Benno Fürmann
Benno Fürmann 2008 beim DIVA-Award

Benjamin „Benno“ Fürmann (* 17. Januar 1972 in Berlin-Kreuzberg) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Im Alter von fünfzehn Jahren verlor Fürmann seine Eltern. Beim S-Bahn-Surfen hatte er mit siebzehn einen schweren Unfall, weswegen er sechs Wochen im Krankenhaus verbringen musste. Er beendete seine Schullaufbahn mit der Mittleren Reife und jobbte danach als Kellner, Türsteher und Gerüstbauer. Er ging 1991 nach New York City und studierte dort am Lee Strasberg Theatre and Film Institute Schauspiel. 2000 gelang ihm mit Anatomie neben Franka Potente der Durchbruch. Mit Brian Helgelands Sin Eater – Die Seele des Bösen hatte er 2003 neben Heath Ledger sein Hollywood-Debüt.

Fürmann ist Vater einer Tochter und wohnt in Berlin-Prenzlauer Berg.

Soziales Engagement

Benno Fürmann war Botschafter der Welt-AIDS-Tags-Kampagne 2006, unterstützt den Verein Junge Helden zur Aufklärung über Organspenden,[1] ist Amnesty International-Aktivist[2] und sagt: „Jeder, der mit offenen Augen durch die Welt läuft, findet auf jedem Kilometer etwas, das verbessert werden müsste. Wenn ich einen Film drehe, bin ich oft über drei, vier Monate regelrecht abgeschnitten von der Welt, lese kaum Zeitung, lebe quasi auf einem anderen Planeten. Die Phasen zwischendurch möchte ich dann nutzen und nicht nur auf der Couch rumsitzen.“[3] Seit 2009 unterstützt Fürmann auch die entwicklungspolitische Organisation ONE.[4][5]

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen und Nominierungen

Weblinks

 Commons: Benno Fürmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 2009: Netzeitung„Von mir ist das meiste noch relativ brauchbar“ Interview mit Benno Fürmann zum Thema Organspende
  2. Video: http://www.amnesty-einsatz.de/images/stories/events/bennofuermann_0705/video.html
  3. 2006: Coolnessfaktor USA: Der Schauspieler Benno Fürmann unterstützt Amnesty International
  4. Spot der Organisation ONE
  5. Spot der Organisation ONE zur Bundestagswahl 2009
  6. http://www.bild.de/news/vermischtes/bestseller/biografie-frei-erfunden-3900072.bild.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benno Fürmann — Nombre real Benjamin Fürmann Nacimiento 17 de enero de 1972 (39 años) Kreuzberg …   Wikipedia Español

  • Benno Furmann — Benno Fürmann Benno Fürmann Benno Fürmann est un acteur allemand, né le 17 janvier 1972 à Berlin Un de ses prémier rôles fut dans Belle Époque (1995) d après le dernier scénario de François Truffaut. Devenue une star en Allemagne (entre autres …   Wikipédia en Français

  • Benno Fürmann — est un acteur allemand, né le 17 janvier 1972 à Berlin Un de ses premiers rôles fut dans Belle Époque (1995) d après le dernier scénario de François Truffaut. Devenu une star en Allemagne (entre autres La Princesse et le guerrier) …   Wikipédia en Français

  • Benno Fürmann — Infobox actor name = Benno Fürmann caption = Benno Fürmann, January 2008 birthdate = January 17 1972 birthplace = Berlin KreuzbergBenjamin Benno Fürmann (born January 17 1972) is a German film and television actor.Life and WorkFürmann was born in …   Wikipedia

  • Fürmann — Benno Fürmann Benjamin „Benno“ Fürmann (* 17. Januar 1972 in Berlin Kreuzberg) ist ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie …   Deutsch Wikipedia

  • Benno — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Benno — germanischer Ursprung, eigenständige Kurzform von Namen mit »Bern« (Bedeutung: Bär) bzw. → Ben. Namensträger: Benno Fürmann, deutscher Schauspieler …   Deutsch namen

  • Die Nibelungen (2004) — Filmdaten Deutscher Titel: Der Ring der Nibelungen Originaltitel: Ring of the Nibelungs Produktionsland: USA, Deutschland, Italien, Vereinigtes Königreich Erscheinungsjahr: 2004 Länge: 177 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Die Nibelungen – Der Fluch des Drachen — Filmdaten Deutscher Titel: Der Ring der Nibelungen Originaltitel: Ring of the Nibelungs Produktionsland: USA, Deutschland, Italien, Vereinigtes Königreich Erscheinungsjahr: 2004 Länge: 177 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Jupiter Award — Der Jupiter ist ein Filmpreis, der seit 1979 jährlich von der deutschen Zeitschrift CINEMA vergeben wird. Zu den ersten Gewinnern gehörten Nastassja Kinski und der Film „Die Blechtrommel“ von Volker Schlöndorff. Inzwischen haben u. a. auch Jack… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”