Bergstutzen (Waffe)
Bergstutzen

Ein Bergstutzen ist eine Bockbüchse meist mit einem groß- und einem kleinkalibrigen Kugellauf. In der Regel liegt der Lauf mit dem größeren Kaliber unten, um die Belastung der Waffe zu reduzieren. Andere Bauarten sind aber auch gebräuchlich (siehe Bild). Beispielsweise entsteht aus einer Bockbüchsflinte ein Bergstutzen, wenn im Flintenlauf ein Einstecklauf eingeschoben wird. Üblicherweise werden aus diesen Kipplaufwaffen Patronen mit Rand (Beispielsweise von .22 lfB bis 9,3 x 74 R) verschossen - mit entsprechendener Einrichtung der Waffe sind auch randlose Gewehrpatronen wie die 8 x 57 IS oder .30-06 Springfield benutzbar.

Siehe auch

Literatur

  • Heinrich Weidinger: Jagdwaffen zwischen Tradition und Fortschritt. Modelle, Einsatz, Optimierung. Neumann-Neudamm, Melsungen März 2008, ISBN 978-3-7888-1089-4 (Jagd-Praxis).
  • Walter Lampel, Richard Mahrholdt, Jürgen Ahlborn: Waffenlexikon. 11. überarbeitete Auflage. BLV Verlagsgesellschaft, München u. a. Januar 1998, ISBN 3-405-15369-7.
  • Klaus-Peter König: Das große Buch der Waffentechnik. Gewehre, Flinten und automatische Waffen im Detail. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-613-01004-6.

Weblinks

  • Paul Parey Verlag, Bochbüchsflinten ausführliche Veröffentlichung, in Jungjäger-Info Jun. 2006 Online-PDF
  • Jagd in Bayern, Vorbereitungen auf die Jagdzeit, Teil II, zur Treffpunktlagenverschiebung bei kombinierten Waffen Online-PDF

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergstutzen — bezeichnet ein Fabeltier (Tatzelwurm) eine zweiläufige Jagdwaffe, siehe Bergstutzen (Waffe) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Kombinierte Waffe — Drilling mit Zielfernrohr Unter kombinierten Waffen versteht man Gewehre, die Schrot und Kugelläufe aufweisen. Sie werden fast ausschließlich für die Jagd gebaut, um eine Jagdwaffe an vielseitige Bedingungen anpassen zu können. Gemeinsame… …   Deutsch Wikipedia

  • Stutzen (Waffe) — Beim Stutzen (oder, je nach regionaler Mundart, auch: Stutzer) handelt es sich um ein vergleichsweise kurzes, besonders handliches Jagdgewehr mit gezogenem Lauf (also eine Büchse). Der Stutzen ist typisch für den süddeutschen/alpenländischen Raum …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Feuerwaffen Fachbegriffe — Die Liste der Feuerwaffen Fachbegriffe beinhaltet Fachbegriffe aus der Waffentechnik der Feuerwaffen (Handfeuerwaffen und Geschütze) sowie aus sich überschneidenden Randbereichen der Schusswaffen im allgemeinen. Begriffe aus der Munitions ,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Feuerwaffen-Fachbegriffe — Die Liste der Feuerwaffen Fachbegriffe beinhaltet Fachbegriffe aus der Waffentechnik der Feuerwaffen (Handfeuerwaffen und Geschütze) sowie aus sich überschneidenden Randbereichen der Schusswaffen im allgemeinen. Begriffe aus der Munitions ,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kipplaufwaffe — Kipplaufwaffe: Bockflinte Kipplaufwaffen sind meistens Langwaffen, bei denen durch Abknicken (Kippen) des Laufes oder der Läufe das Patronenlager freigegeben und das Laden ermöglicht wird. Viele Kipplaufwaffen verfügen über Auszieherkrallen oder… …   Deutsch Wikipedia

  • .22 Hornet — Allgemeine Information Kaliber: .22 Hornet …   Deutsch Wikipedia

  • Bockbüchsflinte — Unter kombinierten Waffen versteht man Gewehre, die sowohl einen Schrot als auch einen Kugellauf aufweisen. Sie werden fast ausschließlich für die Jagd gebaut, um eine Jagdwaffe an vielseitige Bedingungen anpassen zu können. Gemeinsame Merkmale… …   Deutsch Wikipedia

  • Doppelbüchsdrilling — Unter kombinierten Waffen versteht man Gewehre, die sowohl einen Schrot als auch einen Kugellauf aufweisen. Sie werden fast ausschließlich für die Jagd gebaut, um eine Jagdwaffe an vielseitige Bedingungen anpassen zu können. Gemeinsame Merkmale… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”