Bergische Sprache

Inhaltsverzeichnis

Bergische Sprachen im weiteren Sinne

Die im Bergischen Land, einer Region Nordrhein-Westfalens, gesprochenen Mundarten

Dazu zählen insbesondere

Bergische Sprache im engeren Sinne

Im engeren Sinne versteht man unter Bergisch vor allem die (west-)bergischen Mundarten im Kreis Mettmann (wie Beispielsweise das Velberter Platt), in Solingen und Remscheid. Diese bilden innerhalb des Limburgischen eine eigene, klar abgrenzbare Dialektgruppe.

Auszug aus: Georg Wenker (1852–1911): Das rheinische Platt [1877; in originaler Orthografie]

Wir haben nun schon zwei Mundarten gefunden, 1) das Niederrheinische von Uerdingen rheinabwärts bis zur holländischen Grenze, 2) das Westfälische, das einen langen Streifen an der Grenze der Provinz Westfalen einnimmt. Was machen wir nun mit dem Gebiet zwischen der Uerdinger und der Benrather Linie? Herrscht hier auch eine besondere Mundart? Nein! Sondern das Platt, das hier gesprochen wird, ist ein Gemisch aus den nördlich und südlich angrenzenden Mundarten. Daher kommt es, dass in diesem ganzen Gebiet, also in den Kreisen Geilenkirchen, Heinsberg, Erkelenz, Kempen, Gladbach, Crefeld und der Nordhälfte des Kreises Neuß, ferner in den rechtsrheinischen Kreisen Düsseldorf, Mettmann und der nördlichen Hälfte von Solingen und Lennep fast mit jedem zweiten, dritten Ort der Dialect ganz auffallend schon verändert klingt. Und zwar gilt dies ganz besonders von der linken Rheinseite und dem flachen Streifen rechts vom Rhein bei Düsseldorf, aus dem einfachen Grunde, weil in ganz flacher Gegend sich die Völker viel leichter vermengen konnten als in den Bergen. Daher können wir auch nur in den Bergen, im sogenannten Bergischen, noch einige Grenzlinien mit Sicherheit ziehen. Und dazu wollen wir die Wörter Rhein und Wein benutzen. In Düsseldorf sagt man bekanntlich Rhing und Wing, auch in der Umgegend; sobald aber die Berge anfangen, östlich von Ratingen und Hilden, hört man Rhien, Wien oder Rhinn, Winn, und damit sind wir im bergischen Dialect. Dieser zerfällt aber wieder in 4 Unterdialecte: 1) den Solinger, 2) den Remscheider, 3) den Mettmanner, 4) den Wülfrather Dialect. Der Mettmanner und Solinger hat ehr, öch, ühr für hochdeutsches ihr, euch, euer, der Wülfrather und Remscheider aber schon gött und önk. Die beiden nördlichen, Mettmann und Wülfrath, gebrauchen mich und dich statt mir und dir, gerade wie man auch in Düsseldorf sagt: dat sag' ich Dich! oder geff mich dat! niemals: dat sag' ich Dir! oder: geff mir dat! Im Solinger wie im Remscheider Dialect aber heißt 's wie im Hochdeutschen: mir und dir auf die Frage wem? und mich und dich auf die Frage wen? Der Solinger hat Winn, Rhinn, die drei anderen Dialecte aber Wien, Rhien. Am schönsten aber scheiden sich die vier bergischen Dialecte durch die Art, wie sie Verkleinerungswörter, wie Stöckchen, Häuschen, Bäumchen, Bänkchen bilden. Wenn man die Verkleinerungswörter :untersuchen will, so muss man auf zweierlei Acht geben: 1) muss man die Wörter, die auf k, ch, g, ng endigen, genau von allen anderen trennen, diese nehmen eine andere Endung an als die andern; das kommt aber bloß daher, weil man nicht bequem Büchchen, Tüchchen, Aeugchen sagen kann und man deshalb einen Buchstaben zur Erleichterung hat einschieben müssen; 2) aber muss man bei den Verkleinerungswörtern darauf achten, wie die Mehrzahl gebildet wird. Nun finden sich in den vier bergischen Dialecten folgende deutliche Unterschiede bei den Verkleinerungswörtern:

