Berlin-Karow

Karow
Ortsteil von Berlin

Berlin Brandenburg Buch Karow Wilhelmsruh Rosenthal Blankenfelde Niederschönhausen Heinersdorf Blankenburg Französisch Buchholz Pankow Prenzlauer Berg Weißensee Stadtrandsiedlung MalchowKarow auf der Karte von Pankow
Über dieses Bild
Koordinaten 52° 36′ 52″ N, 13° 28′ 11″ O52.61444444444413.469722222222Koordinaten: 52° 36′ 52″ N, 13° 28′ 11″ O
Fläche 6,65 km²
Einwohner 18.836 (30. Juni 2011)
Bevölkerungsdichte 2832 Einwohner/km²
Postleitzahl 13125
Ortsteilnummer 0305
Verwaltungsbezirk Pankow
Neu-Karow, Januar 2006
Karower Teiche: Inselteich

Berlin-Karow [ˈkaːroː] ist ein Ortsteil im Bezirk Pankow. Die Siedlung Karow wurde 1375 erstmals urkundlich erwähnt. Bei der Eingemeindung zu Groß-Berlin im Jahr 1920 hatte die Landgemeinde nur 949 Einwohner. Seinen dörflichen Charakter hat es trotz reger Siedlungstätigkeit in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg bis heute bewahrt. Durch ein großes geschlossenes Neubauvorhaben im Norden Karows (1992–1996) stieg die Einwohnerzahl erneut stark an. Karow ist sehr unterschiedlich in seiner Bevölkerungs- und Siedlungsstruktur, sodass ein homogener Ortsteil bislang noch nicht entstanden ist.

Inhaltsverzeichnis

Kleine Ortsgeschichte

Der Ortskern des Angerdorfs Karow aus dem 13. Jahrhundert liegt an der Straße Alt-Karow. Neben der Kirche, dem ehemaligen Schulgebäude und dem Gemeindehaus finden sich noch zahlreiche Bauernhäuser aus dem 19. Jahrhundert. Die äußeren Bereiche Karows entstanden größtenteils in den 1920er- und 1930er-Jahren, besonders um den S-Bahnhof im Nordwesten. Es waren fast ausschließlich kleinere Siedlungshäuser auf Grundstücken zur teilweisen Selbstversorgung. Auf den ehemaligen Rieselfeldern im Norden sowie auf einigen Feuchtwiesen im südlichen und östlichen Teil entstanden seit den 1990er-Jahren viele Ein- und Mehrfamilienhäuser, teilweise auch mehrstöckige Wohnblocks. Dazu kamen weitere Kindergärten, Schulen, ein kirchliches Begegnungszentrum, Geschäfte, Restaurants sowie ein zentrales Geschäftszentrum mit Wochenmarktplatz. Die Altbürger Karows nennen die Siedlung oft „Neu-Karow“, womit sie eine gewisse Distanz zur modernen, eher städtisch anmutenden Erscheinung der Siedlung ausdrücken.

Natur

Im Nordwesten Karows befinden sich die Karower Teiche, die ein großes zusammenhängendes Naturschutzgebiet bilden. Im Osten liegen zwischen dem Ortskern und der Berliner Stadtgrenze Flächen des Barnimer Landschaftsparks, die überwiegend landwirtschaftlich genutzt werden.

Verkehr

Hauptverkehrsachse in Karow ist der Straßenzug Blankenburger Chaussee – Alt-Karow – Bucher Chaussee. Er verbindet über den Ortsteil hinaus die B 109 in Heinersdorf mit der B 2 in Bernau.

Karow ist über den zentral gelegenen Bahnhof Karow an das Netz der Berliner S-Bahn sowie die RegionalBahn-Linie NE27 der NEB verbunden. Ferner werden mehrere Buslinien der BVG durch Karow in die westlich angrenzenden Berliner Ortsteile geführt.

Sehenswürdigkeiten

  • Karower Dorfkirche, erbaut vor 1250, das älteste Gebäude auf dem Barnim in Berlin
  • altes Schulhaus, eingeweiht 1516, geschlossen seit 1934
  • altes Feuerwehr-Spritzenhaus, gebaut 1904, restauriert 2004–2006
  • Bauernhäuser des 19. Jahrhunderts entlang der Straße Alt-Karow
  • S-Bahnhof aus dem späten 19. Jahrhundert (Standardtypus; eine sehr ähnliche Anlage befindet sich in Blankenburg)
  • das „K14“ als einzige Jugendeinrichtung in „Karow Nord“
  • die Robert Havemann Oberschule
  • die Grundschule Alt-Karow

Literatur

Weblinks

 Commons: Berlin-Karow – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlin-Karow — 52° 36′ 52″ N 13° 28′ 11″ E / 52.6144, 13.4697 …   Wikipédia en Français

  • Berlin-Karow railway station — Karow is a railway station in the Pankow district of Berlin. It is served by the S Bahn line rail text color|system=SBB|line=S2 and the line NE27 (also known as the Heidekrautbahn), operated by the Niederbarnimer Eisenbahn.References …   Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Karow — Berlin Karow Bahnhofsgebäude mit angrenzender Brücke Daten Kategorie 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Karow — Lage von Karow in Berlin In der Liste der Kulturdenkmale von Karow sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Karow im Bezirk Pankow aufgeführt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Dorfkirche Berlin-Karow — Karower Dorfkirche Die Dorfkirche Karow ist eine denkmalgeschützte spätromanische Feldsteinkirche im Berliner Bezirk Pankow. Inhaltsverzeichnis 1 Kurze Baugeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Karow — ist der Name folgender Orte und Plätze: eines Berliner Ortsteils im Bezirk Pankow, siehe Berlin Karow des dort gelegenen Bahnhofs, siehe Bahnhof Berlin Karow eines Ortsteils der Gemeinde Lüssow im Landkreis Rostock in Mecklenburg Vorpommern eines …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Stettiner-Eisenbahn — Berlin–Szczecin Der Stettiner Bahnhof in Berlin im Jahre 1904 Kursbuchstrecke (DB): 200.20 B Nordbahnhof–Bernau 200.80 B Bornholmer Str–B Blankenburg 203  …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Stettiner Bahn — Berlin–Szczecin Der Stettiner Bahnhof in Berlin im Jahre 1904 Kursbuchstrecke (DB): 200.20 B Nordbahnhof–Bernau 200.80 B Bornholmer Str–B Blankenburg 203  …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Stettiner Eisenbahn — Berlin–Szczecin Der Stettiner Bahnhof in Berlin im Jahre 1904 Kursbuchstrecke (DB): 200.20 B Nordbahnhof–Bernau 200.80 B Bornholmer Str–B Blankenburg 203  …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Weissensee — Weißensee Ortsteil von Berlin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”