Berlin-Waidmannslust

Waidmannslust
Ortsteil von Berlin

Berlin Heiligensee Konradshöhe Frohnau Tegel Hermsdorf Waidmannslust Lübars Märkisches Viertel Wittenau Reinickendorf BrandenburgWaidmannslust auf der Karte von Reinickendorf
Über dieses Bild
Koordinaten 52° 36′ 24″ N, 13° 19′ 15″ O52.60666666666713.320833333333Koordinaten: 52° 36′ 24″ N, 13° 19′ 15″ O
Fläche 2,3 km²
Einwohner 9720 (30. Juni 2011)
Bevölkerungsdichte 4226 Einwohner/km²
Eingemeindung 1. Okt. 1920
Postleitzahl 13469
Ortsteilnummer 1207
Gliederung
Verwaltungsbezirk Reinickendorf
Ortslagen

Schwarzwald-Siedlung

Waidmannslust ist ein Ortsteil des Bezirk Reinickendorf von Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Ortsteil Waidmannslust liegt westlich von Lübars und wird durch den Waidmannsluster Damm in zwei Bereiche geteilt. Während der nördliche und westliche Teil eine zum angrenzenden Hermsdorf ähnliche villen- und landhausartige Bebauung aufweist, ist der östliche Teil (Rollberge-Siedlung) von Hochhäusern wie im naheliegenden Märkischen Viertel geprägt.

Ortslagen
  • Waidmannslust
    • Schwarzwald-Siedlung (Rollberge Siedlung)

Geschichte

Waidmannslust geht auf eine Villenkolonie zurück, die auf den 1875 durch den Förster und Gastwirt Ernst Bondick erworbenen Ländereien gegründet wurde. Das Gebiet erhielt seinen Namen durch das von Bondick geführte Gasthaus Waidmannslust.[1]

1884 erhielt die Kolonie einen eigenen Haltepunkt, der heute von den S-Bahn-Linien S1 und S85 bedient und im bahnamtlichen Betriebsstellenverzeichnis als BWAI geführt wird. In den Jahren zwischen 1908 und 1912 wurde die Strecke auf ihr heutiges Niveau hochgelegt.

S-Bahnhof Waidmannslust

Persönlichkeiten

  • Elga Brink, Schauspielerin, wurde in Waidmannslust geboren
  • Marlies Wanjura, ehemalige Bezirksbürgermeisterin von Reinickendorf lebt in Waidmannslust

Literatur

  • Klaus Schlickeiser: Waidmannslust. Vom Wirtshaus zum Ortsteil Reinickendorfs. Förderkreis für Bildung, Kultur und internationale Beziehungen Reinickendorf e.V., Berlin 2000, ISBN 3-927611-15-8.
  • Gustav Sichelschmidt: Nordberlin in alten Ansichten. Europäische Bibliothek, Zaltbommel/Niederlande, ISBN 90-288-3099-5.
  • Manfred Mendes: Leben in Waidmannslust. Geschichten, Episoden, Berichte, Bilder. Mendes Eigenverlag, Berlin 2004.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Das ist Berlin – Waidmannslust. In: Berliner Morgenpost online. Abgerufen am 7. Oktober 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlin-Waidmannslust — 52° 36′ 24″ N 13° 19′ 15″ E / 52.6067, 13.3208 …   Wikipédia en Français

  • Berlin-Waidmannslust railway station — Berlin Waidmannslust (in German S Bahnhof Berlin Waidmannslust) is a railway station in the neighbourhood of Waidmannslust, in the city of Berlin, Germany. It is served by the Berlin S Bahn and by several local buses.External links* [http://www.s …   Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Waidmannslust — Lage von Waidmannslust in Berlin In der Liste der Kulturdenkmale von Waidmannslust sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Waidmannslust im Bezirk Reinickendorf aufgeführt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sendeturm Berlin-Waidmannslust — Der Sendeturm Berlin Waidmannslust war ein freistehender Stahlfachwerkturm auf dem Areal der Cité Foch in Berlin Wittenau, über den auf der Frequenz 93,6 MHz das Programm von FFB mit 25 kW ERP verbreitet wurde. Der Turm war vor allem durch seinen …   Deutsch Wikipedia

  • Waidmannslust — Ortsteil von Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin (Postgeschichte und Briefmarken) — Letzter Briefmarkenblock (Michel Katalog Nr. Block 8) der Deutschen Bundespost Berlin vom 15. Januar 1987 zur 750 Jahrfeier der Stadt Berlin. Die Postgeschichte von Berlin bildet in der Philatelie ein eigenständiges Gebiet. Dies liegt an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Waidmannslust — Localisation du quartier au sein de l arrondissement Waidmannslust est un quartier de Berlin, faisant partie de l arrondissement de Reinickendorf. Avant la réforme de l administration de 2001, il faisait déjà partie du district de Reinickendorf …   Wikipédia en Français

  • Berlin-Mitte — Localisation du quartier au sein de l arrondisseme …   Wikipédia en Français

  • Berlin-Wittenau — Wittenau Ortsteil von Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Frohnau — Frohnau Ortsteil von Berlin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”