ABe 4/4 III
ABe 4/4 III 52
Ein von einem ABe 4/4 III geführter Zug unterquert den Kreisviadukt von Brusio.
Enthüllung des Sonderanstrichs des ABe 4/4 51 in Tirano am 5.5.2007

Als ABe 4/4 III werden bei der Rhätischen Bahn (RhB) die 1988 und 1990 beschafften Gleichstrom-Elektrotriebwagen mit den Betriebsnummern 51 bis 56 bezeichnet. Die Fahrzeuge werden auf der Berninabahn eingesetzt, wo sie die Verkehrszunahme bewältigen halfen und zudem die in die Jahre gekommenen ABe 4/4 I in untergeordnete Dienste verdrängt haben.

Die von SLM und ABB in zwei Serien zu je drei Stück gelieferten Triebwagen waren seinerzeit die ersten RhB-Triebfahrzeuge in Umrichtertechnik mit Drehstrom-Asynchronmotoren. Zudem gehörten sie weltweit zu den ersten Gleichstromtriebfahrzeugen mit GTO-Thyristoren. Sie sind 65 km/h schnell, 47 Tonnen schwer und mit einer Stundenleistung von 1016 kW die stärksten Gleichstromtriebwagen der RhB. Ihre Anhängelast auf 70‰ beträgt 90 t bzw. 95 t, sofern nur Vierachser im Zug sind. Sie weisen 12 Sitzplätze in der ersten und 16 in der zweiten Klasse auf. Dank Vielfachsteuerung können sie untereinander und auch mit den älteren ABe 4/4 II 41-49 sowie Gem 4/4 801-802 in Doppeltraktion fahren, wovon im täglichen Betrieb reger Gebrauch gemacht wird. Eine Doppeltraktion von zwei ABe 4/4 III hat theoretisch eine Leistungsreserve für die Beförderung von weiteren 50 t, da die maximale Zughakenlast von 140 t nicht überschritten werden darf.

Neben ihren Betriebsnummern tragen die Fahrzeuge Namen und Wappen:

Liste der ABe 4/4 III der Rhätischen Bahn
Betriebsnummer Taufname Inbetriebnahme Status
51 Poschiavo 1988 in Betrieb
52 Brusio 1988 in Betrieb
53 Tirano 1988 in Betrieb
54 Hakone1 1990 in Betrieb
55 Diavolezza2 1990 in Betrieb
56 Corviglia3 1990 in Betrieb

1 die japanische Hakone Tozan Railway ist mit der RhB freundschaftlich verbunden.
2durch Luftseilbahn Bernina - Diavolezza erschlossenes Skigebiet bei Pontresina.
3durch Seilbahn St. Moritz - Corviglia - Piz Nair erschlossenes Skigebiet bei St. Moritz.

Farbgebung

Für die Triebwagen wählte die RhB ein Anstrichschema, das den Lokomotiven Ge 4/4 I/II/III entspricht. Unterhalb einer tief liegenden Zierlinie ist der Wagenkasten dunkelgrau gehalten. Auf der Strinwand prangt ein grosses Bündner Wappen. Dieses Anstrichschema wurde in der Folge auch für die ABe 4/4 II und die Gem 4/4 verwendet.

2007 erhielt der ABe 4/4 51 einen Sonderanstrich, der auf die Kandidatur der RhB-Albula- und Berninabahn für die Aufnahme ins UNESCO-Weltkulturerbe hinwies.

Literatur

Hans Furgler: Die neuen Triebwagen ABe 4/4 51-53 für die Bernina-Linie der Rhätischen Bahn. In: Schweizer Eisenbahn-Revue. 6/1988.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ABe 4/4 — 41 (Berninabahn) ABe 4/4 ist in der Schweiz die Sammelbezeichnung für Elektrotriebwagen mit Sitzplätzen der ersten und zweiten Wagenklasse und vier, sämtlich angetriebenen, Achsen (Achsformel Bo Bo ). Fahrzeuge mit dieser Serienbezeichnung sind… …   Deutsch Wikipedia

  • ABe 4/4 I — ABe 4/4I 34 und 30 Als ABe 4/4 I werden bei der Rhätischen Bahn (RhB) die auf der Berninabahn eingesetzten Elektrotriebwagen mit den Betriebsnummern 30 bis 38 (motrice trenta) bezeichnet. Sie entstanden in den Jahren 1946–53 durch Umbau aus… …   Deutsch Wikipedia

  • RhB ABe 4/4 III — ABe 4/4 III 52 Ein von einem ABe 4/4 III geführter Zug unterquert den Kreisviadukt von Brusio …   Deutsch Wikipedia

  • RhB ABe 4/4 I — ABe 4/4I 34 und 30 Als ABe 4/4 I werden bei der Rhätischen Bahn (RhB) die auf der Berninabahn eingesetzten Elektrotriebwagen mit den Betriebsnummern 30 bis 38 (motrice trenta) bezeichnet. Sie entstanden in den Jahren 1946–53 durch Umbau aus… …   Deutsch Wikipedia

  • RhB ABe 4/4 (Stammnetz) — ABe 4/4 Nummerierung: 501 504 Anzahl: 4 Baujahr(e): 1939/1940 Achsformel: Bo Bo Spurweite: 1 000 mm Länge über Puffer: 18 000 mm Dienstmasse: 39 t Höchstgeschwindigkeit: 70 km/ …   Deutsch Wikipedia

  • RhB ABe 4/4 II — Zwei ABe 4/4 II in Doppeltraktion vor dem Morteratschgletscher. Triebwagen 41 vor einem Zug an der oberen Berninabachbr …   Deutsch Wikipedia

  • Gem 4/4 — Nummerierung: 801 und 802 Anzahl: 2 Baujahr(e): 1966 Achsformel: Bo Bo Spurweite: 1 000 mm Länge über Puffer: 13 890 mm Dienstmasse: 50 t Höchstgeschwindigkeit: 65 km/ …   Deutsch Wikipedia

  • RhB AB(D)e 4/4 (Arosa) — ABDe 4/4 483 in Chur Die Bahnlinie von Chur nach Arosa, seit 1942 im Besitz der Rhätischen Bahn (RhB), wurde von 1914 bis 1997 mit Gleichstrom betrieben. Als Streckentriebfahrzeuge kamen in jener Epoche ausschliesslich Elektrotriebwagen der …   Deutsch Wikipedia

  • RhB Ge 4/4 III — 646 RhB Ge 4/4 III 651 im Bahnhof Disentis …   Deutsch Wikipedia

  • RhB Gem 4/4 — Gem 4/4 Nummerierung: 801 und 802 Anzahl: 2 Baujahr(e): 1966 Achsformel: Bo Bo Spurweite: 1 000 mm Länge über Puffer: 13 890 mm Dienstmasse: 50 t Höchstgeschwindigkeit: 65 km/ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”