Benzinum petrolei
Petrolether
Andere Namen
  • Petroleumäther (I)
  • Wundbenzin
  • (niedrigstsiedendes) Leichtbenzin
Kurzbeschreibung farbloses, sehr leicht flüchtiges [1] Lösungsmittel, Wundbenzin
Herkunft

fossil

Eigenschaften
Aggregatzustand flüssig
Oktanzahl

ca. 72 ROZ [2]

Siedebereich

25/35–65 °C [1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Leichtentzündlich Gesundheitsschädlich Umweltgefährlich
Leicht-
entzündlich
Gesundheits-
schädlich
Umwelt-
gefährlich
(F) (Xn) (N)
R- und S-Sätze R: 11-38-65-67-51/53
S: 9-16-29-33-60-61-62
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Bei Petrolether handelt es sich um ein farbloses Gemisch verschiedener, gesättigter Kohlenwasserstoffe (üblicherweise Alkane wie Pentan/Hexan).

Petrolether sind aromatenarme, niedrig siedende (zwischen ca. 30 und 60 °C), leichtentzündliche Kohlenwasserstoff-Fraktionen. Sie werden verwendet bei Verfahren, bei denen eine schnelle, leichte (d.h. auch energiesparende) Verdampfung des Lösungsmittels gewünscht ist.

Petrolether findet in der Organischen Chemie als Lösungsmittel und in der Chromatographie als Mobile Phase Verwendung.

Als Wundbenzin (Benzinum medicinale) wird ein besonders reiner Petrolether bezeichnet. Wegen seiner fettlösenden Eigenschaften können damit Ölreste, aber auch Rückstände von Heftpflastern entfernt werden. Wundbenzin hat im Gegensatz zu Alkohol keine antibakterielle Wirkung.

Namensgebung

Bei Petrolether handelt es sich nicht um einen chemischen Stoff aus der Gruppe der Ether, sondern um ein Gemisch von verschiedenen Alkanen. Die irreführende Namensgebung lässt sich darauf zurückführen, dass Petrolether, was seine Eigenschaften als Lösungsmittel angeht (flüchtig, apolar, aprotisch), den Ethern (z.B. Diethylether) ähnelt.

Siehe auch

Leichtbenzin

Einzelnachweise

  1. a b c Eintrag zu Benzin, leicht in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 10. 4. 2008 (JavaScript erforderlich)
  2. TU Delft: Modern oil refinery

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • БЕНЗИН — БЕНЗИН, Benzinum, первоначальное название бензола, данное Митчерлихом (Mit scherlich) в 1833 г. В наст, время Б. называют смеси углеводородов, точка кипения к рых лежит между 70 и 120°. Различают каменноугольный и нефтяной, или петролейный Б …   Большая медицинская энциклопедия

  • Erdöl — (Petroleum, Steinöl, Naphtha), eine in der Natur vorkommende entzündliche Flüssigkeit, die den aus verschiedenen Teersorten gewonnenen Mineralölen ähnlich ist und, wie diese, wesentlich aus flüssigen Kohlenwasserstoffen besteht. Das rohe E. ist… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Бензин — Так назывался в старину представитель ароматических соединений, углеводород бензол (см. это сл.); в настоящее же время как в обыденной жизни, так и в заводской практике это название придают веществам, зачастую не содержащим и следов бензола или… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Бензин — Бензин. Так назывался в старину представитель ароматическихсоединений, углеводород бензол; в настоящее же время, как в обыденнойжизни, так и в заводской практике, это название придают веществам,зачастую не содержащим и следов бензола, или только… …   Энциклопедия Брокгауза и Ефрона

  • Бензин — (Petrol) Бензин это самое распространенное топливо для большинства видов транспорта Подробная информация о составе, получении, хранении и применении бензина Содержание >>>>>>>>>>>>>> …   Энциклопедия инвестора

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”