AB Argir
AB Argir
Vereinslogo
Voller Name Argja Bóltfelag
Ort Tórshavn
Gegründet 15. August 1973
Vereinsfarben Purpurrot-Blau
Stadion Inni í Vika
Plätze 2.000
Präsident Eyðun Dalsgarð
Trainer Sámal Erik Hentze
Homepage ab.fo
Liga 1. Deild
2011 3. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

AB Argir, vollständiger Name Argja Bóltfelag („Fußballverein von Argir“) abgekürzt AB, ist einer von sechs Fußballclubs der färöischen Hauptstadt Tórshavn und spielt in der Vodafonedeildin.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Argja Bóltfelag wurde am 15. August 1973 gegründet. Gründungsvater war der Däne Johnny Nyby zusammen mit anderen Sportsfreunden in Argir, dem südlichen Stadtteil von Tórshavn. Argir gehörte schon damals zum zusammenhängenden Siedlungsgebiet von Tórshavn. AB war so gesehen der dritte Tórshavner Verein nach HB Tórshavn (1904) und B36 Tórshavn (1936). Allerdings wurde Argir erst 1997 eingemeindet, sodass Fram Tórshavn (1975) als älterer Hauptstadtverein zählen kann.

Im Frühjahr 1974 wählte AB seinen ersten Vorstand. Erster Präsident war Johnny Nyby, Vizepräsident Fróði Olsen, Schatzmeisterin Sonja á Argjaboða und Schriftführer Kristian Arge. Beisitzer waren: Erling Olsen, Sæmundur Mortenen und Jens Hansen.

Im gleichen Jahr nahm der Verein an den regulären färöischen Fußballspielen teil.

Anfangs stand nur ein enger Schulhof als Trainingsplatz zur Verfügung. Später gab es neben der Schule einen 20 x 40 Meter großen Platz. Ein eigenes Stadion gab es folglich gar nicht, aber AB konnte mit Erlaubnis der Vereine HB Tórshavn und B36 Tórshavn und der Kommune Tórshavn den Platz in Gundadalur zum Training und für die Ligaspiele mieten. Auf diese Art war für AB eine Beteiligung am regulären Sportbetrieb möglich.

1983 wurde in Argir ein richtiger Fußballplatz gebaut, was die Bedingungen für AB bedeutend verbesserte. 1985 kam das Vereinsheim im Untergeschoss des bisherigen Schulgebäudes hinzu.

Seit 1998 hat das Argir-Stadion einen Kunstrasen und damit die gleichen Bedingungen wie die anderen Vereine auf den Färöern.

In der Saison 2006 konnte Argir erstmals in die Formuladeildin (heute Vodafonedeildin), die höchste Liga, aufsteigen, stieg jedoch als Vorletzter sofort wieder ab. 2008 erreichte der Verein in der 1. Deild den zweiten Platz und spielte somit 2009 erneut in der höchsten Spielklasse, in der diesmal der Klassenerhalt mit einem sechsten Platz gesichert werden konnte. Eine Saison später musste AB Argir wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Trainer

  • Oddbjørn Joensen (2000–2001)
  • Sámal Erik Hentze (2002–2003)
  • Finn Johannesen (2003)
  • Kári Reynheim (2004)
  • Jóannes Jakobsen (2005)
  • Rúni Nolsøe (2006)
  • Oddbjørn Joensen (2007)
  • Sigfríður S. Clementsen (2007)
  • Allan Mørkøre (2008)
  • Allan Mørkøre & John Petersen (2009)
  • Allan Mørkøre (2010)
  • Sámal Erik Hentze (2010–)

Bekannte Spieler

AB Argír im Spiel gegen FC Suðuroy (blau) 2010

Aufgelistet sind alle Spieler, die zehn oder mehr Spiele für die Nationalmannschaft absolviert haben.

