Benno von Achenbach

Benno von Achenbach (* 24. Juli 1861 in Düsseldorf; † 15. Oktober 1936 in Berlin) war der Begründer der deutschen Kutschfahrkunst und einziger Sohn des Malers Oswald Achenbach. Er wurde wegen seiner Verdienste um die Fahrkunst von Wilhelm II. geadelt.

Achenbach lernte das Gespannfahren bei seinem englischen Fahrlehrer Edwin Howlett. Aufbauend auf Howletts Fahrweise postulierte er als oberstes Ziel, möglichst pferdeschonend, zweckmäßig und sicher zu fahren und führte dazu ein Fahrsystem mit teilweise standardisierter Ausstattung (Achenbachleine) ein.

In diesem Fahrsystem sind die sieben Grundsätze von Achenbach vorzufinden. Sie lauten:

  1. Zum korrekten Fahren gehören die richtige Achenbachleine, Peitsche und die feste Bracke.
  2. Auf korrektem Ein- und Zweispännigfahren sind Vier- und Mehrspännigfahren aufgebaut. Man muss nicht neu dazu lernen, weil man die Leinen grundsätzlich in der linken Hand hält.
  3. Die rechte Hand muss jederzeit frei sein können zum Geben von Fahrtrichtungszeichen (Grüßen), Bremsen und zum Peitschengebrauch.
  4. Alle Wendungen werden durch ein Verkürzen des Tempos und ein Nachgeben der äußeren Leine eingeleitet.
  5. Die senkrechte Stellung der Hände ermöglicht, Wendungen lediglich durch Drehung der Handgelenke zu fahren.
  6. Rechts- und Linkswendungen sind grundsätzlich voneinander verschieden und sind deshalb auch verschieden zu fahren. (Man sitzt meistens rechts auf dem Bock.)
  7. Das Durchgleitenlassen einer oder mehrerer Leinen macht korrektes Fahren unmöglich, ist im Straßenverkehr gefährlich und deshalb verboten.

Die von v.Achenbach 1922 in seinem Buch Anspannen und Fahren verbreitete Fahrlehre ist in Deutschland in die Turnierordnung eingegangen und wurde von vielen Ländern übernommen. Heute ist sie die in Europa meistgelehrte und -praktizierte Methode des Kutschenfahrens und im Fahrsport ein Quasi-Standard.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • Benno von Achenbach, Anspannen und Fahren; Reprint der Ausgabe von 1925, Fn-Verlag, 1999 (ISBN 3872480421)

Literatur

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benno — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Achenbach — ist der Name folgender Ortschaften: Achenbach (Siegen), ein Stadtviertel von Siegen in Nordrhein Westfalen (Deutschland) Achenbach (Breidenbach), ein Ortsteil von Breidenbach Achenbach Buschhütten, Hidden Champion als Hersteller von Walzwerken… …   Deutsch Wikipedia

  • Achenbach-Fahrsystem — Das Achenbach Fahrsystem ist eine von Benno von Achenbach entwickelte Fahrlehre im Pferdesport, die sich in Mitteleuropa verbreitet hat und vor allem in Deutschland in Bezug auf Ausrüstung, Lehre und Wettbewerbe zu einem Quasi Standard geworden… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Oswald Gustav Achenbach — Oswald Achenbach, Porträt von Ludwig des Coudres Oswald Achenbach (* 2. Februar 1827 in Düsseldorf; † 1. Februar 1905 in Düsseldorf) war ein niederdeutscher Maler, der der Düsseldorfer Malerschule zugerechnet wird. Der heute weitgehend unbekannte …   Deutsch Wikipedia

  • Oswald Achenbach — Oswald Achenbach, Porträt von Ludwig des Coudres Oswald Achenbach (* 2. Februar 1827 in Düsseldorf; † 1. Februar 1905 in Düsseldorf) war ein niederdeutscher Maler, welcher der Düsseldorfer Malerschule zugerechnet wird. Der heute weitgehend… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo von Reischach — Hugo Freiherr von Reischach (* 1. September 1854 in Frankfurt am Main; † 12. August 1934 in Berlin) war ein deutscher Hofbeamter. Reischach wurde vor allem bekannt als langjähriger Hofmarschall von Kaiser Wilhelm II. Leben und Wirken Hugo von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/A — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Begräbnisstätten bekannter Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bregg — Hansom Cab Eine Kutsche ist ein gefedertes Fuhrwerk, also ein gefederter von Zugtieren gezogener gedeckter Wagen. Eine Kutsche kann ein oder zweiachsig sein, eine geschlossene Karosserie haben oder ein bewegliches Verdeck. Gezogen werden Kutschen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”