Berlewi

Henryk Berlewi (* 20. Oktober 1894 in Warschau; † 2. August 1967 in Paris) war ein polnischer Maler und Grafiker.

Sein Gesamtwerk besteht aus Gemälden, Zeichnungen, Grafiken und Plastiken. Berlewi war ein mit der konstruktivistischen Bewegung verbundener Maler, er befasste sich u. a. mit Gebrauchsgraphik, Druck- und Buchentwürfen. Er studierte an der Warschauer Schule der Schönen Künste (1904–1909), in Antwerpen (1909–1910), an der École des Beaux-Arts in Paris (1911–1912) und in Berlin (1922–1923). Henryk Berlewi gilt als Vater der Op Art.

Henryk Berlewi begegnet u. a.Kasimir Malewitsch. In den 1960er Jahren ist er Gast der Akademie der Künste.

Henryk Berlewi stand im engen Kontakt mit Eckhard Neumann, Heinz Ohff, Peter Lufft und Eberhard Steneberg.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • Kontrasty Mechanofakturowe klick
  • Mechanofaktura Blanc-Rouge-Noire klick

Ausstellungen

  • 1924: Ausstellung in der Galerie „Der Sturm“, Berlin. Veröffentlichung des Manifests der Mechano-Faktur in der Zeitschrift „Der Sturm“.
  • 1961: Teilnahme an der Ausstellung „Der Sturm“ – Herwarth Walden und die Europäische Avantgarde Berlin (1912–1932). Nationalgalerie im Schloss Charlottenburg, Berlin.
  • 1962: Teilnahme an der Ausstellung „Skripturale Malerei“, Haus am Waldsee, Berlin.
  • 1963: Einzelausstellung, ausschließlich von Mechano-fakturen, galerie „situationen 60“ berlin
  • 1963: Teilnahme an der Ausstellung „Formes Mathématiques – Peintres et Sculpteurs“, Palais de la Découverte, Grand Palais, Paris.
  • 1964: Retrospektive Ausstellung Henryk Berlewi im Institut Francais, organisiert vom Senator für Wissenschaft und Kunst. Berlin, im Maison de France
  • 2006: Graphic Works of the Avant-Garde 1918–1934, From the Merrill C. Berman Collection, Langen Foundation
  • 2006: Sprengel-Museum: Die Zeit der Avantgarden, Aus den Sammlungen des Museum Sztuki, Łódź 11. Juni – 17. September 2006

Sammlungen / Museen – Auszüge

Literatur

  • Henryk Berlewi / Olszewski, Andrzej K. 1968
  • Retrospektive Ausstellung H. Berlewi / Institut Français <Berlin, West> 1964
  • Mechano-Fakturen von Henryk Berlewi / Situationen 60 Galerie <Berlin, West> 1963
  • Larionov : Gontcharova ; Ausstellung Juli - September 1961 ; Galerie Beyeler, Basel / Galerie Beyeler <Basel> 1961
  • H. Berlewi : portretten en maskers / Toussaint van Boelaere, F. V.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlewi — Berlẹwi,   Henryk, polnischer Maler, Zeichner und Grafiker, * Warschau 30. 10. 1894, ✝ Paris 2. 8. 1967; lebte ab 1928 in Paris. Berlewi entwickelte unter dem Einfluss der russischen Konstruktivisten und des niederländischen Neoplastizismus die… …   Universal-Lexikon

  • BERLEWI, HENRYK — (1894–1967), painter, graphic artist, stage designer, art critic, and theorist of art. Berlewi was born in Warsaw and as a child attended a ḥeder for a short period of time. He started his art education at the Warsaw Art School (1906–9), while at …   Encyclopedia of Judaism

  • Henryk Berlewi — (* 20. Oktober 1894 in Warschau; † 2. August 1967 in Paris) war ein polnischer Maler und Grafiker. Sein Gesamtwerk besteht aus Gemälden, Zeichnungen, Grafiken und Plastiken. Berlewi war ein mit der konstruktivistischen Bewegung verbundener Maler …   Deutsch Wikipedia

  • Henryk Berlewi — Henryk Berlewi, en 1966 Henryk Berlewi (20 octobre 1894, Varsovie 2 août 1967, Paris) était un peintre, dessinateur, critique et théoricien de l’art polonais …   Wikipédia en Français

  • Op-art — Die Op Art, von engl. Optical Art ist eine Stilrichtung der Malerei, die um 1960 aufkam. Mit Hilfe von geometrisch abstrakten Formmustern und Farbfiguren sollen im Auge des Betrachters Bewegungs und Flimmereffekte hervorgerufen werden, die zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Op Art — Die Op Art, von engl. Optical Art ist eine Stilrichtung der Malerei, die um 1960 aufkam. Mit Hilfe von geometrisch abstrakten Formmustern und Farbfiguren sollen im Auge des Betrachters Bewegungs und Flimmereffekte hervorgerufen werden, die zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Optical Art — Die Op Art, von engl. Optical Art ist eine Stilrichtung der Malerei, die um 1960 aufkam. Mit Hilfe von geometrisch abstrakten Formmustern und Farbfiguren sollen im Auge des Betrachters Bewegungs und Flimmereffekte hervorgerufen werden, die zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Berl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/B — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R …   Deutsch Wikipedia

  • Novembergruppe — Die Novembergruppe war eine am 3. Dezember 1918 in Berlin gegründete Künstlervereinigung. Namengebend war die Novemberrevolution 1918. 1935 wurde ihr Ende mit der Streichung aus dem Vereinsregister der Stadt besiegelt.[1] Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”