Bergführer Lorenz
Filmdaten
Originaltitel Bergführer Lorenz
Produktionsland Schweiz
Originalsprache Schweizerdeutsch
Erscheinungsjahr 1943
Altersfreigabe FSK o. A.
Stab
Regie Eduard Probst
Drehbuch Eduard Probst
Louis Mattlé
Musik Gian Battista Mantegazzi
Kamera Georges C. Stilly
Willy Schenkel
Besetzung
  • Geny Spielmann: Stephan Lorenz
  • Madeleine Koebel: Antsch Blatter
  • Antoinette Steidle: Mutter Lorenz
  • Doris Raggen: Rita
  • Hans Fehrmann: Pfarrer
  • Emil Gyr: Gemeindeammann Blatter

Bergführer Lorenz ist eine Schweizer Filmromanze aus dem Jahr 1943. Die Dreharbeiten fanden hauptsächlich in den Walliser Alpen und am Aletschgletscher statt.

Handlung

Als Vater Lorenz das Leben zweier unvorsichtiger Touristen rettet, muss er selbst mit dem Tod bezahlen. Stephan Lorenz (Geny Spielmann) tritt durch Unterstützung seiner Verlobten Antsch (Madeleine Koebel), der Tochter des Gemeindeammanns, in die Fussstapfen seines Vaters als Bergführer. Auf einer Bergtour verliebt sich Stephan in Rita (Doris Raggen). Die Einheimischen seines Dorfes beginnen ihn zu verachten, als er die Rettung einer Touristengruppe absichtlich versäumt, um mit Rita die Zeit in einer Hütte zu verbringen. Darauf bittet ihn Rita, die Flucht in ihre Heimat zu wagen. Nach der gelungenen Reise in die Stadt muss Stephan erkennen, dass es für einen einfachen Bergführer keine Berufsaussichten gibt. Zudem erfährt er, dass Rita sich längst in einen anderen Mann verliebt hat. Stephan kehrt in die Berge zu seiner Verlobten zurück. Letztendlich kann er die Liebe zu Antsch beweisen, als sie bei einer Unwetterkatastrophe von ihm gerettet wird.

Hintergrund

Der klassische Schweizer Film wurde 1942 von Eduard Probst produziert. Dabei verwendete er als Vorlage eine unveröffentlichte Erzählung von Maurice Zermatten, einem Walliser Schriftsteller.

Um die Kameras und Scheinwerfer auf die von Probst gewünschte Position zu bringen, waren sechs Maulesel und fünfundzwanzig Träger notwendig – für die damalige Zeit ein grosser Aufwand.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Lorenz Kunz — Karl Lorenz Kunz, 1947 Karl Lorenz Kunz (* 23. November 1905 in Augsburg; † 22. Mai 1971 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Probst — (* 29. Juli 1906 in Zürich; † 8. Dezember 1970) war ein Schweizer Architekt, Filmemacher und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Schaffen 2 Spielfilme 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Mantegazzi — (Giovanni) Gian Battista Mantegazzi (* 23. Oktober 1889 in Riva San Vitale, Tessin; † 5. Februar 1958 in Zürich) war ein Schweizer Komponist und Dirigent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Gian Battista Mantegazzi — Giovanni „Gian“ Battista Mantegazzi (* 23. Oktober 1889 in Riva San Vitale, Tessin; † 5. Februar 1958 in Zürich) war ein Schweizer Komponist und Dirigent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Di — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berner Persönlichkeiten — Diese Liste gibt einen thematisch geordneten Überblick zu Persönlichkeiten des Kantons Bern. Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft 1.1 Agronomie 1.2 Geschichtswissenschaft 1.3 Mathematik 1.4 Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten des Kantons Bern — Diese Liste gibt einen thematisch geordneten Überblick zu Persönlichkeiten des Kantons Bern. Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft 1.1 Agronomie 1.2 Geschichtswissenschaft 1.3 Mathematik 1.4 Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten des Kantons Bern — Diese Liste gibt einen thematisch geordneten Überblick zu Persönlichkeiten des Kantons Bern. Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft 1.1 Agronomie 1.2 Geschichtswissenschaft 1.3 Mathematik …   Deutsch Wikipedia

  • 7. April — Der 7. April ist der 97. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 98. in Schaltjahren), somit bleiben 268 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Boh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”