Bensheim-Zell
Zell
Stadt Bensheim
Koordinaten: 49° 40′ N, 8° 39′ O49.6738888888898.64583333333337Koordinaten: 49° 40′ 26″ N, 8° 38′ 45″ O
Eingemeindung: 1. Apr. 1939
Vorwahl: 06251
Karte von Bensheim mit dem Stadtteil Zell

Zell ist ein ca. 1000 Einwohner zählender Stadtteil von Bensheim. Es liegt östlich von Bensheim im Meerbachtal und grenzt unmittelbar an Bensheim.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Es ist davon auszugehen, dass Zell bereits 500 vor Christus von Kelten besiedelt war. Zu Beginn der Zeitrechnung wurden sie von den Germanen vertrieben. In den ersten Jahrhunderten nach Christus mussten sie vor den von Westen her eindringenden Römern weichen. Die Villa Rustica am nahe gelegenen Hemsberg und im Meerbachtal gefundene Gefäßscherben bezeugen dies. Um 500 besiedelten die Franken das Gebiet zwischen Rhein, Main und Neckar, das sie zur Königsbeute erklärten und in Gaue und Marken einteilten. Das Zeller Tal wurde damals offensichtlich der Mark Bensheim zugeordnet. Für diese These spricht die bis ins 19. Jahrhundert gehende gemeinsame Nutzung des Märkerwaldes und der Viehweide am Meerbach. Beurkundet wurde Zell im Lorscher Codex (Codex Laureshamensis) erstmals im Jahre 1139.

Seit dem 1. April 1939 gehört der Ort mit Auerbach und Schönberg zu Bensheim. Es ist einer der ältesten Stadtteile.

Seit 1968 besteht mit Manlay (Frankreich) eine Städtepartnerschaft. 1964 wurde in Zell das erste Dorfgemeinschaftshaus in Bensheims gebaut. Dieses wurde 2006 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, der am 22. Juni 2007 im Rahmen der Zeller Woche feierlich eingeweiht wird[1][2]. Zell nimmt seit 2002 am Dorferneuerungsprogramm teil, das eine geplante Laufzeit bis 2011 hat.

Erwähnenswertes

Zell hat sich auch heute noch viel vom Charakter eines Bauerndorfes bewahrt. Neben alten Bauernhöfen, Scheunen und Fachwerkhäusern, sind der an der Hauptstraße gelegene Meerbach und das Alte Rathaus die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Zells.

Zwei Lehrpfade gibt es in Zell. Es wird über die Entstehung von Hohlwegen informiert. Einige Hohlwege an der Bergstraße bestehen schon seit dem Mittelalter.

Religionsgemeinschaften

Bekannte Persönlichkeiten

Michael Meister MdB war von 1983–1994 Ortsvorsteher in Zell.

Quellen

  1. Bergsträßer Anzeiger zur Zeller Woche
  2. Bergsträßer Anzeiger zur geplanten Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zell (Bensheim) — Zell Stadt Bensheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bensheim-Gronau — Gronau Stadt Bensheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Zell — ist der Name folgender geographischer Objekte: Bezirk Zell am See, Bezirk des Bundeslands Salzburg Gemeinden, Städte: Zell am Harmersbach, Stadt im Ortenaukreis, Baden Württemberg Zell am Main, Gemeinde im Landkreis Würzburg, Bayern Zell im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bensheim — Bensheim …   Wikipédia en Français

  • Bensheim — Infobox German Location Art = Stadt image photo = Bensheim von Norden.jpg Wappen = Wappen Bensheim farbig.jpg lat deg = 49 |lat min = 40 | lat sec = 0 lon deg = 8 |lon min = 37 | lon sec = 0 Lageplan = Bundesland = Hesse Regierungsbezirk =… …   Wikipedia

  • Bensheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gronau (Bensheim) — Gronau Stadt Bensheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler in Bensheim — In der Liste der Kulturdenkmäler in Bensheim sind Baudenkmäler der hessischen Stadt Bensheim und ihrer Stadtteile aufgeführt. Grundlage der Liste ist die Veröffentlichung des Landesamtes für Denkmalpflege in Hessen. Die Stadt Bensheim hat… …   Deutsch Wikipedia

  • Auerbach (Bensheim) — Wappen Urkunde Alte Dokumente von Auerbach …   Deutsch Wikipedia

  • Synagogue de Bensheim (1892-1938) — La synagogue de Bensheim vers 1900 La synagogue de Bensheim, inaugurée fin 1892, a été détruite en 1938 lors de la nuit de Cristal comme la plupart des autres lieux de culte juif en Allemagne. Bensheim est une petite ville allemande de l… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”