Bergbauwanderweg Bochum-Süd
Schlaegel und Eisen nach DIN 21800.svg

Der Bergbauwanderweg Bochum-Süd ist ein Rundwanderweg im Gebiet von Bochum-Stiepel, der verschiedene bergbauhistorische Stätten aus der Frühzeit der Kohleförderung des Ruhrgebiets miteinander verbindet.

Beschreibung

Der historische Bergbauwanderweg "Bochum-Süd" mit einer Gesamtlänge von 22 Kilometern kann im Lottental bei der ehemaligen Zeche Klosterbusch (Station 5) begonnen werden; er führt am Kemnader See und am Leinpfad an der Ruhr entlang bis zur Koster Brücke. Von hier aus wird der "kleine" Bergbaurundweg „Am Bliestollen“ (etwa sechs Kilometer) erreicht, der nach Norden bis zur Kemnader Straße und von dort aus über Haarkampstraße/Blankensteiner Straße zurück zur Koster Brücke begangen werden kann. Dieser Rundweg verbindet die beiden Zechen Carl Friedrichs Erbstolln und Bockhauser Tiefbau.

Über die Kemnader Straße / Sandfuhrstraße / Königsallee / Markstraße / Baumhofstraße / Eichenweg erreicht der Bergbauwanderweg "Bochum-Süd" vorbei an den ehemaligen Zechen Glücksburg, Julius Philipp, Hagensieperbank auf der Trasse der "Glücksburger Pferdebahn“ wieder das Lottental.

Im Jahre 1986 beauftragte die Bezirksvertretung für den Stadtbezirk Bochum-Süd das Institut für Markscheidewesen der Westfälischen Berggewerkschaftskasse Bochum in Verbindung mit der Unteren Denkmalbehörde und dem Grünflächenamt der Stadt Bochum den historischen Bergbau im Bochumer Süden einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Sehenswürdigkeiten

Der Bergbauwanderweg führt zu 33 Stätten und Objekten der Bergbaugeschichte, die vor Ort mit informativen Schautafeln erläutert werden.

  1. Zeche Glücksburg, Schacht Anna
  2. Schiebeweg - Pferdeschleppbahn
  3. Zeche Glücksburg, Stollenbetrieb
  4. Zeche Julius Philipp Erbstollen
  5. Zeche Klosterbusch - Gew. Ver. Klosterbusch -
  6. Stollenbetrieb Hagensieperbank
  7. Vereinigte Gibraltar Erbstollen
  8. Flözaufschluss am Zechengebäude der ehemaligen Zeche Gibraltar.
  9. Kohlenniederlage der Stollenzeche Schiffsruder
  10. Schmiede Kamplade
  11. Steinkohlenzeche Vereinigte Pfingstblume
  12. Blankensteiner Ruhrschleuse
  13. Leinpfad
  14. Koster Brücke
  15. Sanct Georgen Erbstollen von 1773
  16. Treue tiefer Stollen (vor 1700) und Diebitsch Stollen (1846)
  17. Erbstolln Sanct Mathias II (1852)
  18. Carl Friedrich's Erbstolln Schacht 1 und 2
  19. Steinkohlenzeche Sternberg
  20. Bergbau-Dampfhaspelbahn von Carl Friedrich's Erbstollen
  21. Steinkohlenzeche Carl Friedrich's Erbstollen - Maschinenschacht
  22. Sanct Georgen Oberstollen von 1780
  23. Steinkohlenzeche Preußischer Zepter - Maschinenschacht
  24. Steinkohlenzeche Preußischer Zepter
  25. Brockhauser Tiefbau, Malakoffturm
  26. Alte Stollen um 1700
  27. Pferdeschleppbahn
  28. Stollen von Stiepel (Bleierz) von 1863
  29. Lichtloch aus Carl Friedrich's Erbstollen, Flöz Sanct Georg IV von 1828.
  30. Treue Oberstolln von 1756
  31. Tagebau Silberkuhle (Bleierz)
  32. Ignatius tiefer Stollen, 1831
  33. Ignatius Oberstollen, vor 1755

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergbauwanderweg Holzwickede — Steinkohlenbergbau in Holzwickede (Station 1) Der Historische Bergbaurundweg Holzwickede, vereinfacht auch Bergbauwanderweg Holzwickede genannt, ist ein Wanderweg in …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderweg Dahlhausen — Der Bergbauwanderweg Dahlhausen ist ein etwa 10 km langer Wanderweg durch Bochum Dahlhausen und Bochum Munscheid, der an 32 Standorten Relikte des Bergbaus zeigt, der hier vom Ende des 17. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre stattfand,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderweg Wattenscheid — Übersichtstafel am Startpunkt …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderweg — Ein Bergbauwanderweg ist ein Lehrpfad, der Informationen über Relikte und Standorte des Bergbaus einer Ortschaft oder Gegend vermittelt. Teilweise wird auch die lokale Industriegeschichte behandelt. Beispiele Deutschland Bergbauwanderweg und Spur …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderweg Alte Haase — Malakow Turm der Zeche Al …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderweg Muttental — Freiliegendes Kohleflöz im rückwärtigen Teil der Zeche Nachtigall im Muttental …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum-Dahlhausen — Stadtteil von Bochum …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland-Bergbauwanderweg — Der Deutschland Bergbauwanderweg ist ein Rundwanderweg im Gebiet von Sprockhövel Haßlinghausen, Hiddinghausen und Obersprockhövel, der verschiedene bergbauhistorische Stätten aus der Frühzeit der Kohleförderung des Ruhrgebiets miteinander… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte-Haase-Weg — Malakow Turm der Zeche Alte Haase auf Schacht I/II …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderwege Alte Haase — Malakow Turm der Zeche Alte Haase auf Schacht I/II …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”