Berggebäude
Beispiel eines vorindustriellen Grubengebäudes der Schachtanlage Friedrichschacht am Domberg von Suhl/Thüringer Wald.

Das Grubengebäude, vereinzelt auch als Berggebäude bezeichnet, ist die Gesamtheit aller unterirdischen Hohlräume (Grubenbaue) eines Bergwerks. Gleich der Anordnung in einem Haus, das ausgehend vom Eingang aus Treppenhaus, (Verbindungs-)Fluren und Räumen auf unterschiedlichen Stockwerken besteht, lässt sich die Anschauung auf ein Grubengebäude übertragen: Ausgehend von den Tagesöffnungen verfügt es über Schächte, Stollen bzw. Strecken und Abbaukammern auf unterschiedlichen Sohlen.

Literatur

  • Ernst-Ulrich Reuther: Einführung in den Bergbau. 1. Auflage, Verlag Glückauf GmbH, Essen, 1982, ISBN 3-7739-0390-1
  • Walter Bischoff, Heinz Bramann, Westfälische Berggewerkschaftskasse Bochum: Das kleine Bergbaulexikon. 7. Auflage, Verlag Glückauf GmbH, Essen, 1988, ISBN 3-7739-0501-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berggebäude — (Grube), s.u. Bergbau …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berggebäude — Berggebäude, s. Grubenbetrieb …   Lexikon der gesamten Technik

  • Berggebäude, das — Das Bêrggebäude, des s, plur. ut nom. sing. ein jedes zu einem Bergwerke gehöriges Gebäude, mit Einschluß der Grubengebäude, oder solcher Örter, in welche man durch Schächte und Stollen fährt, und deren ganzer Umfang, d.i. das Bergwerk selbst. S …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Podlesí (Potůčky) — Podlesí …   Deutsch Wikipedia

  • Streitseifen — Podlesí …   Deutsch Wikipedia

  • Grubenbetrieb — Grubenbetrieb. Die Gesamtheit der Anlagen und Rechte, welche zu einem Bergbaubetriebe gehören, nennt man nach örtlicher Gewohnheit eine Grube, ein Grubengebäude, Bergwerk, Berggebäude oder auch eine Zeche. Derjenige Teil der Oberfläche, unter… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Cranzahl — Gemeinde Sehmatal Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Wilhelm Breitfeld — (* 31. Juli 1803 in Johanngeorgenstadt; † 3. Dezember 1873 in Erla) war ein sächsischer Unternehmer, Kommerzienrat und Landtagsabgeordneter. Leben Der Sohn des Zinngießermeisters, Handelsmannes und Viertelsmeisters Carl Wilhelm Breitfeld… …   Deutsch Wikipedia

  • Fundgrube — Als Fundgrube bezeichnete man im frühen Bergbau den Bereich, in dem die Lagerstätte erstmals freigelegt wurde.[1] Nach der Mutung der Fundgrube erfolgte die Vermessung und die Verleihung der Fundgrube durch den Bergmeister. Die Größe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Geyersdorf — Stadt Annaberg Buchholz Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”