ABC-Keks
Russisch Brot
Herstellung von Russisch Brot

Russisch Brot (auch Russischbrot) oder Patience ist ein trockenes Gebäck aus einem schaumigen Kakao-Eiweiß-Teig ohne Fettzugabe. Es wird traditionell in Buchstabenform gebacken.

Zur Herstellung wird zuerst aus Eischnee, Zucker, Kakao und Mehl, je nach Rezept auch mit weiteren Zutaten wie Stärkemehl, Zuckerrübensirup und Zimt, ein Teig hergestellt. Anschließend wird die Masse dünn auf einem mit eingeöltem Backpapier belegten Backblech verstrichen oder mit einem Spritzbeutel zu Buchstaben geformt und bei mäßiger Temperatur kurz gebacken. Schließlich wird die Oberfläche dünn mit Zuckerglasur eingestrichen, gegebenenfalls die Teigplatte noch heiß in Stäbchen geschnitten und das Russisch Brot im Ofen kurz getrocknet.

Russisch Brot stammt vermutlich aus Sankt Petersburg, wo es als Bukwy (Буквы, dt.: „Buchstaben“) bekannt war. Der Bäcker Ferdinand Friedrich Wilhelm Hanke (1816–1880) aus Dresden hatte das Rezept dort kennengelernt und brachte es um 1844 mit. In Dresden eröffnete er eine „Deutsche & Russische Bäckerei“, in der Deutschlands erstes Russisch Brot gebacken wurde.

In Wien wird erzählt, Russisch Brot sei im 19. Jahrhundert zum Empfang russischer Gesandter am Wiener Hof erfunden worden – als Anspielung auf den russischen Brauch, zur Begrüßung ein Stück Brot zu reichen. Für diese Version spräche etwa, dass in Österreich ausschließlich die Bezeichnung Patiencen verwendet wird und das Gebäck aus Lateinischen und nicht kyrillischen Buchstaben besteht, wie eine russische Herkunft nahelegen würde. Ab 1858 stellte Victor Schmidt und Söhne (heute Manner) diese Patiencen als Backware und als Schokoladeversion her, noch heute sind beide in Österreich ein beliebtes saisonales Produkt zur Weihnachtszeit.

Russisch Brot gehört zu den Klassikern der industriellen Lebensmittelherstellung. Seit Ende das 19. Jahrhunderts produzierte die Dresdner Firma Gebr. Hörmann Russisch Brot und exportierte es weltweit. Bahlsen stellte es erstmals 1906 her. Die Spezialitätenbäckerei Dr. Quendt aus Dresden produziert das beliebte Süßgebäck seit 1959.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Keks — Leibniz Butterkeks Ein Keks (aus dem Plural cakes von engl. cake ‚Kuchen‘) ist ein ursprünglich englisches Gebäckstück. Er gehört zu den kommerziell hergestellten Dauerbackwaren, die meist aus fetthaltigem Teig mit mehr oder minder süßem… …   Deutsch Wikipedia

  • Verbal Behavior — ist der Titel eines Buches von Burrhus Frederic Skinner. Verbal Behavior erschien 1957 und ist eine theoretische Analyse des sprachlichen Verhaltens aus der naturwissenschaftlichen Sichtweise der Verhaltensanalyse. Sprachliches Verhalten, so… …   Deutsch Wikipedia

  • Entlassungskandidat — Soldaten im Grundwehrdienst des Regiments „Arthur Ladwig“ (1. MSD) nach der feierlichen Verabschiedung …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Frühjahrsoffensive 1918 — Teil von: Erster Weltkrieg Karte der Offensive …   Deutsch Wikipedia

  • Disneys Große Pause — Seriendaten Deutscher Titel: Disneys Große Pause Originaltitel: Recess Produktionsland:  Vereinigte Staaten Produktionsjahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Disneys Große Pause: Die fünfte Klasse — Seriendaten Deutscher Titel: Disneys Große Pause Originaltitel: Recess Produktionsland:  Vereinigte Staaten Produktionsjahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Disneys Große Pause – Fröhliche Weihnachten — Seriendaten Deutscher Titel: Disneys Große Pause Originaltitel: Recess Produktionsland:  Vereinigte Staaten Produktionsjahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Disneys große Pause — Seriendaten Deutscher Titel: Disneys Große Pause Originaltitel: Recess Produktionsland:  Vereinigte Staaten Produktionsjahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Große Pause — Seriendaten Deutscher Titel Disneys Große Pause Originaltitel Recess Prod …   Deutsch Wikipedia

  • Knetteig — Mürbeteig, auch Mürbteig oder Knetteig, ist ein fettreicher Teig, der nur wenig aufgeht. Er wird hauptsächlich für Kekse und Tortenböden benutzt. Für das Grundrezept werden drei Teile (möglichst kleberarmes) Mehl, zwei Teile Fett und ein Teil… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”