Bergielund
Das Edvard Andersson Gewächshaus im November 2007

Der Bergianska trädgården ist der botanische Garten von Stockholm, gelegen am See Brunnsviken im nördlichen Djurgården im Gebiet Frescati in Stockholm.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Logo

Der Bergianska botaniska trädgården hat seinen Ursprung in einem Garten namens Bergielund, den die Brüder Bengt und Peter Jonas Bergius Mitte des 18. Jahrhunderts im jetzigen Stockholmer Stadtteil Vasastaden angelegt hatten. Nach ihren Tod 1771 donnierten sie das Eigentum der königlichen Akademie der Wissenschaften und der Bergianischen Stiftung. Laut Stiftung sollte ein Verwalter mit dem Titel Professor Bergianus dem Garten vorstehen. Der Garten sollte als Baumschule und botanische Versuchsanlage dienen. Im Jahr 1885 zog der botanische Garten an seinen jetzigen Standort am Brunnsviken.

Bauten

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts wurden verschiedene neue Gebäude errichtet, unter Ihnen eine Orangerie für tropische Gewächse (heute Café und Ausstellung), sowie Bauten für Personal, Bibliothek und Büros. 1899–1900 entstand das hübsche kleine Victoria-Gewächshaus, ein Kuppelbau ganz aus Glas und Eisen, für Seerosen, speziell die Riesenseerose Victoria regia. Der größte Neubau kam 1995 dazu, das Edvard-Andersson-Gewächshaus. Andersson war ein Industrieller und hatte schon 1936 nach seinem Tod der Akademie der Wissenschaften die Mittel für ein Gewächshaus für hauptsächlich Pflanzen aus dem Mittelmeerraum testamentiert.

Der Park

Große Teile des botanischen Parks sind nach der biologischen Verwandtschaft der Pflanzen angelegt und enthalten viele Bäume und Büsche der nördlichen Halbkugel. Innerhalb einer schützenden Tannenhecke befindet sich ein großer Garten mit Küchengewächsen und Kräutern. Zum zweihundertsten Jubiläum der Bergianischen Stiftung 1991 wurde der Japanische Damm angelegt. Der Park ist seit 1991 Teil des Nationalstadtparks Ekoparken.

Bilder

Edvard Andersons växthus
Japanska dammen
Japanska dammen
Victoria växthus

Weblinks

59.36916666666718.0463888888897Koordinaten: 59° 22′ 9″ N, 18° 2′ 47″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johan Wikström — Johan Emanuel Wikström (* 1. November 1789 in Vänersborg; † 4. Mai 1856 in Stockholm) war ein schwedischer Botaniker. Sein Vorname ist auch in der Schreibweise Johann anzutreffen. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Wikstr.“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Emanuel Wikström — Johan Emanuel Wikström (* 1. November 1789 in Vänersborg; † 4. Mai 1856 in Stockholm) war ein schwedischer Botaniker. Sein Vorname ist auch in der Schreibweise Johann anzutreffen. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Wikstr.“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergianska botaniska trädgården — Das Edvard Andersson Gewächshaus im November 2007 Der Bergianska trädgården ist der botanische Garten von Stockholm, gelegen am See Brunnsviken im nördlichen Djurgården im Gebiet Frescati in Stockholm. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bergianska trädgården — Das Edvard Andersson Gewächshaus im November 2007 Der Bergianska trädgården ist der botanische Garten von Stockholm, gelegen am See Brunnsviken im nördlichen Djurgården im Gebiet Frescati in Stockholm. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Johan Emanuel Wikström — (* 1. November 1789 in Vänersborg; † 4. Mai 1856 in Stockholm) war ein schwedischer Botaniker. Sein Vorname ist auch in der Schreibweise Johann anzutreffen. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Wikstr.“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Svante Samuel Murbeck — Nacimiento 1859 Fallecimiento …   Wikipedia Español

  • Мурбек, Сванте Самуэл — Сванте Самуэл Мурбек швед. Svante Samuel Murbeck Дата рождения: 20 октября 1859(1859 10 20) Дата смерти: 26 мая …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”