Benzolsulfonsäure
Strukturformel
Struktur von Benzolsulfonsäure
Allgemeines
Name Benzolsulfonsäure
Summenformel C6H6O3S
CAS-Nummer 98-11-3
PubChem 7371
Kurzbeschreibung

zerfließliche farblose Tafeln [1]

Eigenschaften
Molare Masse 158,18 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,32 g·cm−3 (47 °C) [2]

Schmelzpunkt
  • 44 °C (Hydrat) [1]
  • 51 °C (wasserfrei) [1]
Siedepunkt

190 °C [2]

pKs-Wert

0,7 [1]

Löslichkeit

löslich in Wasser und Ethanol, unlöslich in unpolaren Lösungsmitteln [1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
05 – Ätzend 06 – Giftig oder sehr giftig

Gefahr

H- und P-Sätze H: 301-315-318
EUH: keine EUH-Sätze
P: 280-​301+310-​305+351+338 [3]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R: 22-34
S: 26-36/37/39-45
LD50

0,89 ml·kg−1 (Ratte, peroral) [4]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Benzolsulfonsäure ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Sulfonsäuren. Ihre Salze heißen Benzolsulfonate, pharmazeutisch auch Besilate.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Benzolsulfonsäure kann durch Sulfonierung von Benzol mit rauchender Schwefelsäure (Schwefelsäure mit wechselnden Mengen an Schwefeltrioxid) gewonnen werden:[5]

Synthese von Benzolsulfonsäure aus Benzol und konzentrierter Schwefelsäure.

Verwendung

Benzolsulfonsäure dient als Katalysator bei chemischen Reaktionen und als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Resorcin (über m-Benzoldisulfonsäure) und Phenol (durch Alkalischmelze).[6]

Derivate

Derivate der Benzolsulfonsäure sind beispielsweise die Anisolsulfonsäuren und die Toluolsulfonsäuren.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Thieme Chemistry (Hrsg.): Römpp Online 7371. Version 3.1. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2007.
  2. a b c Eintrag zu Benzolsulfonsäure in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 17. Oktober 2007 (JavaScript erforderlich).
  3. a b Datenblatt Benzolsulfonsäure bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 10. März 2011.
  4. Benzolsulfonsäure bei ChemIDplus.
  5. Joachim Buddrus: Grundlagen der Organischen Chemie, Walter de Gruyter Verlag, Berlin, 4. Auflage, 2011, S. 377, ISBN 978-3-11-024894-4.
  6. Römpp CD 2006, Georg Thieme Verlag 2006.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benzolsulfonsäure — Ben|zol|sul|fon|säu|re: H5C6 SO3H; farblose, zerfließliche Kristalle, Smp. 44 °C bzw. 66 °C (wasserfrei); Verwendung als stark saurer Katalysator u. als Zwischenprodukt …   Universal-Lexikon

  • 4-Amino-1-benzolsulfonsäure — Strukturformel Allgemeines Name Sulfanilsäure Andere Namen 4 Aminobenzolsulfon …   Deutsch Wikipedia

  • Besilat — Strukturformel Allgemeines Name Benzolsulfonsäure Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Besilate — Strukturformel Allgemeines Name Benzolsulfonsäure Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Alkansulfonate — allgemeine Sulfonsäure, R ist ein organischer Rest. Sulfonsäuren sind organische Schwefelverbindungen mit der allgemeinen Struktur R–SO2–OH, wobei R ein organischer Rest ist. Ihre Salze und Ester mit der allgemeinen Struktur R–SO2–O–X heißen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkylbenzolsulfonat — allgemeine Sulfonsäure, R ist ein organischer Rest. Sulfonsäuren sind organische Schwefelverbindungen mit der allgemeinen Struktur R–SO2–OH, wobei R ein organischer Rest ist. Ihre Salze und Ester mit der allgemeinen Struktur R–SO2–O–X heißen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkylbenzolsulfonate — allgemeine Sulfonsäure, R ist ein organischer Rest. Sulfonsäuren sind organische Schwefelverbindungen mit der allgemeinen Struktur R–SO2–OH, wobei R ein organischer Rest ist. Ihre Salze und Ester mit der allgemeinen Struktur R–SO2–O–X heißen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkylbenzolsulfonsäuren — allgemeine Sulfonsäure, R ist ein organischer Rest. Sulfonsäuren sind organische Schwefelverbindungen mit der allgemeinen Struktur R–SO2–OH, wobei R ein organischer Rest ist. Ihre Salze und Ester mit der allgemeinen Struktur R–SO2–O–X heißen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkylsulfonat — allgemeine Sulfonsäure, R ist ein organischer Rest. Sulfonsäuren sind organische Schwefelverbindungen mit der allgemeinen Struktur R–SO2–OH, wobei R ein organischer Rest ist. Ihre Salze und Ester mit der allgemeinen Struktur R–SO2–O–X heißen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkylsulfonate — allgemeine Sulfonsäure, R ist ein organischer Rest. Sulfonsäuren sind organische Schwefelverbindungen mit der allgemeinen Struktur R–SO2–OH, wobei R ein organischer Rest ist. Ihre Salze und Ester mit der allgemeinen Struktur R–SO2–O–X heißen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”