Bergoglio
Kardinal Bergoglio

Jorge Mario Kardinal Bergoglio SJ (* 17. Dezember 1936 in Buenos Aires, Argentinien) ist Erzbischof von Buenos Aires.

Leben

Jorge Mario Bergoglio trat nach der Schulzeit 1958 in den Jesuitenorden ein und studierte zunächst Geisteswissenschaften in Chile und nach seiner Rückkehr nach Buenos Aires an der Theologischen Fakultät des Colegio Máximo San José in San Miguel Philosophie (Abschluss: 1960) und Theologie (Abschluss: 1970). 1969 empfing er das Sakrament der Priesterweihe und wirkte anschließend als Novizenmeister und Theologiedozent an der Hochschule von San Miguel.

In den Jahren 1973 bis 1979 leitete er als Provinzial die Geschicke des Jesuitenordens in Argentinien. Von 1980 bis 1986 stand er dann als Rektor der Theologischen Fakultät von San Miguel vor. Anschließend promovierte er in Deutschland und arbeitete danach als Geistlicher Direktor in Córdoba.

Im Jahre 1992 wurde Bergoglio zunächst Weihbischof in Buenos Aires und Titularbischof von Auca, 1998 dann Erzbischof von Buenos Aires und Bischof für die in Argentinien lebenden Gläubigen des orientalischen Ritus. Papst Johannes Paul II. nahm ihn 2001 mit der Ernennung zum Kardinalpriester mit der Titelkirche San Roberto Bellarmino in das Kardinalskollegium auf. Er gehört ist unter anderem Mitglied der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung.

Im Konklave 2005 soll Bergoglio Zeitungsberichten zufolge, welche sich auf die Tagebuchaufzeichnungen eines anonymen Kardinals stützten, im ersten Wahlgang 10, im zweiten Wahlgang 35 und im dritten Wahlgang 40 Stimmen erhalten haben und dann darum gebeten haben, im vierten Wahlgang für Kardinal Ratzinger zu stimmen.

Dem in Argentinien als „Kardinal der Armen“ verehrten Bergoglio wirft der Menschenrechtsanwalt Marcelo Perrilli vor, in die Entführung zweier Priester im Jahr 1976 durch das damalige Militärregime verwickelt gewesen zu sein. Es wird nicht ausgeschlossen, dass die Anzeige eine Diffamierungskampagne von Feinden des Kardinals ist.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jorge Mario Bergoglio — Jorge Mario Cardenal Bergoglio, S.J. Cardenal presbítero de San Roberto Belarmino El cardenal Bergoglio a los 71 años de edad. Fotografía de septiembre del 2008 …   Wikipedia Español

  • Jorge Bergoglio — Jorge Mario Bergoglio, SJ (born December 17, 1936) is an Argentine Cardinal of the Roman Catholic Church. He currently serves as Archbishop of Buenos Aires, and was elevated to the cardinalate in 2001.Early lifeinfobox cardinalstyles cardinal… …   Wikipedia

  • Jorge Mario Bergoglio — Kardinal Bergoglio Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Cardinal Bergoglio — Jorge Mario Bergoglio Cardinal Jorge Mario Bergoglio de l Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • Jorge Bergoglio — Jorge Mario Bergoglio Cardinal Jorge Mario Bergoglio de l Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • Jorge Mario Bergoglio — Biographie Naissance 17 décembre 1936 à Buenos Aires (Argentine) Ordination …   Wikipédia en Français

  • Jorge Mario Bergoglio — (* Buenos Aires, Argentina, 17 de diciembre de 1936), actual arzobispo de Buenos Aires. Es uno de los 183 cardenales de la Iglesia Católica, miembro de la Compañía de Jesús. Luego de la muerte del papa Juan Pablo II el …   Enciclopedia Universal

  • Adolf II — Benoît XVI Pour les articles homonymes, voir Benoît …   Wikipédia en Français

  • BXVI — Benoît XVI Pour les articles homonymes, voir Benoît …   Wikipédia en Français

  • Benedict XVI — Benoît XVI Pour les articles homonymes, voir Benoît …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”