  • Jan Dam (2005)
  • Allan Mørkøre (2006, 2007–2010)
  • Jónas Þór Næs (2007)
  • John Petersen (2009)
  • Kári Reynheim (2004, 2010–2011)

Erfolge/Rekorde

  • Erstligateilnahmen: 2007, 2009, 2010
  • Beste Ligaplatzierung: 6. Platz (2009)
  • Höchster Heimsieg: 4:2 gegen ÍF Fuglafjørður (23. August 2009), 3:1 gegen KÍ Klaksvík (16. September 2007), 3:1 gegen B36 Tórshavn (1. Juni 2009), 3:1 gegen NSÍ Runavík (9. August 2009)
  • Höchste Heimniederlage: 0:5 gegen B36 Tórshavn (2. Oktober 2010)
  • Höchster Auswärtssieg: 3:0 gegen EB/Streymur (5. August 2009)
  • Höchste Auswärtsniederlage: 0:6 gegen EB/Streymur (29. August 2010)
  • Torreichstes Spiel: AB Argir–GÍ Gøta 4:4 (5. April 2007), Víkingur Gøta–AB Argir 5:3 (1. April 2010), ÍF Fuglafjørður–AB Argir 4:4 (3. Juli 2010)

Frauenfußball

Das Frauenteam von AB spielt seit 2003 in der 1. Deild. 2006 und 2009 stand AB im Pokalfinale und konnte hierbei nach der Niederlage 2006 gegen KÍ Klaksvík im Jahr 2009 gegen denselben Verein erstmals gewinnen.

Erfolge

  • 1x Färöischer Pokalsieger: 2009
  • Beste Ligaplatzierung: 2. Platz (2006, 2008, 2009, 2010, 2011)
  • Höchster Heimsieg: 13:0 gegen MB Miðvágur (14. April 2010)
  • Höchste Heimniederlage: 0:10 gegen KÍ Klaksvík (11. Mai 2003)
  • Höchster Auswärtssieg: 10:1 gegen MB Miðvágur (19. September 2010)
  • Höchste Auswärtsniederlage: 0:18 gegen KÍ Klaksvík (6. August 2003)
  • Torreichstes Spiel: KÍ Klaksvík–AB Argir 18:0 (6. August 2003)
  • Ewige Tabelle: 6. Platz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AB Argir — Infobox club sportif AB Argir …   Wikipédia en Français

  • Argir — [ˈaɹʤɪɹ] (Dänisch: Arge) …   Deutsch Wikipedia

  • Argir — est un village des îles Féroé, situé au sud de Tórshavn, qui a fusionné avec Tórshavn en 1997. Population : 1789 code postal : FO 160 coordonnées : 61,98° N 6,75 ° O équipe de football : AB (Argja Bóltfelag) L église d Argir a …   Wikipédia en Français

  • AB — steht für: Blutgruppe AB, siehe AB0 System AB Groupe, eine französische Firmengruppe im Audio Video Bereich Advanced Bionics, ein amerikanischer Hersteller von Cochlea Implantaten, der zur Sonova Gruppe gehört Chevrolet AB, ein PKW Modell aus dem …   Deutsch Wikipedia

  • Ab — steht für: AB Aktion – „Außerordentliche Befriedungsaktion“ fand im Frühjahr 1940 in besetzten Polen statt, wobei rund 7500 Personen verhaftet und ermordet wurden. AB Groupe, eine französische Firmengruppe im Audio Video Bereich… …   Deutsch Wikipedia

  • Argir — Infobox Settlement name =Argir official name = other name = native name = nickname = settlement type =Village total type = motto = imagesize = image caption = flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank emblem = blank… …   Wikipedia

  • Argja Bóltfelag — AB Argir Voller Name Argja Bóltfelag Ort Tórshavn Gegründet 15. August …   Deutsch Wikipedia

  • Argja Bóltfelag — AB Argir AB Argir Club fondé en 1973 …   Wikipédia en Français

  • Färöische Fußballmeisterschaft 2010 — Meister HB Tórshavn Champions League HB Tórshavn Europa League EB/Streymur, NSÍ Runavík, ÍF Fuglafjørður …   Deutsch Wikipedia

  • Logmanssteypid 2003 — Der Färöische Fußballpokal 2003, auch bekannt als Løgmanssteypið 2003, fand zwischen dem 9. März und 29. Juli 2003 statt und wurde zum 49. Mal ausgespielt. Im Endspiel, welches im Tórsvøllur Stadion in Tórshavn auf Naturrasen ausgetragen wurde,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”