Benno Basso

Benno Basso (* 15. Mai 1936 in Roth) ist ein mittelfränkischer Unternehmer, der von 1992 bis 1999 im Bayerischen Senat saß.

Leben

Benno Basso wuchs in Roth auf und machte nach der Schule eine Gärtner- und Floristenlehre. 1966 stieg er in den elterlichen Betrieb im heimischen Roth ein. Bald darauf engagierte sich Basso in verschiedenen regionalen Gärtnereiverbänden. 1987 konnte er sogar Vorsitzender des Ausbildungsausschusses des Zentralverbandes Gartenbau in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn werden. Vier Jahre später kam noch die Präsidentschaft des Bayerischen Gärtnereiverbandes hinzu.[1]

Sein politisches Engagement stieg zu dieser Zeit beträchtlich, sodass er 1992 für sieben Jahre dem Bayerischen Senat angehörte und 1996 kamen die Ämter in Stadt– und Kreisrat seiner Heimatstadt hinzu.[1] Außerdem war er von 1993 bis 2005 Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der bayrischen Landesgartenschauen und holte im Jahre 2003 die Gartenschau zu sich nach Roth.

1997 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und 1999 erhielt Benno Basso für sein Engagement den Bayerischen Verdienstorden. Ebenfalls ist er Träger des Bayerischen Staatsordens.[2] 2008 bekam er für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Rother Stadtrat den Goldenen Ehrenring der Stadt Roth.[3]

Einzelnachweise

  1. a b alte Homepage des Bayerischen Senats
  2. Homepage des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes e. V.
  3. Meldung des Donaukuriers vom 26. Mai 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basso — ist der Familienname folgender Personen: Benno Basso (* 1936), mittelfränkischer Unternehmer und Mitglied des bayerischen Senats Darío Basso (* 1966), spanischer Maler Giandomenico Basso (* 1973), italienischer Rallyefahrer Gianni Basso… …   Deutsch Wikipedia

  • Benno Werth — (* 4. April 1929 in Riesa) ist ein deutscher Bildhauer, Designer und Maler sowie ehemaliger Hochschullehrer an der FH Aachen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Ausstellungen (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bas–Bat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hofstetten (Roth) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Bayerischen Verdienstordens/B — Träger des Bayerischen Verdienstordens   A B C D E F G H I J …   Deutsch Wikipedia

  • Unterheckenhofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Bayerischen Senats — Diese Liste beinhaltet die Mitglieder des (aufgelösten) Bayerischen Senats. Name Geboren Gestorben Gruppe Mitglied von Mitglied bis Hermann Abmayr 1891 1959 Freie Berufe 1951 1959 Josef Ackermann 1896 1959 Freie Berufe 1950 1955 …   Deutsch Wikipedia

  • Roth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Gleißner — Franz Johannes Gleißner (* 6. April 1761 in Neustadt an der Waldnaab; † 28. September 1818 in München) war ein deutscher Komponist, Hofmusiker am Münchner Hof (jetziges Bayerisches Staatsorchester), Sänger, Verfasser eines Mozartverzeichnisses… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Ullrich — Pour les articles homonymes, voir Ullrich (homonymie). Jan Ullrich …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”