Berczik

Zoltán Berczik [ˈzoltaːn ˈbɛrtsik] (* 17. April 1937 in Novi Sad) ist ein ehemaliger ungarischer Tischtennisspieler.

Er gehörte Ende der fünfziger Jahre zu den besten europäischen Tischtennisspielern und gewann mit seinem betont athletischem Spiel die ersten beiden Titel bei den Tischtenniseuropameisterschaften.

Berczik begann seine Karriere als Abwehrspieler. Mit Aufkommen des Topspins Ende der 1950er Jahre stellte er sein Spiel auf Angriff um.[1]

Inhaltsverzeichnis

Nationale Erfolge

Bei den ungarischen Meisterschaften holte er von 1959 bis 1964 ununterbrochen den Titel im Einzel. Den Doppelwettbewerb gewann er 1959 mit László Földy, 1960 und 1961 mit Ferenc Sidó, 1962 mit Miklós Péterfy, 1963 János Faházi sowie 1967 mit István Jónyer. Im Mixed siegte er 1967 mit Gizella Farkas und 1960 mit Éva Kóczián.

Die Mannschaftsmeisterschaften holte er 1957, 1958, 1959, 1962 und 1964 mit dem Verein Vasútépítő Törekvés SK sowie 1965, 1966, 1967 und 1969 mit Bp. Vasutas SC.

Weltmeisterschaften

Fünfmal nahm Berczik an Weltmeisterschaften teil: 1957 holte er Silber mit der ungarischen Mannschaft. Dies gelang erneut bei der WM 1959, bei der er zusätzlich Bronze im Doppel (mit László Földy) und im Mixed (mit Gizella Lantos-Gervai-Farkas) erzielte. Bei der WM 1961 wurde er Dritter mit der Mannschaft und Vizeweltmeister im Doppel mit Ferenc Sidó. 1963, und 1965 konnte er keine Medaillen mehr gewinnen.

Europameisterschaften

Bei der Jugend-Europameisterschaft 1955 in Stuttgart kam er im Doppel bis ins Endspiel, in dem er aber unterlag.

Seine größten Erfolge erzielte er bei den Europameisterschaften 1958 und 1960. Hier wurde er jeweils Europameister im Einzel und mit der ungarischen Mannschaft. 1959 gewann der noch im Mixed mit Gizella Lantos, 1960 den Doppelwettbewerb mit Ferenc Sidó. Bei der EM 1964 erreichte er im Einzel das Endspiel, das er gegen Kjell Johansson verlor, und im Doppel das Halbfinale.

Trainer und Autor

Ab 1969 war er als Nationaltrainer für die ungarische Nationalmannschaft verantwortlich.[2] Nach einem Aufenthalt in Japan wurde er 1985 Trainer des Vereins Vasutas SC Budapest.[3] In den 1990er Jahren schrieb er für Trainer eine Artikelreihe zur Tischtennistaktik:

  • 1992: Taktik (2): Festlegung der Taktik für ein Match
  • 1992: Taktik (3): Die Taktik des Offensivspielers
  • 1993: Taktik (5): Übungen für Offensivspieler
  • 1993: Taktik (6): Übungen für Offensivspieler
  • 1994: Taktik (7)
  • 1994: Taktik (8)

1996 beendete Berczik seine Trainerlaufbahn[4].

Weblinks

Referenzen

  1. Zeitschrift tischtennis, 2008/6 S.28
  2. Zeitschrift DTS, 1974/18, S. 16f
  3. Zeitschrift DTS, 1985/12, S. 45
  4. Zeitschrift DTS, 1996/10, S. 28

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berczik — (spr. bértzik), Arpád von, ungar. Novellist und Dramatiker, geb. 2. Juli 1842 in Temesvár, lebt als Ministerialrat u. Leiter des Preßbureaus im ungarischen Ministerpräsidium in Budapest. Er hat namentlich als Lustspieldichter eine fruchtbare… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zoltan Berczik — Zoltán Berczik [ˈzoltaːn ˈbɛrtsik] (* 17. April 1937 in Novi Sad) ist ein ehemaliger ungarischer Tischtennisspieler. Er gehörte Ende der fünfziger Jahre zu den besten europäischen Tischtennisspielern und gewann mit seinem betont athletischem… …   Deutsch Wikipedia

  • Zoltán Berczik — [ˈzoltaːn ˈbɛrtsik] (* 7. August 1937 in Novi Sad; † 11. Januar 2011 in Budapest[1]) war ein ungarischer Tischtennisspieler. Er gehörte Ende der fünfziger Jahre zu den besten europäischen Tischtennisspielern und gewann mit seinem betont… …   Deutsch Wikipedia

  • Zoltán Berczik — Illustration manquante : importez la Contexte général Sport pratiqué tennis de table …   Wikipédia en Français

  • Ferenc Sido — Ferenc Sidó Ferenc Sidó [ˈfɛrɛnʦ ˈʃidoː] (* 18. April 1923 in Vagpata (Slowakei); † 6. Februar 1998 in Budapest) war ein ungarischer Tischtennisspieler. Er war 1953 Einzel Weltmeister. Zweimal wurde er Weltmeister im Doppel, viermal im Mixed und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidó — Ferenc Sidó Ferenc Sidó [ˈfɛrɛnʦ ˈʃidoː] (* 18. April 1923 in Vagpata (Slowakei); † 6. Februar 1998 in Budapest) war ein ungarischer Tischtennisspieler. Er war 1953 Einzel Weltmeister. Zweimal wurde er Weltmeister im Doppel, viermal im Mixed und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferenc Sidó — Das Grab von Ferenc Sidó in Budapest Ferenc Sidó [ˈfɛrɛnʦ ˈʃidoː] (* 18. April 1923 in Pata (damals Tschechoslowakei, heute Slowakei); † 6. Februar 1998 in Budapest) war ein ungarischer Tischtennisspiel …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtenniseuropameisterschaft — Die Tischtennis Europameisterschaft (TT EM) für Erwachsene wird seit 2008 jährlich durchgeführt. Vorher fand sie alle 2 Jahre statt, und zwar (seit 2003) in den Jahren mit ungerader Jahreszahl. Im selben Jahr fand auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gizella Fekete — Gizella Gizi Farkas (* 20. November 1925 in Miskolc; † 1996[1] in Wien) war eine ungarische Tischtennisspielerin. Sie wurde dreimal Weltmeister im Einzel. Inhaltsverzeichnis 1 Weltmeisterschaften 2 Europameisterschaften 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Gizella Gervai — Gizella Gizi Farkas (* 20. November 1925 in Miskolc; † 1996[1] in Wien) war eine ungarische Tischtennisspielerin. Sie wurde dreimal Weltmeister im Einzel. Inhaltsverzeichnis 1 Weltmeisterschaften 2 Europameisterschaften 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”