Bergwerksknappe
Bergknappendenkmal am Kristberg
Der Bergknapp (1568)

Knappe ist eine veraltete Bezeichnung für jemanden, der die Lehre als Bergmann erfolgreich abgeschlossen hat. Der Knappe entspricht dem Gesellen in Berufen des Handwerks. Die Bergknappen bildeten den bergmännischen Stand.

Vom Knappen abgeleitet wurde der Name der Tagebauarbeitersiedlung Knappenrode sowie des benachbarten Tagebaurestlochs Knappensee.

Literatur

  • Walter Bischoff, Heinz Bramann, Westfälische Berggewerkschaftskasse Bochum: Das kleine Bergbaulexikon. 7. Auflage, Verlag Glückauf GmbH, Essen, 1988, ISBN 3-7739-0501-7

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berggasthaus — Schutzhütte von Nachtsheim Schutzhütte Hüttenwasen Eine Schutzhütte, Berghütte oder Schutzhaus (schweizerisch auch Hospiz, ital. Rifugio, frz. Refuge) ist ein festes …   Deutsch Wikipedia

  • Berghütte — Schutzhütte von Nachtsheim Schutzhütte Hüttenwasen Eine Schutzhütte, Berghütte oder Schutzhaus (schweizerisch auch Hospiz, ital. Rifugio, frz. Refuge) ist ein festes …   Deutsch Wikipedia

  • Refuge — Schutzhütte von Nachtsheim Schutzhütte Hüttenwasen Eine Schutzhütte, Berghütte oder Schutzhaus (schweizerisch auch Hospiz, ital. Rifugio, frz. Refuge) ist ein festes …   Deutsch Wikipedia

  • Rifugio — Schutzhütte von Nachtsheim Schutzhütte Hüttenwasen Eine Schutzhütte, Berghütte oder Schutzhaus (schweizerisch auch Hospiz, ital. Rifugio, frz. Refuge) ist ein festes …   Deutsch Wikipedia

  • Schroniska — Schutzhütte von Nachtsheim Schutzhütte Hüttenwasen Eine Schutzhütte, Berghütte oder Schutzhaus (schweizerisch auch Hospiz, ital. Rifugio, frz. Refuge) ist ein festes …   Deutsch Wikipedia

  • Goldner — Berufsnamen zu mhd. golt »Gold«, mhd. vergulden, vergülden »vergolden, übergolden« für den Vergolder. Altäre, Heiligenschreine, Sakramentshäuschen, Reliquiarien, Rahmen u.a. wurden häufig mit Goldplatten oder Blattgold vergoldet. In Schlesien war …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Göldner — Berufsnamen zu mhd. golt »Gold«, mhd. vergulden, vergülden »vergolden, übergolden« für den Vergolder. Altäre, Heiligenschreine, Sakramentshäuschen, Reliquiarien, Rahmen u.a. wurden häufig mit Goldplatten oder Blattgold vergoldet. In Schlesien war …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”