Bergwasser

Als Bergwasser bezeichnet man Grundwasser, das in Hohlräume im Erdinneren sickert.

In der Limnologie und Höhlenkunde spricht man von Bergwasser allgemein vom Wasser bei aktiv vadosen und phreatischen Höhlen, als in das Gewässersystem einspeisende Quelle, unabhängig davon, welcher Grundwasserhorizont angeschnitten ist. Der Begriff umfasst Strömungen in Spalten und Klüften, Sickerwasser ebenso wie austretendes Porenwasser. Kein Bergwasser ist das Wasser, das durch durchlaufende Fließgewässer der Oberfläche (Oberflächengewässer) als Versickerungsstrecke (Versickerung, Verstürzung) eingebracht wird. In der Glaziologie verwendet man den Begriff analog, als Anteil am Gletscherwasser, das nicht als Schmelz- oder Niederschlagswasser unter dem Gletscher eingebracht wird.

Je nach Bauvorhaben, das ins Erdinnere vordringt, spricht man von:

  • Grubenwasser, das in Stollen und Minen im Untertagebau vorkommt und hauptsächlich von unten eindringt (Grundwasser)
  • Tunnelwasser, das in der Regel von oben in über dem Grundwasserspiegel gelegene Tunnel eindringt

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergwasser — Bẹrg|was|ser 〈n. 13〉 Gebirgsbach, Gießbach * * * Bẹrg|was|ser, das <Pl. ...wasser, auch: ...wässer>: Wasser eines Gebirgsbaches …   Universal-Lexikon

  • Bergwasser — Oberbegriff für alle Formen des Vorkommens von Wasser im Tunnel , Stollen und Felsbau unter Tage …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Bèrgwasser, das — Das Bèrgwasser, des s, plur. von mehrern Arten oder Quantitäten, ut nom. sing. Wasser, welches von Bergen kommt, und größten Theils aus geschmolzenem Schnee bestehet …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tropenhaus Frutigen — Eingang des Tropenhauses Die Gesamtanlage des T …   Deutsch Wikipedia

  • Tunnelwassernutzung — Als Tunnelwasser wird Bergwasser bezeichnet, welches aus Spalten und wasserführenden Gesteinsschichten in über dem Grundwasserspiegel liegende Tunnel und Stollen eindringt. Inhaltsverzeichnis 1 Tunnelbauphase 2 Tunnelbetriebsphase 3 Geothermische …   Deutsch Wikipedia

  • Tunnelwasser — Als Tunnelwasser wird Bergwasser bezeichnet, welches aus Spalten und wasserführenden Gesteinsschichten in über dem Grundwasserspiegel liegende Tunnel und Stollen eindringt. Inhaltsverzeichnis 1 Tunnelbauphase 2 Tunnelbetriebsphase 3 Geothermische …   Deutsch Wikipedia

  • Schmerler — Max Schmerler Max Schmerler (* 30. Oktober 1873 in Zwota; † 26. Juni 1960 in Dresden) war ein vogtländischer Heimatschriftsteller, Mundartdichter und Autor von Kinderbüchern …   Deutsch Wikipedia

  • Grubenwasser — Mundloch des Wasserlösungsstollens Magnet bei Schupbach. Grubenwasser (auch Schachtwasser) ist die Wassermenge, die im Bergwerk anfällt und durch die Wasserhaltung zu Tage gefördert wird. Das beim Braunkohlentagebau anfallende Wasser wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunnel Fernthal — Der Fernthaltunnel ist ein 1555 m langer Eisenbahn Tunnel der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main. Er unterquert dabei unter anderem den Ortsteil Fernthal der Ortsgemeinde Neustadt (Wied), dessen Namen er trägt. Er unterfährt darüber hinaus,… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbauwürdigkeit — Die Abbauwürdigkeit, auch Bauwürdigkeit einer Lagerstätte hängt von den Kosten ihrer Ausbeutung in Relation zum erzielbaren Preis ab. In dieses Verhältnis wirken auch hinein: Die Konzentration des gesuchten Minerals oder Gesteins die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”