Benu
Benu in Hieroglyphen
Altes Reich
D58 N35
W24
G43 G39

Mittleres Reich
D58 N35
W24
G43 G31

Neues Reich
D58 N35
W24
G43 G31 A40

Gr.-röm. Zeit
D58 W24 G31

Benu
Bnw
Der neugeborene Sohn /
Der Wiedergeborene
Griechisch Phönix
Bennu bird.svg
Benu

Benu war die Bezeichnung eines altägyptischen Totengottes. In der ägyptischen Mythologie wurde er später als göttlicher Vogel verehrt, da er in seiner Erscheinungsform als Purpurreiher und Zugvogel neugeboren aus seinem Überwinterungsgebiet nach Ägypten zurückkehrte. Benu verkörperte in der ägyptischen Astronomie den Planeten Venus, der zusätzlich mit einem Glorienschein dargestellt wurde. Er galt als Schutzgott des heiligen Widders.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Im Mittleren Reich sahen die Ägypter bei Sonnenuntergang im Benu einen Falken, der nach seinem nächtlichen Aufenthalt in der Duat während der Morgenröte als Reiher neu geboren wird. Außerdem wurde der Benu als Ba-Seele des Osiris angesehen, die sich im Imiut des Anubis bis zur Wiedergeburt im Verborgenen aufhielt.

Mythos vom Benu

Der Mythos vom Benu erzählt, dass er sich nach der Schöpfung als erstes Wesen auf dem aus der Flut auftauchenden Land niederließ. In bestimmten Zeitabständen kommt er aus Arabien oder Indien nach Heliopolis, wo er sich im Tempel des Sonnengottes ein Nest aus Myrrhen baut. Hier verbrennt er beim Sonnenaufgang in der Glut der Morgenröte, um aus seiner Asche verjüngt wieder aufzuerstehen und zum Himmel empor zu fliegen. Dies soll alle 500 oder 1461 Jahre geschehen.

Darstellungen

Er wird meist in Gestalt eines menschengroßen Reihers mit langen Hinterkopffedern und golden-rotem oder vierfarbigem Gefieder dargestellt.

Literatur

  • Elmar Edel: Zu den Inschriften auf den Jahreszeitenreliefs der „Weltkammer“ aus dem Sonnenheiligtum des Niuserre. In: ''Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen 1961, Nr. 8, ISSN 0065-5287, S. 211-255.
  • Elmar Edel: Zu den Inschriften auf den Jahreszeitenreliefs der „Weltkammer“ aus dem Sonnenheiligtum des Niuserre. Teil 2. In: ''Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen 1963, Nr. 4, ISSN 0065-5287, S. 92-142.
  • Elmar Edel: Zu den Inschriften auf den Jahreszeitenreliefs der „Weltkammer“ aus dem Sonnenheiligtum des Niuserre. Teil 2, Fortsetzung. In: ''Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen 1963, Nr.5, ISSN 0065-5287, S. 143-217.

Weblinks

 Commons: Bennu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benu — Bénou Cet article fait partie de la série Dieux égyptiens Présentation Par ordre alphabétique Par relation Par ville Par symbole Pa …   Wikipédia en Français

  • Benu — /ben ooh/, n. the sacred bird of ancient Egypt, corresponding to the phoenix. Also, Bennu. [vocalization of Egyptian bnw heron] * * * …   Universalium

  • BENU — Bull s Eye Non Uniformity (Academic & Science » Electronics) …   Abbreviations dictionary

  • benû — (A.) [ ﻮﻨﺑ ] oğullar …   Osmanli Türkçesİ sözlüğü

  • BENÛ — Oğullar …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • Benu — /ben ooh/, n. the sacred bird of ancient Egypt, corresponding to the phoenix. Also, Bennu. [vocalization of Egyptian bnw heron] …   Useful english dictionary

  • Benu Hassan — Banī Hassān (Benu Hassan) ist eine Gruppe arabischer Stämme, die Banu Hilal entstammen und auf die Geschichte der Saharagebiete besonderen Einfluss gehabt haben. Sie lebten zunächst (etwa im 14. Jahrhundert) in der Sahara in der Nähe des Tals… …   Deutsch Wikipedia

  • Benu, S. — S. Benu, (15. Febr.), ein Martyrer in Aegypten. (Mg.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • BENU-D DÜNYA — Beni Âdem, insanlar …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • BENU-L A'YAN — Baba ve ana bir karde …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”