Bentley Continental Flying Spur
Bentley
Continental Flying Spur (2005–2009)

Continental Flying Spur (2005–2009)

Continental Flying Spur
Hersteller: Bentley Motors Ltd.
Produktionszeitraum: seit 2005
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Stufenheck, viertürig
Motoren: Ottomotoren:
6,0 Liter
(411−449 kW)
Länge: 5290 mm
Breite: 1916 mm
Höhe: 1479 mm
Radstand: 3065 mm
Leergewicht: 2440−2475 kg
Vorgängermodell: Bentley Continental
Nachfolgemodell: keines

Der Continental Flying Spur ist eine repräsentative Limousine, die von der Volkswagen AG-Tochter Bentley angeboten wird. Der Name „Flying Spur“ leitet sich vom Familienwappen des Kutschen- und Karosserie-Bauers Mulliner ab, der schon die ersten Rolls-Royce- und Bentley-Modelle karossierte und 1959 aufgekauft wurde. Das Wappen zeigt unter anderem einen geflügelten Sporn.

Der Continental Flying Spur ist die zweite Bentley-Baureihe, die unter Volkswagen-Regie entwickelt und im Jahr 2006 teilweise in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut wurde. So ist die gesamte Continental-Serie (Flying Spur, GT (Coupé) und GTC (Cabrio)) lose mit dem VW Phaeton verwandt, hat aber eine noch höherwertige Innenausstattung und exklusiv einen 6.0 Liter Bi-Turbo W12. Alle Modelle verfügen serienmäßig über einen permanenten Allradantrieb sowie über die aktive Luftfederung.

Inhaltsverzeichnis

Modellpflege

Heckansicht

Die für das Modelljahr 2009 leicht modifizierten Flying Spur werden seit Oktober 2008 ausgeliefert. Das Exterieur erhielt geänderte Front- und Heckschürzen sowie einen aufrechter stehenden Kühlergrill. Um die Motor- und Windgeräusche besser vom Innenraum fern zu halten, wurde die Dämmung der Karosserie und der Fenster verstärkt. Technische Neuerung ist der optimierte Abstandsregeltempomat, der per Radarsensor die Verkehrssituation überwacht und durch selbstständiges Beschleunigen und Bremsen die gewählte Geschwindigkeit hält.

Im Rahmen der Modellpflege wurde die Flying Spur-Baureihe um die leistungsgesteigerte Variante Continental Flying Spur Speed ergänzt. Der Zusatz Speed verdeutlicht die sportlichen Wurzeln der Marke mit den legendären Speed-Modellen der Gründerjahre. In der Speed-Ausführung wurden nicht nur die Leistung angehoben und die Fahrleistungen verbessert (siehe Technische Daten), sondern auch das Fahrwerk um zehn Millimeter tiefer gelegt. Ein verchromter unterer Lufteinlass, breiter geformte Endrohre, 20-Zoll-Leichtmetallräder im Speed-Design sowie ein 3-Speichen-Sportlenkrad grenzen das Speed-Modell auch optisch ab.[1]

Der Flying Spur Speed ist mit 322 km/h Höchstgeschwindigkeit die schnellste Serien-Limousine der Welt.

Technische Daten

Daten Continental Flying Spur Continental Flying Spur Speed
Bauzeitraum seit 2005 seit 2008
Motorbauart und
Zylinderanzahl
W12-Biturbo-Ottomotor
Hubraum 5998 cm³
Leistung 411 kW (560 PS)
bei 6100/min
449 kW (610 PS)
bei 6000/min
max. Drehmoment 650 Nm
bei 1600/min
750 Nm
bei 1700–5600/min
Antrieb Allradantrieb
Getriebe 6-Gang-Automatikgetriebe
Höchstgeschwindigkeit 312 km/h 322 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
5,2 s 4,8 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
16,6 l
Super Plus
CO2-Emission
(kombiniert)
396 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5

Weblinks

 Commons: Bentley Continental Flying Spur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Auto-News Online-Ausgabe vom 9. Juni 2008: „Bentley überarbeitet für 2009 den Continental Flying Spur

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bentley Continental Flying Spur — Constructeur Bentley Années de production 2005 …   Wikipédia en Français

  • Bentley Continental Flying Spur — Bentley has used the Continental Flying Spur name on two automobiles since 1957. Both were four door derivatives of the company s 2 door Continental models. * 1957–1966 Bentley Continental Flying Spur (1957) * 2005– Bentley Continental Flying… …   Wikipedia

  • Bentley Continental Flying Spur — Interior Bentley Continental Flying Spur …   Wikipedia Español

  • Bentley Continental Flying Spur — Эта страница требует существенной переработки. Возможно, её необходимо викифицировать, дополнить или переписать. Пояснение причин и обсуждение на странице Википедия:К улучшению/15 марта 2012. Дата постановки к улучшению 15 марта 2012 …   Википедия

  • Bentley Continental Flying Spur (2005) — See also Bentley Continental Flying Spur for other models using this name Infobox Automobile name = Bentley Continental Flying Spur manufacturer = Bentley parent company = Volkswagen Group production = 2005–present assembly = Crewe, England… …   Wikipedia

  • Continental Flying Spur — Bentley Flying Spur Hersteller: Bentley Motors Ltd. Produktionszeitraum: seit 2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Bentley Flying Spur — Hersteller: Bentley Motors Ltd. Produktionszeitraum: seit 2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Bentley Continental T — Bentley Continental R Hersteller: Bentley Produktionszeitraum: 1991–2003 Klasse: Oberklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Bentley Continental — Bentley has used the Continental name on a number of automobiles since 1952. * 1952–1955 Bentley R Continental * 1955–1959 Bentley S1 Continental * 1959–1962 Bentley S2 Continental * 1962–1965 Bentley S3 Continental * 1984–1995 Bentley… …   Wikipedia

  • Bentley Continental — bezeichnet verschiedene Automobile des britischen Herstellers Bentley: Bentley R Continental, Sportversion des Bentley R Type (1952 1955) Bentley S1 Continental, Sportversion des Bentley S1 (1955 1958) Bentley S2 Continental, Sportversion des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”