  1. Der Mettmanner Dialect hat nach Wörtern, die auf k, g, ch, ng endigen, die Verkleinerungssilbe -sken und in der Mehrzahl -skes, also z.B. dat Bänksken, die Bänkskes (hochdeutsch das Bänkchen, die Bänkchen), nach anderen Wörtern aber lautets -ken und -kes, also dat Bömken, die Bömkes (Bäumchen).
  2. Der Solinger Dialect hat:
    dat Bänksken aber die Bänksker, also mit r in der Mehrzahl nicht mit s, ebenso dat Bömken, die Bömker.
  3. Der Wülfrather Dialect hat Alles genau wie der Mettmanner,
  4. der Remscheider hat:
    dat Bänkelschen, die Bänkelscher, also nicht sken sondern elschen, und in der Mehrzahl r nicht s, ferner dat Bömken, die Bömker wie der Solinger.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergische Dialekte — Inhaltsverzeichnis 1 Bergische Sprachen im weiteren Sinne 2 Bergische Sprache im engeren Sinne 2.1 Auszug aus: Georg Wenker (1852–1911): Das rheinische Platt [1877; in originaler Orthografie] …   Deutsch Wikipedia

  • Limburgische Sprache — Deutsche Mundarten seit 1945 Das Limburgische (Eigenbezeichnungen: Limburgs, Lèmbörgs, Limburgsj, Plat) ist eine Variante der niederfränkischen Dialektgruppe. Es gehört damit zu den germanischen Sprachen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Nordlimburgische Sprache — Deutsche Mundarten seit 1945 Das Limburgische (Eigenbezeichnungen: Limburgs, Lèmbörgs, Limburgsj, Plat) ist eine Variante der niederfränkischen Dialektgruppe. Es gehört damit zu den germanischen Sprachen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ostlimburgische Sprache — Deutsche Mundarten seit 1945 Das Limburgische (Eigenbezeichnungen: Limburgs, Lèmbörgs, Limburgsj, Plat) ist eine Variante der niederfränkischen Dialektgruppe. Es gehört damit zu den germanischen Sprachen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Südlimburgische Sprache — Deutsche Mundarten seit 1945 Das Limburgische (Eigenbezeichnungen: Limburgs, Lèmbörgs, Limburgsj, Plat) ist eine Variante der niederfränkischen Dialektgruppe. Es gehört damit zu den germanischen Sprachen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Westlimburgische Sprache — Deutsche Mundarten seit 1945 Das Limburgische (Eigenbezeichnungen: Limburgs, Lèmbörgs, Limburgsj, Plat) ist eine Variante der niederfränkischen Dialektgruppe. Es gehört damit zu den germanischen Sprachen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Niederfränkische Sprache — Verbreitung des Niederfränkischen. Deutsche Mundarten seit 1945 (das niederfränkische Sprachgebiet liegt oberhalb der maken machen Linie) Nie …   Deutsch Wikipedia

  • Pepperoni — Die Liste falscher Freunde listet eine Auswahl häufiger falscher Freunde (Übersetzungsfallen bzw. Verständnisprobleme) zwischen Deutsch und anderen Sprachen, dem in der Bundesrepublik Deutschland und in anderen Staaten gesprochenen Deutsch sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmer Platt — Inhaltsverzeichnis 1 Bergische Sprachen im weiteren Sinne 2 Bergische Sprache im engeren Sinne 3 Auszug aus: Georg Wenker (1852–1911): Das rheinische Platt [1877; in originaler Orthografie] 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Düsseldorfer Rheinisch — Düsseldorfer Platt (Düsserdorwer Platt) ist der Dialekt, den man in Düsseldorf spricht. Ehemals gehörte es zur Rheinmaasländischen Sprachgruppe und war dem Niederbergischen ähnlich. Der Sprachwissenschaftler Georg Wenker zog im 19. Jahrhundert… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”