Berg-Segge
Berg-Segge
Carex montana

Carex montana

Systematik
Monokotyledonen
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Sauergrasgewächse (Cyperaceae)
Gattung: Seggen (Carex)
Art: Berg-Segge
Wissenschaftlicher Name
Carex montana
L.

Die Berg-Segge (Carex montana) ist eine in Mitteleuropa heimische Seggenart (Carex). Sie ist eine verschiedenährige Segge.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Berg-Segge ist eine ausdauernde Pflanze mit einem kräftigen Wurzelstock und horstigem Wuchs. Sie bildet hexenringartige Bestände. Sie wird 10 bis 25 (selten 40) cm hoch. Die Stängel sind steif, dünn und stumpf dreikantig. Zur Fruchtreife hängen sie über. Die Blätter sind 1 bis 2 mm breit, auf der Oberseite leicht behaart. Sie sind weich und zuletzt länger als der Stängel. Der Blattrand ist sehr fein gesägt und erscheint daher rau. Die grundständigen Scheiden sind blutrot und zerfasern netzartig.

Der Blütenstand ist gedrungen. Die 1 bis 3 weiblichen Ährchen sind dichtblütig, rundlich-oval, sitzend und aufrecht. Das einzelne männliche Ährchen ist dunkelbraun und keulenförmig. Das unterste Hüllblatt hat keine oder eine sehr kurze Scheide und ist trockenhäutig. Häufig hat es keine Spreite oder die Spreite ist breit hautrandig. Das zu ihr gehörende weibliche Ährchen ist sitzend und wird vom Hüllblatt meist nicht überragt. Die Tragblätter sind schwarzviolett bis schwarzbraun, die Form ist verkehrt-eiförmig und spitz. Sie sind nicht fransig bewimpert und kürzer als die Frucht. Der Griffel trägt drei Narben. Blütezeit ist April bis Juni.

Die Frucht ist 3 bis 4,5 mm lang und dicht zottig behaart. Sie hat eine grünbraune bis dunkelbraune Farbe, ist schmal-oval und geht allmählich in den Schnabel über.

Verbreitung

Die Art ist in Europa und Ostasien beheimatet und ist ein submeridional-montanes bis temperates, subozeanisches Florenelement. Sie wächst in wärmeliebenden Laubwäldern, Gebüschen und Halbtrockenrasen. Sie ist kalkhold und ein (Kalk-)Lehmzeiger. Sie kommt von der collinen (Hügellandstufe) bis in die montane (Gebirgsstufe) Höhenstufe vor.

Belege

  • Werner Rothmaler: Exkursionsflora für die Gebiete der DDR und der BRD. Band 2: Gefäßpflanzen. 13. Auflage, Volk und Wissen VEB, Berlin 1987, ISBN 3-06-012557-0 (Areal)
  • Siegmund Seybold (Hrsg.): Schmeil-Fitschen interaktiv (CD-Rom), Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2001/2002, ISBN 3-494-01327-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berg-Segge — kalninė viksva statusas T sritis vardynas atitikmenys: lot. Carex montana angl. mountain sedge vok. Berg Segge rus. осока горная lenk. turzyca pagórkowa …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • Segge — Seggen Schlank Segge (Carex acuta) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Frohser Berg — mit Sendeanlage, Ansicht von Nord Westen Der Frohser Berg ist eine Erhebung südlich der Stadt Magdeburg in Sachsen Anhalt. Ihren Namen verdankt die Erhebung dem heute zu Schönebeck (Elbe) gehörenden Ort Frohse, in dessen Gemarkung der südliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Monte-Baldo-Segge — (Carex baldensis) Systematik Monokotyledonen Commeliniden …   Deutsch Wikipedia

  • Monte Baldo-Segge — (Carex baldensis) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Carex montana — Berg Segge Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) Unterklasse: Commelinaähnliche (Commelinidae) Ordnung: Süßgrasartige (Poales) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands/S — Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach den deutschen Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Carex — Seggen Schlank Segge (Carex acuta) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Seggen — Schlank Segge (Carex acuta) Systematik Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida) Monokotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Buchenwald (Landschaft) — Buchenwald Der Buchenwald ist eine Waldgesellschaft, in der sich die konkurrenzstarke Rotbuche (Fagus sylvatica) durchgesetzt hat und in dem andere Baumarten nur vereinzelt vorkommen. Trotzdem werden pflanzensoziologisch in der Klasse der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”