Bergstrand (Mondkrater)
Eigenschaften
Breite 18,8° S
Länge 176,3° O
Durchmesser 43 km
Tiefe unbekannt
Selenografische Länge 184° bei Sonnenaufgang
Benannt nach Östen Bergstrand

Bergstrand ist ein Einschlagkrater auf der von der Erde aus unsichtbaren Rückseite des Mondes. Er liegt südöstlich des großen Kraters Aitken und nordöstlich der Wallebene Vertregt.

Der Rand von Bergstrand ist annähernd kreisförmig mit Ausnahme des Südwestens, wo der vergleichsweise große Satellitenkrater Bergstrand Q in die äußere Wandung eindringt. Ansonsten weist der Kraterrand bis auf einen winzigen Krater, der den Südrand überlagert, nur geringfügige Erosionsspuren auf. Der Kraterboden ist ziemlich eben und nur von wenigen, winzigen Kratern gezeichnet.

Angrenzende Krater

Normalerweise findet man auf Mondkarten den Buchstaben auf der Seite des Kratermittelpunktes, welche am nächsten an Bergstrand liegt.

Bergstrand Breite Länge Durchmesser
G 20,0° S 179,4° O 34 km
J 20,4° S 178,2° O 25 km
Q 20,1° S 175,1° O 59 km

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergstrand — ist ein schwedischer Familienname. Bekannte Namensträger Carl Erik Bergstrand (1830–1914), schwedischer Agrikulturchemiker und Geologe Daniel Bergstrand (* 19**), schwedischer Plattenproduzent Kim Bergstrand (* 1968), schwedischer Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Östen Emanuel Bergstrand — (* 1. September 1873 in Stockholm; † 27. September 1948) war ein schwedischer Astronom. Von 1909 bis 1938 war er Professor für Astronomie an der Universität Uppsala. Von Anfang an konzentrierte sich Bergstrand auf die Astrometrie, und hier… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Krater des Erdmondes/B — Krater des Erdmondes   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”