Berlin-Eiskeller
52.58333333333313.133333333333
Berlin-Eiskeller (Berlin)
Berlin-Eiskeller
Berlin-Eiskeller

Das Landschaftsschutzgebiet Eiskeller im Berliner Ortsteil Hakenfelde (Bezirk Spandau) liegt mit einer Fläche von 51,6 Hektar am westlichsten Zipfel des Spandauer Forstes. Unter besonderem Schutz steht die Wiese in Eiskeller als flächenhaftes Naturdenkmal.

Eiskeller gilt im Winter als die kälteste Region Berlins. In klaren, windstillen Nächten liegen die Temperaturen oft bis zu zehn Grad unter denen im Zentrum.

Seit der Bildung Groß-Berlins im Jahr 1920 war Eiskeller zunächst fast eine Exklave Berlins im Umland, später West-Berlins in der DDR. Die Verbindung mit dem übrigen Berlin war nur eine Straße breit. Innerhalb des Gebietes gab es wiederum Enklaven brandenburgischer Gemeinden und damit der DDR. Mehrere Gebietsaustausche mit der DDR in den 1970er und 1980er Jahren haben das Gebiet zugunsten Berlins stark arrondiert und durch diese Zusammenlegungen die Enklaven entfernt.

Der Name geht auf die allgemeine Bedeutung eines Eiskellers zurück, jener historischen Variante eines Kühlraums, der mit Natureis gekühlt wurde. Neben einem Eiskeller als Nebengebäude, der mit starkem Erdreich ummantelt wurde, gab es auch vielfach natürliche Eiskeller, vor allem in Höhlen und Stollen, die die natürlichen geologischen Beschaffenheiten ausnutzten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eiskeller (Begriffsklärung) — Eiskeller steht für: Eiskeller, einen kühlen Vorratsraum Berlin Eiskeller, eine kühle Region Berlins ein um 1880 gegründetes, ehemaliges Leipziger Ausflugslokal namens „Eiskeller“, heute „Conne Island“ Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin/West — Ehemalige West Berliner Bezirke West Berlin ist die inoffizielle Bezeichnung für den Teil von Berlin, der ab Ende des Zweiten Weltkriegs von den drei westlichen Besatzungsmächten USA, Vereinigtes Königreich und Frankreich kontrolliert wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin (West) — Ehemalige West Berliner Bezirke West Berlin ist die inoffizielle Bezeichnung für den Teil von Berlin, der ab Ende des Zweiten Weltkriegs von den drei westlichen Besatzungsmächten USA, Vereinigtes Königreich und Frankreich kontrolliert wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskeller — in Wustrau mit Glume Hermen Der Eiskeller ist ein ganz oder teilweise unterirdisches Bauwerk, das früher zum Aufbewahren von Eis genutzt wurde. Mit der Einführung der Kältemaschine Ende des 19. Jahrhunderts begann die Umstellung der Kühlung bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Hakenfelde — Hakenfelde Ortsteil von Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskeller-Versammlung — Die Eiskeller Versammlung am 3. Januar 1878 war der missglückte erste Versuch des antisemitischen Hof und Dompredigers Adolf Stoecker, eine Christlich Soziale Arbeiterpartei als Alternative zur Sozialdemokratie zu gründen. Hofprediger Adolf… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Biesdorf — Biesdorf Ortsteil von Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • West-Berlin — (Karte von 1978) „Berlin (West)“ war die vom West Berliner Senat angeordnete amtliche Bezeichnung[1] für den Teil von Berlin, der ab Ende des Zweiten Weltkrieges von den drei westlichen Besatzungsmächten USA, Vereinigtes Königr …   Deutsch Wikipedia

  • Postscheckamt Berlin — Das Vorderhaus an der Dorotheenstraße 29 um 1890, hinter der Durchfahrt ist der Eingang der Markthalle zu erkennen Die 1886 eröffnete Markthalle IV an der Dorotheenstraße 84 und dem Reichstagufer 12–14 in der Berliner Dorotheenstadt entstand in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Dahlem — Lage von Dahlem in Berlin In der Liste der Kulturdenkmale von Dahlem sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Dahlem im Bezirk Steglitz Zehlendorf aufgeführt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”