Benny Mardones

Benny Mardones (* 9. November 1946 in Cleveland, Ohio) ist ein US-amerikanischer Sänger, Liedermacher und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Mardones ist in Savage, Maryland aufgewachsen. Als Teenager gründete er seine erste Band und trat in örtlichen Highschools und Colleges in Maryland auf. Vor allem bekannt wurde für seine Hit-Single Into the Night, die 1980 und nochmals 1989 in den Top 20 der Billboard Hot 100 - Charts zu finden war. Mardones wohnt zur Zeit in Südkalifornien. Er ist Vater eines Sohnes Michael (* 1985). Benny Mardones leidet an der Parkinson-Krankheit.[1]

Diskographie (Auswahl)

  • Let's Hear It For Love, Warrior Records, 2006
  • Journey Through Time, Crazy Boy Records, 2002
  • Stand By Your Man, Curb Records, 1995
  • American Dreams, BT Recordings, 1986

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.teenink.com/Poetry/article.php?link=Past/2005/February/18725.xml

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benny Mardones — (born November 9, 1946 in Cleveland, Ohio) is an American pop singer and songwriter who is best known for his hit single Into the Night , which hit the Top 20 on the Billboard Hot 100 chart twice, in 1980 and again in 1989.CareerDue to the… …   Wikipedia

  • Into the Night (Benny Mardones song) — Infobox Single Name = Into the Night Artist = Benny Mardones from Album = Never Run, Never Hide B side = Released = 1980, 1989 Format = Recorded = 1980 Genre = Pop Rock Length = Label = Polygram Records Writer = Benny Mardones and Robert Tepper… …   Wikipedia

  • Mardones — Benny Mardones (* 9. November 1946 in Cleveland, Ohio) ist ein US amerikanischer Sänger, Liedermacher und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskographie (Auswahl) 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Benny — ist eine Kurzform folgender männlicher Vornamen: Benedetto Benedikt Benjamin Benny ist der Vorname folgender Personen: Benny Andersson (* 1946), schwedischer Musiker, Komponist und Musikproduzent Benny Barnes (1934/1936 1985/1987), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Never Run, Never Hide — Studio album by Benny Mardones Released …   Wikipedia

  • Jeff Porcaro — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Mara–Marh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Raymond v. Raymond — Studio album by Usher Released March 26, 2010 (see …   Wikipedia

  • Mick Ronson — Ronson (left) during an Ian Hunter and Mick Ronson concert 5 October 1988 Background information Birth name Michael Ronson …   Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten aus Cleveland — Diese Liste zählt Personen auf, die in der US amerikanischen Stadt Cleveland geboren wurden oder längere Zeit vor Ort gewirkt haben. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”