Bergwachs
Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen Mängeln an Gestaltung bzw. Form und/oder inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Minerale eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Mineralogie auf ein akzeptables Niveau zu bringen.
Dabei kann es auch vorkommen, dass Artikel gelöscht werden, die sich nicht signifikant verbessern lassen (siehe dazu auch Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist).
Sei mutig und hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen.

Ozokerit (oder Erd- oder Bergwachs, Bergtalg, Kenderbal, Neftgil), Mineral aus der Ordnung der Harze. Die Dichte beträgt 0,94–0,96 g/cm³, Ozokerit schmilzt bei 58–98 °C (sehr selten auch höher). Es besteht im wesentlichen aus Kohlenwasserstoffen. Varianten sind Kenderbal mit einem Schmelzpunkt von 58-60 °C und das sehr ähnliche, aber in der Konsistenz unterschiedliche Neftgil aus Swätoi-Ostrow.

Ozokerit wird bergmännisch aus nahe an der Oberfläche und in tieferen Schichten liegenden, z. T. unter hohem Druck stehenden Flözen abgebaut. Größere Vorkommen liegen bei Boryslaw und Dzwieniasz in Ost-Galizien; weitere in Gaming in Niederösterreich, West-Galizien, Ungarn, Kroatien, in der Walachei und Moldau, bei Newcastle in England, Swätoi-Ostrow sowie auch auf der Insel Tscheleken im Kaspischen Meer, in Transkaukasien, Iran, Ägypten, Algerien, Kanada und Mexiko.

Das rohe Ozokerit wird mit Dampf geschmolzen und in Formen gegossen, die u. a. zu Ceresin weiterverarbeitet werden. Ozokerit wurde bereits vor der Entdeckung von Paraffin zur Herstellung von Kerzen verwendet.

Literatur

  • Frank, Oil Empire: Visions of Prosperity in Austrian Galicia (Cambridge, MA, 2005)
  • Perutz, Die Industrie der Mineralöle, des Petroleums etc. (Wien 1868-80)
  • Pichler, Über Erdwachs, Erdöl etc. (1879)
  • Gintl, Galizisches Petroleum und Ozokerit (1873)
  • Windakiewicz, Erdöl und Erdwachs in Galizien (1875)
  • Paul, Die Petroleum- und Ozokeritvorkommnisse Ostgaliziens (1881)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergwachs — Bergwachs, so v.w. Bergöl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bergwachs — Bergwachs, s. Ozokerit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bergwachs — Bergwachs, s.v.w. Ozokerit, s. Asphalt …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bergwachs — Bergwachs, s. Ozokerit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bergwachs — Bẹrg|wachs 〈[ ks] n. 11; unz.〉 = Erdwachs * * * Bẹrg|wachs: svw. ↑ Montanwachs. * * * Bergwachs,   das Erdwachs.   …   Universal-Lexikon

  • Bergwachs, das — Das Bêrgwachs, des es, plur. inus. ein Erdharz, welches noch zäher als Bergther ist, und in Ansehung seiner Dicke zwischen den festen und flüssigen brennbaren Erdkörpern in der Mitte stehet …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Erdwachs — Erd|wachs 〈[ ks] n. 11; unz.; Chem.〉 braungelbes Mineralwachs aus Paraffinen u. Wachsharzen, für Schuh u. Bohnerwachse, gereinigt als Ceresin für Kerzen verwendet, als organisches Mineral Ozokerit genannt; Sy Bergwachs * * * Erd|wachs: gemeinspr …   Universal-Lexikon

  • Bergtalg — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen Mängeln an Gestaltung bzw. Form und/oder inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Minerale eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdwachs — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen Mängeln an Gestaltung bzw. Form und/oder inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Minerale eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Gorlice — Gorlice …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”