Bergeroo
Philippe Bergeroo
Spielerinformationen
Voller Name Philippe Bergeroo
Geburtstag 13. Januar 1954
Geburtsort Ciboure, Pyrénées-AtlantiquesFrankreich
Position Torwart
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1969–1971
1971–1978
1978–1983
1983–1988
Saint Jean-de Luz
Girondins Bordeaux
OSC Lille
FC Toulouse
Nationalmannschaft
Frankreich 3 (0)
Stationen als Trainer
1988–1990
1990–1998
1998–1999
1999–2001
2002
2003–2004
INSEP
Frankreich (Torwart-Trainer)
Paris St. Germain (Co-Trainer)
Paris St. Germain
Stade Rennes
Frankreich U-17

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Philippe Bergeroo (* 13. Januar 1954 in Ciboure, Pyrénées-Atlantiques) ist ein ehemaliger französischer Fußballtorhüter.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere

Bergeroo begann seine Karriere 1969 bei Saint-Jean de Luz. 1971 kam er als 17jähriger zu Girondins Bordeaux. Er blieb bis 1978 und dann wechselte er zum OSC Lille. In Lille hütete der Goalie bis 1983 den Kasten. Auch in Lille konnte er keinen Titel erringen. 1983 wechselte er zum FC Toulouse, auch die letzten fünf Jahre seiner Karriere auf Vereinsebene waren titelfrei und 1988 beendete Bergeroo seine Karriere.

International spielte er drei Mal für Frankreich. Er nahm an der Fußball-Europameisterschaft 1984 im eignen Land teil, wo er als Ersatztorhüter Europameister wurde. Weiters nahm er an der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko, wiederum als Ersatztorhüter teil. Frankreich wurde Dritter.

Nach der aktiven Karriere

Nach der aktiven Karriere wurde Bergeroo Trainer. Seine Trainerkarriere begann er beim nationalen Sportinstitut INSEP. 1990 kam er zum Nationalteam als Torwarttrainer. Er war unter anderem dafür verantwortlich, dass Fabien Barthez für die Fußball-Weltmeisterschaft 1998 im eigenen Land fit wurde. Bergeroo erhielt nach dem Weltmeistertitel 1998 ebenfalls eine Siegermedaille. In diesem Jahr wurde er Co-Trainer von Paris St. Germain und übernahm 1999 als Cheftrainer das Zepter in Paris. 2002 trainierte er noch kurzzeitig Stade Rennes und von 2003-2004 war er Trainer der französischen U-17-Auswahl.

Erfolge

als Spieler:

  • Europameister 1984

als Torwarttrainer:

  • Weltmeister 1998

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergeroo — Bergeroo, Bergerou Nom de famille béarnais désignant celui qui est originaire d un lieu dit (le) Bergeroo (= le petit verger) …   Noms de famille

  • Philippe Bergeroo — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Philippe Bergeroo —  Philippe Bergeroo Spielerinformationen Voller Name Philippe Bergeroo Geburtstag 13. Januar 1954 Geburtsort Ciboure, Pyrénées Atlantiques, Frankreich Position …   Deutsch Wikipedia

  • Philippe Bergeroo — Football manager infobox| playername= Philippe Bergeroo [ [http://www.fff.fr/servfff/historique/historique.php?cherche joueur=BERGEROO submit=go FFF : Equipe de France de Football, football, fiche, Bleus, actualité, vidéo, reportage, photo ] ]… …   Wikipedia

  • Bergerou — Bergeroo, Bergerou Nom de famille béarnais désignant celui qui est originaire d un lieu dit (le) Bergeroo (= le petit verger) …   Noms de famille

  • Encadrement technique du Stade rennais football club — Article principal : Stade rennais football club. La notion d’encadrement technique apparait progressivement dans l histoire du Stade rennais football club. Les premiers techniciens chargés de conduire les entraînements et les matchs de l… …   Wikipédia en Français

  • Equipe de France de football des moins de 17 ans — Équipe de France de football des moins de 17 ans France 17 …   Wikipédia en Français

  • Équipe de france de football des moins de 17 ans — France 17 …   Wikipédia en Français

  • Saison 2002-2003 du Stade rennais FC — Stade rennais football club 2002 2003 Généralités Président Emmanuel Cueff …   Wikipédia en Français

  • Équipe de France de football des moins de 17 ans — France 17 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”