Berkéwicz
Ulla Berkéwicz-Unseld, 2004

Ulla Berkéwicz (* 5. November 1948[1] in Gießen als Ursula Schmidt) ist eine deutsche Schauspielerin, Schriftstellerin und Verlegerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ulla Berkéwicz ist die Tochter des Arztes und Autors Werner Schmidt (1913–2007) und der Schauspielerin Herta Stoepel. Der Name Berkéwicz, den sie später annahm, ist abgeleitet vom Namen ihrer jüdischen Großmutter, Berkowitz.[2] Sie besuchte nach dem Gymnasium die Hochschule für Musik in Frankfurt am Main.

In den siebziger Jahren hatte sie als Schauspielerin Engagements an Bühnen in München, Stuttgart, Köln, Hamburg, Bochum und West-Berlin. Während dieser Zeit übersetzte sie einzelne Stücke von Calderón, Shakespeare und Synge für die Bühne. 1987 zog sie nach Frankfurt am Main.

Nach einer ersten Ehe mit dem Bühnenbildner und Regisseur Wilfried Minks heiratete sie 1990 den Verleger Siegfried Unseld. Nach dessen Tod im Jahre 2002 wurde sie in die Geschäftsführung des Suhrkamp Verlags aufgenommen. Im Oktober 2003 übernahm sie den Vorsitz der Geschäftsführung. Berkéwicz’ Scheidungsanwalt Heinrich Lübbert wurde auch zu Unselds Testamentsvollstrecker und ist von ihr als Mitglied im Stiftungsvorstand und als Justitiar des Suhrkamp Verlags eingesetzt worden.[3]

Ulla Berkéwicz ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Auszeichnungen

Sie erhielt als Schriftstellerin folgende Auszeichnungen:

Werke

  • 1982: Josef stirbt (Erzählung). Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-02150-8
  • 1984: Michel, sag ich. Suhrkamp, Frankfurt am Main. . ISBN 3-518-04693-4
  • 1987: Adam. Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-02661-5
  • 1988: Maria, Maria (3 Erzählungen). Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-40124-6
  • 1991: Nur wir (Theaterstück). Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-40321-4
  • 1992: Engel sind schwarz und weiß (Roman). Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-40435-0
  • 1995: Mordad. Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-40707-4
  • 1997: Zimzum. Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-40849-6
  • 1999: Der Golem in Bayreuth (Musiktheaterspiel). Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-86150-432-4
  • 1999: Ich weiß, daß du weißt (Roman). Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-41061-X
  • 2002: Vielleicht werden wir ja verrückt: eine Orientierung in vergleichendem Fanatismus. Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-41379-1
  • 2008: Überlebnis. Suhrkamp, Frankfurt am Main. ISBN 3-518-41955-2

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. HRB 53776 - 22. Januar 2002: MWW Achtundachtzigste Vermögensverwaltungs GmbH, Handelsregister-Meldung, FAZ, 12. Februar 2002
  2. Felicitas von Lovenberg: Wird der Tod eines Tages abgeschafft, Frau Berkéwicz? FAZ, 18. April 2008, Interview
  3. Hubert Spiegel: Suhrkamp auf hoher See, FAZ, 13. Dezember 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berkewicz — Ulla Berkéwicz Unseld, 2004 Ulla Berkéwicz (* 5. November 1948[1] in Gießen als Ursula Schmidt) ist eine deutsche Schauspielerin, Schriftstellerin und Verlegerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ulla Unseld-Berkéwicz — Ulla Berkéwicz Unseld, 2004 Ulla Berkéwicz (* 5. November 1948[1] in Gießen als Ursula Schmidt) ist eine deutsche Schauspielerin, Schriftstellerin und Verlegerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ulla Berkéwicz — Unseld, 2004 Ulla Berkéwicz (* 5. November 1948[1] in Gießen als Ursula Schmidt) ist eine deutsche Schauspielerin, Schriftstellerin und Verlegerin …   Deutsch Wikipedia

  • Suhrkamp Verlag — GmbH Co. KG Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1. Juli 1950 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Suhrkamp — Logo Die Suhrkamp Verlag GmbH Co. KG ist ein 1950 gegründeter deutscher Verlag mit Sitz in Frankfurt am Main. Heute umfasst das Unternehmen eine Verlagsgruppe, zu der neben Suhrkamp der Insel Verlag, der Deutsche Klassiker Verlag, der Jüdische… …   Deutsch Wikipedia

  • Suhrkamp-Verlag — Logo Die Suhrkamp Verlag GmbH Co. KG ist ein 1950 gegründeter deutscher Verlag mit Sitz in Frankfurt am Main. Heute umfasst das Unternehmen eine Verlagsgruppe, zu der neben Suhrkamp der Insel Verlag, der Deutsche Klassiker Verlag, der Jüdische… …   Deutsch Wikipedia

  • Insel-Verlag — Der Insel Verlag ist ein bedeutender deutscher Literaturverlag mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und einer Niederlassung in Leipzig. Er ging 1901 aus der zwei Jahre zuvor gegründeten Literatur und Kunstzeitschrift Die Insel hervor. Zusammen mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Insel Verlag — Anton Kippenberg GmbH Co.KG Rechtsform GmbH Co.KG Gründung 1901 Sitz Berlin Leitung …   Deutsch Wikipedia

  • Inselverlag — Der Insel Verlag ist ein bedeutender deutscher Literaturverlag mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und einer Niederlassung in Leipzig. Er ging 1901 aus der zwei Jahre zuvor gegründeten Literatur und Kunstzeitschrift Die Insel hervor. Zusammen mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Siegfried Unseld — Karl Siegfried Unseld (* 28. September 1924 in Ulm; † 26. Oktober 2002 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Verleger und Leiter des Suhrkamp Verlags. Siegfried Unseld auf der Buchmesse in Frankfurt am Main, 1969 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”