Bergrettung
Gebirgstrage im Training
Typische im Bergrettungsdienst verwendete Gebirgstrage

Der Bergrettungsdienst ist eine spezialisierte Form des Rettungsdienstes im Gebirge, insbesondere in Österreich, der Schweiz, im Schwarzwald, in Bayern, Südtirol und den deutschen Mittelgebirgen.

Neben der rein medizinischen Rettung hat er zudem die Aufgabe, mittels spezieller Ausstattung, Fahrzeuge und Ausbildung der Einsatzkräfte Menschen aus akuter Bergnot zu retten oder zu bergen. Da es in den Bergen oft nicht möglich ist, über Notruf den Bergrettungsdienst zu alarmieren, gibt es das alpine Notsignal.

Man unterscheidet zwischen der behelfsmäßigen und der planmäßigen Bergrettung. Bei der behelfsmäßigen Bergrettung werden normale Ausrüstungsgegenstände zur Rettung eines Verunfallten verwendet. Sie wird meist zur Kameradenrettung eingesetzt. Beispielhaft seien hier die Seiltrage oder der Seilsitz genannt. Die planmäßige Bergrettung ist genau organisiert und wird von ausgebildeten Kräften durchgeführt. Dabei kommt verschiedenes Rettungsgerät wie das Statikseil, die Gebirgstrage, der Akia oder der Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Abtransport eines Patienten (Übung)

Der Bergrettungsdienst wird:

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Von Hospizen auf Alpenpässen (u. a. Grosser Sankt Bernhard und Arlberg) wurden ab dem Mittelalter viele Pilger aus Bergnot bzw. anderen Notsituationen gerettet.

Der erste Bergrettungsdienst der Welt war der „Alpine Rettungsausschuß Wien“, der im Jahre 1896 als Reaktion auf ein Lawinenunglück auf der Rax mit drei Todesopfern gegründet wurde.[1]

IKAR

Die Internationale Kommission für alpines Rettungswesen (IKAR) mit Sitz in der Schweiz ist eine Arbeitsgemeinschaft der nationalen Bergrettungsorganisationen. Präsident ist derzeit der Schweizer Toni Grab.

Aufwinchen eines Bergretters (Brauneck Übung)

Die IKAR gliedert sich in die vier Kommissionen:

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. Schall, Braun, Kapfenberger: SCHNEEBERG / RAXALPE, Verlag Kurt Schall, Wien 1989. ISBN 3-900533-04-0.
    Abschnitt Schneeberg und Rax – vorgestern und gestern von Karl Lukan

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sondierung (Bergrettung) — Als Sondierung bezeichnet man das Absuchen eines Lawinenkegels mittels Lawinensonden. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der Lawinenverschüttetensuche, der entweder alleine oder komplementär mit anderen Suchmethoden (LVS Gerät, RECCO oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Bergrettung — Австрийская горноспасательная служба общественная организация горноспасателей см. тж. Bergwacht …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Österreichischer Bergrettungsdienst — Der Österreichische Bergrettungsdienst ist eine Hilfsorganisation, die in Österreich den Bergrettungsdienst durchführt. Die Bergrettung ist in Österreich in sieben Landesorganisationen unterteilt. Der einheitliche Bergrettungsnotruf (Alpinnotruf) …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Kommission für alpines Rettungswesen — Gebirgstrage im Training Typische im Bergrettungsdienst verwendete Gebirgstrage Der Bergrettungsdienst ist eine spezialisierte Form des Rettungsdienstes im Gebirge, insbeson …   Deutsch Wikipedia

  • Bergedreieck — Rettungssitz (KONG), flach ausgelegt Der Rettungssitz, auch Bergesitz, Bergedreieck oder in Anlehnung an den jeweiligen Hersteller Kong Sitz oder Petzl Sitz genannt, ist ein Rettungsgerät, das von der Bergrettung und Höhenrettung zum Auf und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergesitz — Rettungssitz (KONG), flach ausgelegt Der Rettungssitz, auch Bergesitz, Bergedreieck oder in Anlehnung an den jeweiligen Hersteller Kong Sitz oder Petzl Sitz genannt, ist ein Rettungsgerät, das von der Bergrettung und Höhenrettung zum Auf und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergrettungsdienst — Gebirgstrage im Training Typische im Bergrettungsdienst verwe …   Deutsch Wikipedia

  • Christophorus Flugrettungsverein — (CFV) Zweck: Schaffung von Einrichtungen zur optimalen notärztlichen Versorgung von Notfallpatienten mit Notarzthubschraubern[1] Vorsitz: Alexander Wolff, Reinhard Kraxner Gründungsdatum: 23. März 1993 Sitz: Wien …   Deutsch Wikipedia

  • Kong-Sitz — Rettungssitz (KONG), flach ausgelegt Der Rettungssitz, auch Bergesitz, Bergedreieck oder in Anlehnung an den jeweiligen Hersteller Kong Sitz oder Petzl Sitz genannt, ist ein Rettungsgerät, das von der Bergrettung und Höhenrettung zum Auf und… …   Deutsch Wikipedia

  • Wastl Mariner — Sebastian Mariner (* 1909; † 3. April 1989), genannt Wastl Mariner, war ein österreichischer Alpinist und Erfinder aus Inzing. Mariner, gelernter Maschinenbauer, gilt als einer der Pioniere der österreichischen Bergrettung und entwickelte unter… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”