • Vagn Bennike — Le Major général danois Vagn Bennike (1888 1970) fut le chef d état major de l ONUST entre juin 1953 et août 1954. Il fut appelé à témoigner devant le Conseil de sécurité des Nations unies suite au massacre de Qibya d octobre 1953. Références… …   Wikipédia en Français

  • Qibya massacre — The Qibya massacre, also known as the Qibya incident, occurred in October 1953 when Israeli troops under Ariel Sharon attacked the village of Qibya in the West Bank. Sixty nine Palestinian Arabs, two thirds of them women and children[1] were… …   Wikipedia

  • Battle of Denmark — Infobox Military Conflict |conflict=Battle of Denmark | |caption= |combatant1= flagicon|Denmark|size=44px Denmark |combatant2= flagicon|Nazi Germany|size=50px Germany |date=April 9 ,1940 |place=Denmark |Territorial Changes=Occupation of Denmark… …   Wikipedia

  • Genoa 1893 — CFC Genua Voller Name Genoa Cricket and Football Club S.p.A. Gegründet 7. September 1893 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Genoa CFC — CFC Genua Voller Name Genoa Cricket and Football Club S.p.A. Gegründet 7. September 1893 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Genua 1893 — CFC Genua Voller Name Genoa Cricket and Football Club S.p.A. Gegründet 7. September 1893 Stadion …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”