Berk (Dahlem)
Berk
Gemeinde Dahlem
Koordinaten: 50° 23′ N, 6° 28′ O50.3837863611116.4607334166667Koordinaten: 50° 23′ 2″ N, 6° 27′ 39″ O
Fläche: 11,76 km²
Einwohner: 450
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 53949
Vorwahl: 06557

Berk ist ein Ortsteil der Gemeinde Dahlem (Nordeifel) im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen in der Eifel.

Berk liegt nördlich von Kronenburg. Durch den Ort verläuft die Landstraße 17. An den Ort grenzen im Norden der Kronenburger Wald und der Baasemer Wald. Im Ort mündet der Dernbach in die Berke.

Erstmals erwähnt wird das Dorf in Urkunden aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Die Geschichte Berks ist eng mit der von Kronenburg verbunden. Im Jahre 1803 wurde das Kirchdorf Berk zur Pfarrei erhoben. Als erster Pfarrer wird Johann Heinrich Merkes (1803 - 1810) genannt.

Die Pfarrkirche St. Brictius stammt in Teilen aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Am 12. Januar 1971 brannte die Kirche ab und wurde teilweise in modernen Formen wieder aufgebaut. Einzig der Turm und der Chor blieben erhalten.

Die Berker Kirche ist immer noch ein Wallfahrtsort, welcher den 14 Nothelfern gewidmet und besonders in der Fastenzeit ein häufig besuchtes Ziel ist. Neben der Kirche befindet sich eine kleine Kapelle (errichtet unter Pfarrer Matthias Schmelzer im Jahre 1928), welche den Kriegsgefallenen des 1. und 2. Weltkrieges gewidmet ist.

Am 1. Juli 1969 wurde Berk nach Dahlem eingemeindet.[1]

Im Jahre 2002 erschien die erste Auflage der Dorfchronik "Berk mein Heimatdorf", in der die Geschichte sämtlicher Häuser, sowie die der darin lebenden Familien, sorgfältig zusammengetragen wurde.

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berk — ist der Familienname folgender Personen: Dick Berk (* 1939), US amerikanischer Jazz Musiker Ernst Otto Berk (* 1952), deutscher Brigadegeneral Gerlinde Berk (* 1940), deutsche Politikerin İlhan Berk (1918–2008), türkischer Dichter und Essayist… …   Deutsch Wikipedia

  • Dahlem (Euskirchen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dahlem bei Kall — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dahlem (Nordeifel) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bodendenkmäler in Dahlem (Nordeifel) — Die folgende Liste enthält die offiziellen Bodendenkmäler auf dem Gebiet der Gemeinde Dahlem (Nordeifel), Kreis Euskirchen, Nordrhein Westfalen[1] (Stand: September 2011) lf. Nummer Bezeichnung des Denkmales Gemarkung Lage Foto …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Dahlem (Nordeifel) — Die Liste der Baudenkmäler in Dahlem (Nordeifel) enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Dahlem im Kreis Euskirchen in Nordrhein Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kronenburg — Gemeinde Dahlem Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Schleiden — Der Landkreis Schleiden ist ein ehemaliger Landkreis der Eifel. Er entstand 1829 durch Umbenennung aus dem Landkreis Gemünd. Er gehörte zum Regierungsbezirk Aachen; Kreisstadt war Schleiden; Autokennzeichen SLE. Er wurde 1972 durch das Aachen… …   Deutsch Wikipedia

  • Baasem — Gemeinde Dahlem Koordinaten: 50°&# …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidtheim — Gemeinde Dahlem Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”