Bergdistel
Alpen-Distel
Alpen-Distel (Carduus defloratus)

Alpen-Distel (Carduus defloratus)

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Carduoideae
Tribus: Cynareae
Gattung: Ringdisteln (Carduus)
Art: Alpen-Distel
Wissenschaftlicher Name
Carduus defloratus
L.

Die Alpen-Distel (Carduus defloratus), auch Berg-Distel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ringdisteln (Carduus) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die distelartige, mehrjährige, krautige Pflanze wird zwischen 20 und 80 cm hoch und hat bogig aufsteigende Stängel. Der untere Stängelabschnitt ist dicht beblättert. Der obere Teil ist jedoch meist blattlos und filzig behaart. Die Blütenköpfe sind einzeln und werden bis zu 20 mm breit. Zur Blütezeit sind die Köpfe meist nickend und bestehen aus bis zu 200 purpurroten zwei-lippigen Röhrenblüten.

Vorkommen

Die kalkliebende Pflanze ist häufig auf steinigen Rasen sowie auf Schutt- und Felsfluren anzutreffen. Das Verbreitungsgebiet umfasst die Alpen von den Pyrenäen bis zum nördlichen Balkan, von der Tallage bis in eine Höhe von 3.000 m ü. NN.

Sonstiges

Die Alpen-Distel tritt im Verbreitungsgebiet in den verschiedensten Formen auf. Im Gegensatz zu anderen Arten hat sie aber nur einzelne Blütenköpfe.

Literatur

  • Xaver Finkenzeller: Alpenblumen, München 2003, ISBN 3-576-11482-3
  • Fischer, M. A., Adler, W. & Oswald K.: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol, Linz, 2005, ISBN 3-85474-140-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergdistel — Bergdistel, 1) Kleine B. ist Carthamus Carduncellus; 2) Großeod. Weiße B. ist Onopordon Acanthium …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bergdistel, die — Die Bêrgdistel, plur. die n, ein Nahme der Wegedistel, Onopordum Acanthium, L. weil sie gerne in rauhen gebirgigen Gegenden wächset. S. Wegedistel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gobert — Höhe 569 m ü.  …   Deutsch Wikipedia

  • Distel, die — Die Distel, plur. die n. 1) Überhaupt ein jeder stacheliger Blumenkopf einer Pflanze, und die Pflanze selbst, welche solche trägt. Da es mehrere Arten solcher Gewächse gibt, so sind auch viele mit Distel zusammen gesetzte Benennungen entstanden,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Eselsfurz, der — Der Êselsfurz, des es, plur. inus. im gemeinen Leben, ein Nahme der Wegedistel, oder Bergdistel, nach dem Griech. Onopordon, weil sie bey den Eseln laute Winde verursachen soll. S. Wegedistel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hans Dieter — Messingabbild am Grab von Hans Dieter Hans Dieter (* 14. Januar 1881 in Mannheim; † 30. Dezember 1968 in Tuttlingen) war ein deutscher Landschaftsmaler des Impressionismus, Zeichenlehrer und Dichter …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”