Berechtigung und Aufgabe der Predigt
Berechtigung und Auftrag der Predigt.jpg

Berechtigung und Auftrag der Predigt ist der Titel eines Büchleins des pietistischen Erweckungspredigers Franz Eugen Schlachter, das die biblischen Hintergründe der Predigt des Evangeliums von Jesus Christus darstellt.

Er zeigt auf, welche Rolle die Predigt im Verhältnis zum „Zeugnisgeben“ spielt. Das „Zeugnisgeben“ wurde zu Schlachters Zeiten um 1900 stark durch die Heilsarmee praktiziert. Außerdem handelt er die Frage nach der persönlichen Berufung eines Predigers ab und kommt zu dem Schluss, dass ohne persönliche göttliche Berufung keine echte Predigertätigkeit möglich sei. Er behandelt das Thema intensiv und aus diversen Blickrichtungen.

In der Ausgabe von 1964 im Verlag Ernst Gilgen, Schriftenmission, Basel, ist zudem noch eine Kurzbiographie von Franz Eugen Schlachter enthalten. Sie ist verfasst von Gottfried Fankhauser. Es ist derselbe Artikel, der in der letzten Ausgabe von Schlachters Studienheft Der Schriftforscher 1911 erschienen war. Fankhauser war teilweise Schlachters Nachfolger als Redaktor der Zeitschrift Brosamen von des Herrn Tisch.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Inhalt und Interpretation der unendlichen Geschichte — Dies ist eine ausführliche Inhaltsangabe mit Interpretation des Romans Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Das Werk ist ein zugleich märchenhafter, phantastischer und romantischer Bildungsroman[1] und gehört inzwischen zu den neuen… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Eugen Schlachter — (* 28. Juli 1859 in Mülhausen; † 12. Januar 1911 in Bern) war ein Erweckungsprediger, Altphilologe, Schriftsteller und der Übersetzer der Schlachter Bibel. Gepräg …   Deutsch Wikipedia

  • Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden — Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (Abgekürzung: BFP) ist ein Zusammenschluss evangelisch pfingstlicher Freikirchen und als solcher Teil der weltweiten Pfingstbewegung. Er hat die Rechte einer Religionsgemeinschaft als Körperschaft des… …   Deutsch Wikipedia

  • NAK-karitativ — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • NAKI — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Neuapostolisch — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Neuapostolischen — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Lektor (evangelisch) — Lektoren (vom lateinischen lector, zu deutsch: „Vorleser“, abgeleitet) sind Laien mit theologischer Grundbefähigung, die in evangelischen Kirchen an der Gottesdienstfeier als Vorleser / Vorleserin, teils auch nach entsprechender Ausbildung an der …   Deutsch Wikipedia

  • Neuapostolische Kirche — Die neuapostolische Kirche (NAK) ist eine christliche Religionsgemeinschaft, die sich Ende des 19. Jahrhunderts in Hamburg entwickelt hat. Keimzelle war die Allgemeine christliche apostolische Mission, eine 1863 von den katholisch apostolischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel — (auch kurz: Ferkelbuch) ist ein religionskritisches Kinderbuch von Michael Schmidt Salomon, illustriert von Helge Nyncke. Das Buch wurde von der Giordano Bruno Stiftung gefördert und ist im Oktober 2007 im Alibri Verlag erschienen. Im Dezember… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”