ABCDE (EDV)
ABCDE
Aktuelle Version 2.4.2
(29. Mai 2010)
Betriebssystem Unix-ähnliche
Lizenz GPL (Freie Software)
abcde.googlecode.com

ABCDE (A Better CD Encoder, ehemals cdgrab) ist ein Befehlszeilenprogramm zum digitalen Auslesen von Audio-CDs (englisch: Digital Audio Extraction, DAE, sogenanntes „Rippen“) für unixoide Betriebssysteme wie Linux. Es unterstützt das Abfragen der FreeDB und kann in diversen Formaten kodieren, darunter (Ogg)Vorbis, FLAC, MP3 (Ogg)Speex, AAC und Musepack (MPP/MP+) und WAV.

Es wird als freie Software auch im Quelltext unter den Bedingungen von Version 2 der GNU General Public License (GPL) verbreitet. Es ist bei den meisten populären Linux-Distributionen aus den Standard-Paketquellen installierbar.[1][2][3] Es handelt sich um ein Shell-Skript-Frontend zu cdparanoia oder icedax (Nachfolge von cdda2wav) und weiteren Hilfsprogrammen.

Das Projekt wurde von Robert Woodcock initiiert, der die Software bis 2002 entwickelte. Die erste Veröffentlichung (Version 0.2) erfolgte am 21. Februar 1999 unter dem ursprünglichen Namen „cdgrab“. Mit Version 0.8.4 vom 2. November 1999 wurde der Name auf „abcde“ geändert, da unter dem Namen „cdgrab“ seit 1993 bereits ein anderer CD-Ripper für DOS existiert, der immer noch aktiv weiterentwickelt wurde.[4] 2002 wurde Robert von Jesus Climent abgelöst. Mittlerweile leitet Colin Tuckley das Projekt.

Weblinks

Quellen

  1. http://packages.ubuntu.com/search?abcde
  2. https://admin.fedoraproject.org/pkgdb/acls/name/abcde
  3. http://software.opensuse.org/search?q=abcde
  4. http://www.scn.rain.com/pub/cdrom/cdgrab.txt

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ABCDE — steht für: einen CD Ripper; siehe ABCDE (EDV) verschiedene ABCDE Regeln in der Medizin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”