Berg (Oberfranken)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Berg
Berg (Oberfranken)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Berg hervorgehoben
50.36666666666711.766666666667636
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Hof
Höhe: 636 m ü. NN
Fläche: 38,93 km²
Einwohner:

2.417 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km²
Postleitzahl: 95180
Vorwahl: 09293
Kfz-Kennzeichen: HO
Gemeindeschlüssel: 09 4 75 113
Gemeindegliederung: 30 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchplatz 2
95180 Berg
Webpräsenz: www.gemeindeberg.de
Bürgermeister: Peter Rödel (ÜWG)
Lage der Gemeinde Berg im Landkreis Hof
Schwarzenbach an der Saale Zell im Fichtelgebirge Weißdorf Trogen (Oberfranken) Töpen Stammbach Sparneck Selbitz (Oberfranken) Schwarzenbach am Wald Schauenstein Rehau Regnitzlosau Oberkotzau Naila Münchberg Lichtenberg (Oberfranken) Konradsreuth Köditz Issigau Helmbrechts Geroldsgrün Gattendorf (Oberfranken) Feilitzsch Döhlau Berg (Oberfranken) Bad Steben Landkreis Kronach Hof (Saale) Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge Landkreis Kulmbach Landkreis Bayreuth Martinlamitzer Forst-Nord Geroldsgrüner Forst Gerlaser Forst Forst Schwarzenbach a.Wald Sachsen Thüringen TschechienKarte
Über dieses Bild
Rathaus und Jakobuskirche

Berg ist eine Gemeinde im oberfränkischen Landkreis Hof und liegt im Bayerischen Vogtland etwa zwölf Kilometer nordwestlich der Kreisstadt Hof an der Autobahn A 9 (Anschlussstelle 31 - Berg/Bad Steben).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die höchste Erhebung im Berger Gemeindegebiet ist der 644 m hohe Hügel zwischen den Straßen nach Rothleiten und Issigau.

Ortsteile

Die politische Gemeinde Berg besteht offiziell[2] aus den 30 Ortsteilen (und vier weiteren namentlich benannten Orten)

  • Barthelsmühle
  • Berg
  • Blumenaumühle
  • Brandstein
  • Bruck
  • Bruckmühle
  • Bug
  • Eisenbühl
  • Erzengel
  • Feldmühle
  • Geiersberg
  • Gottsmannsgrün
  • Gupfen
  • Hadermannsgrün
  • Holler
  • (Lerchenhaag)
  • Lohwiese
  • (Ludwigshöhe)
  • Maihof
  • (Mitteltiefengrün)
  • Moos
  • (Obertiefengrün)
  • Rothleiten
  • Rudolphstein
  • Sachsenvorwerk
  • Schnarchenreuth
  • Steinbühl
  • Steingrün (Hofname Mohrnhaus)
  • Tiefengrün
  • Untertiefengrün
  • Wacholderreuth
  • Waldlust
  • Weißenbachmühle
  • Wiesenhaus

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Berg datiert vom 5. April 1322. Als Teil des preußischen Fürstentums Bayreuth fiel Berg im Frieden von Tilsit 1807 an Frankreich und kam 1810 zum Königreich Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder (einschließlich Bürgermeister):

  • CSU: 6 Sitze
  • Überparteiliche Wählergemeinschaft Berger Winkel: 5 Sitze
  • SPD: 4 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 2. März 2008)

Partnerschaften

Berg unterhält eine Gemeindepartnerschaft mit der Bergs Kommun in Jämtland (Schweden).

Wirtschaft und Infrastruktur

Industrie

Seit 2011 ist Berg der Sitz des internationalen Seilherstellers LIROS.

Feuerwehr und Rotes Kreuz

  • In der Gemeinde Berg gibt es Freiwillige Feuerwehren in Berg (Stützpunktfeuerwehr), Bruck, Bug, Eisenbühl, Gottsmannsgrün, Hadermannsgrün, Rudolphstein, Schnarchenreuth und Tiefengrün.
  • Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) unterhält eine Bereitschaft in Berg.
  • Im Jahre 2005 wurde vom Bayerischen Roten Kreuz und den Freiwilligen Feuerwehren ein Helfer-vor-Ort-Standort (HvO) und 2007 der als gemeinnützig anerkannte Förderverein HvO Berg e. V. gegründet.
Ortsteil Eisenbühl mit dem Hausberg Gupfen

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Literatur

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Quartale (hier viertes Quartal, Stichtag zum Quartalsende) (Hilfe dazu)
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?val=1221&attr=590&modus=automat&tempus=20100911/183909&hodie=20100911/183944

Weblinks

 Commons: Berg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berg (Ortsname) — Berg ist ein Bestandteil des Namens zahlreicher Orte. Inhaltsverzeichnis 1 Wortherkunft 2 Varianten 3 Deutschland 3.1 Gemeinden …   Deutsch Wikipedia

  • Oberfranken — Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Berg, Upper Franconia — Infobox German Location Name = Berg Wappen = Wappen Berg Landkreis Hof.svg lat deg = 50 |lat min = 22 lon deg = 11 |lon min = 46 Lageplan = Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Oberfranken Landkreis = Hof Höhe = 636 Fläche = 38.93 Einwohner =… …   Wikipedia

  • Liste der Orte namens Berg — Berg ist ein Bestandteil des Namens zahlreicher Orte. Inhaltsverzeichnis 1 Namenkunde 2 Deutschland 2.1 Gemeinden 2.2 Ortsteile 3 Österreich 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Reitzenstein (Oberfranken) — Reitzenstein Gemeinde Issigau Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Raiffeisenbank Berg-Bad Steben —   Raiffeisenbank Berg Bad Steben eG Staat Deutschland Sitz 95180 Berg Rechtsform eingetragene Genoss …   Deutsch Wikipedia

  • Jakobuskirche (Berg) — Rathaus und Jakobuskirche Die Jakobuskirche Berg ist eine evangelisch lutherische Pfarrkirche im oberfränkischen Berg. Die Jakobuskirche wurde bereits 1320 erstmals erwähnt und ist die Mutterpfarrei des Umlandes. Teile der Kirchhofummauerung sind …   Deutsch Wikipedia

  • Lichtenberg (Oberfranken) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heiligenstadt in Oberfranken — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heiligenstadt in Oberfranken — Heiligenstadt i. OFr. Bandera …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”