Benten
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Benzaiten-Statue aus dem Jahr 1605 im Hōgon-ji bei Nagahama, Präfektur Shiga
Benten-Schrein mit japanischer Blütenkirsche im Ueno-Park in Ueno, Tokio

Benzaiten (jap. 弁才天 oder 弁財天), auch Benten (弁天) oder Benzai-tennyo (弁財天女, wörtlich: „Himmelsgöttin der Beredsamkeit“) genannt, zählt heute zu den Göttern des Shinto, bzw. zu den Sieben Glücksgöttern (Shichi Fukujin). Sie entstammt allerdings dem Buddhismus. Genauer gesagt leitet sie sich von der indischen Flussgöttin Sarasvati her, die sowohl im Buddhismus als auch im Hinduismus verehrt wird.

Wie Sarasvati ist auch Benzaiten mit der Eloquenz, der Musik, der Kunst und der Weisheit verbunden. Weiterhin gilt sie als Beschützerin der Geishas, der Tänzer und der Musikanten, und verhilft mitunter auch zum Reichtum. Vor allem aber steht sie mit dem Element des Wassers in Verbindung. Daher sind auch die meisten ihrer Schreine auf kleinen Inseln, in Teichen oder auf dem Meer. Durch das Element des Wassers unterhält sie enge Verbindungen zu den Drachen und den Schlangen, beides mythologische Wassertiere. Auf manchen Abbildungen erkennt man eine kleine Schlange auf ihrem Haupt oder sie reitet auf einem Drachen.

Auf frühen japanischen Darstellungen ist sie meist in chinesischer Rüstung, mit acht Armen, diversen Waffen und Gegenständen im Stil einer buddhistischen Beschützergottheit abgebildet. Seit sie aber zu den Sieben Glücksgöttern gezählt wird (seit dem 16. oder 17. Jh.), hat sich ihr Aussehen „vermenschlicht“. Sie erscheint zumeist als holde, anatomisch korrekte junge Frau mit einer japanischen Biwa-Laute in der Hand.

Eine der berühmtesten Benzaiten-Sagen schildert, wie sie einen Drachen, der einst viele Kinder verschlang, zähmte, indem sie seine Gemahlin wurde. Zum Dank errichtete man ihr den Enoshima-Schrein auf Enoshima nahe Tokio, eines der bekanntesten Benzaiten-Heiligtümer. In anderen Benten-Schreinen wird die Göttin aber auch als sehr eifersüchtig geschildert. Daher sollen Männer und Frauen diese Schreine nicht gemeinsam aufsuchen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benten — Benten,   auch Benzaiten, Bensaiten, eine der japanischen sieben Glücksgottheiten, sitzend dargestellt, mit einem Juwelendiadem, eine Laute spielend. Sie verkörpert die Musik, die Literatur, die Beredsamkeit und die Liebe. Ihr werden 15 Söhne… …   Universal-Lexikon

  • Benten — Benzaiten Statue de Benzaiten – Hogon ji Benzaiten (弁財天, Benzaiten …   Wikipédia en Français

  • Benten — ▪ Japanese mythology also called  Benzaiten   (Japanese: Divinity of the Reasoning Faculty), in Japanese mythology, one of the Shichi fuku jin (Seven Gods of Luck); the Buddhist patron goddess of literature and music, of wealth, and of femininity …   Universalium

  • Benten —    See Benzaiten …   A Popular Dictionary of Shinto

  • Benten —    Japanese goddess of the sea who resembles Kwannon, but who was mainly worshipped on the outlying islands. Her shrine was at Enoshim, where she was said to have captivated and married a dragon which was devouring children of the neighbourhood.… …   Who’s Who in non-classical mythology

  • Benten Daiba — Benten Daiba. Benten Daiba (弁天台場, Benten Daiba …   Wikipédia en Français

  • Benten Label — Saltar a navegación, búsqueda Benten Label es un sello discográfico japonés con sede en Tokio creado en 1994 por Audrey Kimura. Está centrado en bandas femeninas de punk rock, oi!, garage rock, noise rock y otros géneros similares. Como promoción …   Wikipedia Español

  • Benten Kozō — Infobox Play name = Aoto Zōshi Hana no Nishiki e 青砥稿花紅彩画 image size = 200px caption = Woodblock printed playbill image from the March 1862 premiere at the Ichimura za theatre in Edo, featuring actors Ichimura Uzaemon XIII (top/left), Nakamura… …   Wikipedia

  • Benten Daiba — nihongo|Benten Daiba|弁天台場 was a key fortress of the Republic of Ezo in 1868 1869. It was located at the entrance of the bay of Hakodate, in the northern island of Hokkaidō, Japan.Benten Daiba was built by the Japanese architect Takeda Ayasaburō… …   Wikipedia

  • Sister Benten Online — is a record label based in Japan. It is predominantly female, and features Oi! music. The operator of the label is Audrey Kimura. Since 1994, The record label has produced over 30 releases and are still going strong. [ [http://www.sister.co.jp/… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”