Bergander
Rudolf Berganders Werk Mädchenportrait in Rot auf einer Briefmarke der DDR.

Rudolf Bergander (* 22. Mai 1909 in Meißen; † 10. April 1970 in Dresden) war ein deutscher Maler und Rektor der Hochschule für bildende Künste in Dresden.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Bergander absolvierte ab 1923 eine Ausbildung zum Porzellanmaler und arbeitete in der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen. 1929 bis 1932 studierte er an der Akademie für Bildende Künste Dresden bei Richard Müller und als Meisterschüler bei Otto Dix. Seit 1928 war er Mitglied der KPD, 1929 Mitglied der ASSO. 1933 bis 1940 lebte er als freischaffender Künstler in Meißen, bis 1945 war er Kartenzeichner bei der Wehrmacht.

1946 trat Bergander der SED bei. 1947 Mitglied der Dresdner Künstlergemeinschaft "Das Ufer". Ab 1949 lehrte er an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, von 1953 bis 1958 und von 1964 bis 1965 war er Rektor. Seit 1961 war er ständiger Sekretär für bildende Kunst der Deutschen Akademie der Künste.

Werke

  • "Das Jahr 1945", 1946
  • "Kartoffelbuddlerinnen", 1947
  • "Dr. Peters"", 1948
  • "Kupferguß", 1949
  • "Das Hausfriedenskomitee", 1952
  • "Trümmerfrauen", 1954
  • "Olga Körner", 1954
  • "Meine Mutter", 1954
  • "Maurerlehrling", 1956
  • "Otto Buchwitz", 1957
  • "Aufbauschicht", 1959
  • "Aufmarsch", 1959
  • "Die Partei", Lithografienzyklus, 1966

Literatur

  • Waltraut Schumann (Hrsg.): Rudolf Bergander. Handzeichnungen. Aquarelle. Druckgrafik. Akad. der Künste d. Dt. Demokrat. Republik, Berlin 1978.
  • Artur Dänhardt: Rudolf Bergander. Maler und Werk.. Verlag der Kunst, Dresden 1978.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergander — Ber gan*der, n. [Berg, for burrow + gander a male goose? Cf. G. bergente, Dan. gravgaas.] (Zo[ o]l.) A European duck ({Anas tadorna}). See {Sheldrake}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bergander — Sheldrake Shel drake , n. [Sheld + drake.] 1. (Zo[ o]l.) Any one of several species of large Old World ducks of the genus {Tadorna} and allied genera, especially the European and Asiatic species. ({Tadorna cornuta} syn. {Tadorna tadorna}), which… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bergander — Bergạnder,   Rudolf, Maler, Grafiker und Zeichner, * Meißen 22. 5. 1909, ✝ Dresden 10. 4. 1970; Mitglied der Asso; 1929 33 Studium an der Akademie in Dresden (Meisterschüler von O. Dix), ab 1949 Dozent, 1951 Professor, 1952 59 und 1964/65 Rektor …   Universal-Lexikon

  • bergander — ber·gan·der …   English syllables

  • bergander — bə(r)ˈgandə(r) noun ( s) Etymology: origin unknown chiefly Britain : the common European sheldrake …   Useful english dictionary

  • Rudolf Bergander — Rudolf Berganders Werk Mädchenportrait in Rot auf einer Briefmarke der DDR. Rudolf Bergander (* 22. Mai 1909 in Meißen; † 10. April 1970 in Dresden) war ein deutscher Maler und Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresd …   Deutsch Wikipedia

  • Бергандер — (Bergander)         Рудольф (22.5.1909, Мейсен, 10.4.1970, Дрезден), немецкий живописец и график. Учился в АХ в Дрездене (1929 33) у О. Дикса. Член компартии с 1928. Член Ассоциации революционных художников Германии в Дрездене (с 1929). С 1949… …   Большая советская энциклопедия

  • Anas tadorna — Bergander Ber gan*der, n. [Berg, for burrow + gander a male goose? Cf. G. bergente, Dan. gravgaas.] (Zo[ o]l.) A European duck ({Anas tadorna}). See {Sheldrake}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Luftangriffe auf Dresden — Blick vom Turm der Kreuzkirche auf die durch die Luftangriffe zerstörte Innenstadt Dresdens Luftangriffe auf Dresden wurden im Zweiten Weltkrieg von der Royal Air Force (RAF) und der United States Army Air Forces (USAAF) auf den Großraum Dresden… …   Deutsch Wikipedia

  • Bombardierung Dresdens — Blick vom Rathausturm über den Pirnaischen Platz auf die zerstörte Innenstadt Dresdens nach den Luftangriffen Luftangriffe auf Dresden wurden im Zweiten Weltkrieg von der Royal Air Force (RAF) und der United States Army Air Forces (USAAF) auf den …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”