Benningsen

Lilian Benningsen (* 17. Juli 1924 in Wien) ist eine österreichische Opernsängerin (Mezzosopran und Alt).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Lilian Benningsen erhielt ihre Ausbildung als Kammersängerin in Wien durch die renommierten Gesangspädagoginnen Elisabeth Rado und Anna Bahr-Mildenburg. Ihren ersten großen Erfolg hatte sie 1947, als die 23-jährige den ersten Preis im Gesangswettbewerb der "Wiener Gesellschaft der Musikfreunde" gewann. Kaum ein Jahr später gab Lilian Benningsen ihr Debüt am Landestheater Salzburg. Es folgten Engagements am Stadttheater von Göttingen und an der Oper von Köln (1950-1952).

Ihr Gastspiel an der Münchner Oper im Jahre 1951 sorgte für Furore in der Opernwelt der bayerischen Hauptstadt und darüber hinaus: Sie sang die Eboli in Don Carlos. Die Sängerin wurde für die Bayerische Staatsoper verpflichtet und gehörte für drei Jahrzehnte dem Münchener Opernensemble als festes Mitglied an. Neben Partien wie die Marzelline in Die Hochzeit des Figaro (u.a. am 14. Juni 1958 zur Wiedereröffnung des Cuvilliés-Theater) und Der Barbier von Sevilla, die Dorabella in Così fan tutte, die Fricka im Ring-Zyklus, die Amneris in Aida waren weitere Glanzpunkte ihres Rollenrepertoires der Octavian im Der Rosenkavalier und immer wieder, in Personalunion mit Hertha Töpper, die Carmen in der gleichnamigen Oper von Georges Bizet.

Lilian Benningsen gastierte an den großen europäischen Opernbühnen, beispielsweise in Wien, Salzburg, London, Lissabon und Athen. Gleichzeitig hatte sie eine bedeutende Karriere als Lied- und Konzertsängerin und betätigte sich ferner als Gesangspädagogin. Zu ihren Schülern gehörten u.a. Jan Zinkler, Rebeca Pascua und Gabriele Spiegl. Die Sängerin war auch für zahlreiche Schallplatten-Einspielungen tätig.

Diskografie (Auswahl)

  • Meistersinger von Nürnberg
  • Eugen Onegin

Literatur

  • Kutsch, K. J./Riemers, L.: Großes Sängerlexikon. Erster Band: A-L, Bern 1987, Sp. 219

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lilian Benningsen — (* 17. Juli 1924 in Wien) ist eine österreichische Opernsängerin (Mezzosopran und Alt). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskografie (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Lannes — Pour les articles homonymes, voir Lannes et Montebello. Jean Lannes …   Wikipédia en Français

  • Bennigsen — Levin August von Bennigsen Levin August von Bennigsen Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès 3 décembre 1826 (à 81 ans) Banteln …   Wikipédia en Français

  • Général Bennigsen — Levin August von Bennigsen Levin August von Bennigsen Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès 3 décembre 1826 (à 81 ans) Banteln …   Wikipédia en Français

  • Levin August Von Bennigsen — Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès 3 décembre 1826 (à 81 ans) Banteln …   Wikipédia en Français

  • Levin August von Bennigsen — Portrait de Levin August von Bennigsen. Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès …   Wikipédia en Français

  • Levin august von bennigsen — Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès 3 décembre 1826 (à 81 ans) Banteln …   Wikipédia en Français

  • Adelheid von Bennigsen — Adelheid Julie Luise Wilhelmine von Bennigsen (* 23. September 1861 in Lüneburg; † 16. Dezember 1938 in Hannover) war eine der beiden Gründerinnen des Christlich Sozialen Frauenseminars, die nach der Hochschulreform nun zur Fachhochschule… …   Deutsch Wikipedia

  • Battle of Leipzig — Part of the War of the Sixth Coalition …   Wikipedia

  • Awaren (Kaukasus) — Hauptsiedlungsgebiete der Awaren mit ando awaro didoischen Sprachen in Kaukasien. Die Awaren, auch Neu Awaren genannt, (Eigenbezeichnung Awaral und Ma arulal, „Awaren“, „Bergvolk“) sind ein Volk im Kaukasus, das über 850.000 Menschen umfasst. In… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”